Question: Wo wird die Emma One Matratze hergestellt?

Die 7-Zonen-Unterteilung der Matratze ist ganz klar durch Einschnitte auf der Unterseite der Matratze erkennbar. Die Emma One bietet ein sehr angenehmes Schlafklima und wurde in Europa hergestellt. Entwickelt wurde sie aber nur in Deutschland.

Wo wird Emma One produziert?

Die Emma Matratzen werden in Deutschland hergestellt, genauer gesagt in Westfalen.

Wie lange hält Emma One?

Die Emma ONE muss nicht gewendet werden? Die Matratze muss laut Hersteller nicht gewendet werden, sie weise auch bei hohem Körpergewicht eine gute Haltbarkeit auf. Das hat Stiftung Warentest durch einen Walzen Belastungstest bestätigt, bei dem die Nutzung über mehrere Jahre simuliert wird.

» Matratzenhersteller Es gibt mittlerweile zahlreiche verschiedene Matratzenhersteller auf dem Markt, die ihr Angebot einem ganz individuellen Schwerpunkt anpassen. Bei Allnatura ist dies beispielsweise der Öko-Aspekt, während bei Swissflex die Qualität der Materialien im Fokus steht.

Jeder dieser Anbieter zeichnet sich demnach durch unterschiedliche Stärken und Schwächen aus. Wir haben die Angebote der Hersteller unter die Lupe genommen und verraten Ihnen hier einige Infos zu den Unternehmen und deren Matratzen.

Auch hier wurden bereits Naturmatratzen und Schlafartikel verkauft — ebenso wie heute bei Allnatura. Seit 2001 ist Allnatura auch im World Wide Web vertreten, wo die Kunden mehr über das Unternehmen und die Produkte erfahren können. Bei Allnatura wird besonders großer Wert auf die ökologische Herstellung der angebotenen Matratzen gelegt. Dementsprechend liegt auch der Schwerpunkt bei Allnatura auf der Fertigung von Matratzen aus Naturfasern und Naturlatex — darüber hinaus werden allerdings auch Visco- und Kaltschaummatratzen angeboten.

Für kleines Geld erhält man darüber hinaus bei Allnatura auch Matratzen-Ersatzbezüge, Topper und Zubehörteile, mit denen man seine Schlafstatt etwas umweltfreundlicher gestalten kann.

Breckle: Die Angebotspalette ist groß Wer nicht nur auf der Suche nach einer einfachen Matratze ist, sondern wer darüber hinaus noch viele andere Produkte für eine angenehme Bettruhe kaufen möchte, der ist bei Breckle gut aufgehoben.

Wo wird die Emma One Matratze hergestellt?

Das deutsche Unternehmen bietet seinen Kunden nicht nur Kaltschaum- und Federkernmatratzen, sondern auch Lattenroste, Boxspringbetten und Bettwaren an. Bei der Breckle GmbH handelt es sich um ein leistungsstarkes mittelständisches Unternehmen, dessen Gründung bereits 1932 erfolgte. Heute kann Breckle demnach auf über 75 Jahre Erfahrung zurückblicken, wovon letztendlich selbstverständlich auch die Kunden profitieren. Diese Erfahrung macht sich das Unternehmen auch selbst zunutze, indem es seine Federkerne, Taschenfederkerne, Schaumstoffe und Formschaumstoffe selbst produziert.

Täglich werden mehr als 10. Bruno: Innovation wird groß geschrieben Auch Bruno gehört zu den beliebtesten Matratzenherstellern, die wir in unserem Vergleich unter die Lupe genommen haben.

Wo wird die Emma One Matratze hergestellt?

Der Schwerpunkt bei der Matratzenherstellung liegt dabei auf der Innovation, wie auch die eigens kreierte Bruno-Matratze des deutschen Unternehmens beweist. Diese setzt sich aus einem Bezug aus 100 Prozent Baumwolle, einer Latex-Schicht aus Naturkautschuk und einem 7-Zonen-Kaltschaumkern zusammen.

Durch diesen Aufbau entsteht eine optimale Gewichtsverteilung, eine gute Durchlüftung und ein hohes Raumgewicht, das eine lange Lebensdauer gewährleistet. Eine weitere Besonderheit bei Bruno ist die Tatsache, Wo wird die Emma One Matratze hergestellt? die Matratzen nicht nach Härtegrad sortiert werden. Stattdessen existiert für die Bruno-Matratze nur ein einziger Härtegrad — dank des innovativen Aufbaus entspricht die Matratze grundsätzlich den Bedürfnissen von Personen zwischen 50 Kilogramm und 110 Kilogramm.

