Question: Soll Weihnachten in der heutigen Zeit noch gefeiert werden?

Contents

Dezember in Rom im Jahre 336 nach Christus zurück. Bis heute ist Weihnachten noch vor Ostern und Pfingsten das wichtigste der drei christlichen Hochfeste in jedem Kirchenjahr. In Deutschland setzte sich der Brauch und die Tradition, Weihnachten vergleichbar dem heutigen Fest zu feiern, etwa im Laufe des 7.Dezember in Rom im Jahre 336 nach Christus zurück. Bis heute ist Weihnachten noch vor Ostern und Pfingsten das wichtigste der drei christlichen

Die aktuelle Lage könne sogar zu einer Vertiefung der Botschaft des Fests führen, schreibt der Benediktinerabt Johannes Eckert.

Denn wie vor über 2. Diese Entscheidung der Gesellschaft für deutsche Sprache kam wenig überraschend, war und ist doch Corona das alles bestimmende Thema des sich neigenden Jahres. Die -Pandemie bestimmt alle Lebensbereiche im Großen wie im Kleinen, in politischen, wirtschaftlichen und persönlichen Belangen — und das sogar global.

Und sie wird es wahrscheinlich auch im kommenden Jahr tun; ganz zu schweigen von den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Folgen, die uns noch viel länger beschäftigen werden.

Soll Weihnachten in der heutigen Zeit noch gefeiert werden?

Alles scheint bedroht zu sein, alles muss sich dem Diktat der Pandemie stellen, sämtliche Lebensbereiche haben sich verändert, sind in Bewegung gekommen.

Infektionszahlen und Inzidenzwerte bestimmen unser Leben. Das hautnahe Erleben von schwerem Leiden und Tod machen traurig, hilflos und ängstlich.

Ausgehend von dieser bedrohlichen Situation gehen wir auf zu und stellen uns die Frage: Wie wird es möglich sein, dieses wichtige Fest zu feiern? Wie bei keinem anderen der vier Evangelisten ist das eines der großen Anliegen des : Die frohe Botschaft ereignet sich heute.

Lukas schreibt sein Evangelium etwa 60 Jahre nach dem Tod Jesu für eine verunsicherte Gemeinde, in der wir uns wiederfinden können. Das Römische Reich mit seinen Repressalien ist allgegenwärtig und bestimmt das alltägliche Leben.

Innerhalb der jungen Christengemeinde kommt es zu Spannungen, welcher Weg zwischen Anpassung an die Umwelt und Bewahrung der eigenen Identität in die Zukunft führt. Die baldige Wiederkunft Christi lässt auf sich warten, so dass sich Enttäuschung und Schwermut breit machen.

War die Botschaft des Jesus von Nazareth nur eine schöne Geschichte, nur ein erbauliches Märchen? Der Auferstandene ist mitten in seiner Gemeinde lebendig Der Evangelist Lukas stellt sich dagegen.

Soll Weihnachten in der heutigen Zeit noch gefeiert werden?

Für ihn hat das Evangelium nichts an Aktualität verloren. Die Botschaft des Jesus von Nazareth ist weder von gestern noch von morgen. Diese Überzeugung bestimmt auch das Weihnachtsevangelium des Lukas, Soll Weihnachten in der heutigen Zeit noch gefeiert werden? uns von Kindesbeinen an vertraut ist. Feierlich beginnt es mit Kaiser August, dem Imperator des Römischen Reiches, unter dessen Herrschaft eine Volkszählung durchgeführt wird.

Dazu müssen sich alle Bewohner des gesamten Reiches in Bewegung setzen. Ein starkes Bild für den Machtanspruch Roms. Auch Josef und Maria entziehen sich nicht diesem Befehl, sondern machen sich auf dem Weg, so dass ihr Kind nicht in Nazareth, sondern in Betlehem zur Welt kommt.

Übrigens unter ganz normalen Umständen: Nüchtern wird die Geburt beschrieben. Auch die Feststellung, dass in der Herberge kein Platz war, so dass das Kind in eine Krippe gelegt wird, stellt keine Wertung dar. Kein unbarmherziger Wirt tritt auf, wie wir die Szene aus unzähligen Krippenspielen kennen. Vielmehr ist es Lukas wichtig: Die Geschichte Gottes mit uns Menschen ist hineingewoben in die Geschichte der Menschheit.

Feste und Feiertage im Christentum

Aber nicht in den Machtzentren geschieht das Entscheidende, weder in Rom noch in Jerusalem, sondern am Rand in Betlehem, im Leben scheinbar ganz gewöhnlicher Menschen. Genauer betrachtet müssen wir sogar feststellen: Am Rand von Betlehem, auf den Feldern vor der Stadt geschieht das Entscheidende, bricht Gott in die Wirklichkeit von uns Menschen ein, wird das Geheimnis dieses neugeborenen Kindes enthüllt. Das verkündet Lukas den Christen seiner Zeit, das verkündet der Evangelist uns heute.

Wir schöpfen Hoffnung aus einer anderen Botschaft. Weil ich dich liebe, will ich mit dir durchs Leben gehen bis hinein in den Tod. Aber auch in dieser letzten Angst und Not lasse ich dich nicht allein, sondern will dein Leben. Ich rette dich und richte dich auf! Jesus wird auf den Befehl des römischen Statthalters mit zwei Verbrechen hingerichtet. Im Unterschied zu Markus und Matthäus, in deren Leidensgeschichte beide Mitgekreuzigten Jesus verspotten, ist bei Lukas einer von den beiden einsichtig.

Das ist am Kreuz die Erfüllung Soll Weihnachten in der heutigen Zeit noch gefeiert werden? Engelsworts, die Neuschöpfung des Menschen im Heute. Der Blick auf das Kind in der Krippe und die Antwort dessen, der gekreuzigt neben mir hängt, gibt neue Lebensperspektiven. Die Hirten verlassen die Krippe und erzählen weiter, was sie erlebt haben. So werden sie zu Engeln — zu Gottes Boten in dieser Welt. Und wie ist es mit ihnen weitergegangen?

Die römische Staatsmacht wird weiterhin ihr Alltagsleben bestimmt haben und sie sicherlich zu manchem gezwungen haben, was sie nicht wollten.

Und wie feiern Sie Weihnachten?

Vielleicht musste mancher von ihnen auch sein Leben lassen, wie es die beiden Verbrecher erfahren haben. Aber im Innersten bewegt hat sie ein anderes Ereignis. Daher können wir als Engel und Hirten einander wünschen: Fürchtet Euch nicht!

Tell us about you

Find us at the office

Hallaran- Gromley street no. 38, 38408 Dodoma, Tanzania

Give us a ring

Chelci Patoka
+98 278 710 671
Mon - Fri, 9:00-20:00

Reach out