Dabei kann man die Matratze bei passendem Raumklima sogar auf den Boden legen — alternativ dazu macht sie auch auf einem herkömmlichen Lattenrost oder im Boxspringbett eine tolle Figur. Ist man unsicher, kann man sich die Bruno-Matratze auch zuschicken lassen und daraufhin bis zu 30 Tage Probeschlafen — ist man danach nicht zufrieden, wird die Matratze wieder zu Hause abgeholt.

Das Unternehmen aus Frankfurt am Main setzt dabei auf eine 7-Zonen-Einteilung seiner Emma One und Emma Original Matratzen sowie auf deren Zusammensetzung aus drei verschiedenen, hochwertigen Schaumarten. Durch diese Zusammensetzung, die Unterteilung Wo wird die Emma One Matratze hergestellt?

Matratze in sieben Zonen sowie durch spezielle Einschnitte in der untersten Schaumebene schafft es Emma, mit einer einzigen Matratze Wo wird die Emma One Matratze hergestellt? Druckentlastung, besonders hohen Schlafkomfort und somit gesunden Schlaf für jeden Schlaf- und Körpertyp zu bieten. Darüber hinaus überzeugt Emma außerdem mit der besonders langen Lebensdauer seiner in Deutschland gefertigten Matratzen — und gewährt seinen Kunden neben 110 Nächten Probeschlafen auch eine 10-Jahres-Garantie auf seine Matratzen.

Und hiermit überzeugt das junge Unternehmen nicht nur seine Kunden.

12 beste Matratzen im Test & Vergleich 2022: 1 ganz klarer Tipp

Auch Stiftung Warentest bewertet die Emma-Qualität mit der Note 1,7 und macht die Emma One so zum Testsieger ihres Matratzentests. Swissflex: Exklusive Matratzen für hohe Ansprüche Bei Swissflex liegt der Schwerpunkt auf der Qualität und dem Komfort der exklusiven Matratzen. Seitdem fertigt der Hersteller nicht nur Matratzen, sondern auch Unterbetten, Topper, Kissen, Bettsysteme, Schlafzimmeraccessoires und Zubehör. Technik, Verarbeitung und Rohstoffe kommen bei der Herstellung von Swissflex-Matratzen nicht zu kurz: Klassische Handwerkskunst geht hier mit modernsten Produktionsverfahren einher, wodurch hochwertige und langlebige Lattenroste und Matratzen entstehen.

Zu den Besonderheiten von Swissflex gehören dabei auch die Gel-Kerne aus Geltex oder Gomtex, die exklusiv von Swissflex hergestellt und verarbeitet werden. Badenia Bettcomfort: Für jeden Kunden das richtige Produkt Der Grundstein für Badenia Bettcomfort wurde bereits im Jahre 1946 gelegt, als drei Experten mit den wichtigsten Voraussetzungen ihr Wissen vereinten, um ein Bettwarenimperium zu starten.

Josef Adam brachte hierfür wesentliche Teile seiner ehemaligen Arbeitsstelle, einer Bettfedernfabrik, Wo wird die Emma One Matratze hergestellt? das Projekt ein. Franz Faißt stellte mit einer ehemaligen Zigarrenfabrik die Produktionsstätte und Ernst Jäckle war für die kaufmännischen Belange zuständig.

Aus diesem Zusammenschluss entstand zunächst eine Fabrik für Stepp- und Daunendecken — mittlerweile ist die Angebotspalette von Badenia Bettcomfort erheblich umfangreicher. Vier verschiedene Marken gehören zum deutschen Bettwarenhersteller: xDream, Irisette, Trendline und Irisette Premium bieten für jeden Kunden das richtige Produkt. Hierzu gehören neben Kissen und Decken auch Matratzen und komplette Bettsysteme. Während bei xDream dabei der Fokus auf Ökologie und Nachhaltigkeit liegt, stehen bei Trendline trendige Bettwaren und bei Irisette hochwertige Materialien im Vordergrund.

Damit stellt Badenia Bettcomfort seinen Kunden ein vollumfängliches Bettsystem zur Verfügung, welches der Kunde selbst nach eigenem Bedarf und eigenen Vorlieben zusammenstellen kann. Schlaraffia: Innovative Materialien als Garant für Erfolg Schlaraffia wurde im Jahre 1909 gegründet und gehört damit zu den ältesten Matratzenherstellern Deutschlands. Wo wird die Emma One Matratze hergestellt? modularen Bettsystemen steht bei Schlaraffia die Innovation im Vordergrund: Bahnbrechende Erfindungen wie der gesteckte Federkern, der Bultex®-Kaltschaum oder der Funktionswerkstoff Geltex® stammen aus dem Hause Schlaraffia.

Durch die Zugehörigkeit zum belgischen Recticel-Konzern kann Schlaraffia seine Visionen mithilfe von modernen Produktionsanlagen, Testlabors und einem erstklassigen Qualitätsmanagement umsetzen. Aktuell fertigt das Unternehmen eine Million Matratzen pro Jahr — doch auch darüber hinaus hat Schlaraffia viel zu bieten. Neben Matratzen bietet Schlaraffia Boxspringbetten, Unterbetten und Kissen aus verschiedenen Produktserien bereit.

Wer beim Matratzenkauf auf neue Technologien setzen möchte, der ist mit Schlaraffia gut beraten. Frankenstolz: Deutsche Qualität seit 1955 Der deutsche Matratzenhersteller f. Frankenstolz wurde im Jahr 1955 mit der Übernahme einer ehemaligen Steppdeckennäherei in Aschaffenburg gegründet. Mit einer einzigen Steppmaschine und 10 bis 12 Beschäftigten wurden hier seinerzeit etwa 40 Produkte gefertigt. Heute produziert das Unternehmen täglich rund 6.

Der Stammsitz befindet sich selbstverständlich in Franken, im unterfränkischen Mainaschaff. Zur Angebotspalette gehören dabei neben Matratzen auch Decken, Kissen, Spezialkissen, Topper, Rahmen und Sonderprodukte. Nicht nur Kaltschaum- Tonnen- Taschenfederkern- und Visco-Matratzen, sondern noch viele weitere Zubehörteile für einen angenehmen Schlaf gehören zur Angebotspalette von f.

Selbstverständlich werden dabei alle Produkte in Deutschland nach deutschen Qualitätsstandards gefertigt. Malie Matratzen: Große Auswahl für alle Bedürfnisse Der deutsche Matratzen- und Bettwarenhersteller Malie unterhält seinen Stammsitz in Wismar in Mecklenburg-Vorpommern, von wo aus das Unternehmen seine Kunden in Deutschland und Fernost mit Matratzen, Polsterbetten, Federholzrahmen, Schonerdecken, Bettgestellen und Bettwaren versorgt.

Moderne Herstellungsverfahren, ein besonders umfangreiches Angebot und qualitativ hochwertige Materialien in Verbindung mit 80 Jahren Erfahrung überzeugen Kunden aus allen Teilen der Welt.

Malie bietet in erster Linie Matratzen und Unterfederungssysteme an, zu denen unter Wo wird die Emma One Matratze hergestellt? Taschen- Federkernmatratzen, Kaltschaummatratzen und Latexmatratzen sowie Polsterbetten, Federholzrahmen, Schonerdecken und Bettgestelle gehören. Die Matratzen lassen sich dabei in einzelne Bereiche einteilen: Matratzen mit Top-Kern, Star-Kern und Dream-Kern. Jede dieser Matratzen bietet unterschiedliche Vorzüge, sodass die Ansprüche aller Kunden mit dem richtigen Modell erfüllt werden können.

Auf der Suche nach der besten Matratze sollte man sich im Vorfeld mit den eigenen Bedürfnissen und Voraussetzungen vertraut machen und dabei festlegen, welche Kriterien beim Anbietervergleich von großer Bedeutung sind. Schwitzt man schnell, sollte man sich beispielsweise für eine Matratze mit besonders luftdurchlässigem Kern entscheiden, während man als Allergiker mit einer Naturlatex- oder einer Federkernmatratze besonders gut bedient ist.

Hat man sich diese Fragen beantwortet und festgelegt, welche Kriterien von Bedeutung sind, kann man sich unseren zunutze machen, um einen Überblick über die besten Matratzen zu erhalten.

Auch der Überblick über die gibt Aufschluss darüber, welche die beste Matratze sein könnte.

Emma Matratze: Rabattcode für den Oster

Hat man sich mit den Stärken und Schwächen der einzelnen Matratzen vertraut gemacht, sollte man sich Tipps aus dem World Wide Web oder dem Bekanntenkreis holen. Hier erfährt man schnell, bei welchem Hersteller man hochwertige Matratzen erhält und von welchen Modellen man aus welchen Gründen besser die Finger lassen sollte. Hat man sich schließlich für ein besonderes Modell entschieden, sollte man nach Möglichkeit eine Weile zur Probe darauf schlafen oder wenigstens einmal Probeliegen.

Das Ladengeschäft um die Ecke kann hierfür eine empfehlenswerte Anlaufstelle sein — mittlerweile bieten jedoch auch einige Online Shops ihren Kunden einen Probemonat an. Dies ist beispielsweise auch bei Bruno der Fall.

Tell us about you

Find us at the office

Hallaran- Gromley street no. 38, 38408 Dodoma, Tanzania

Give us a ring

Chelci Patoka
+98 278 710 671
Mon - Fri, 9:00-20:00

Reach out