Question: Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?

Der Mutterschutz beginnt sechs Wochen vor dem voraussichtlichen Geburtstermin und endet acht Wochen nach der Entbindung. In dieser Zeit muss eine schwangere Arbeitnehmerin nicht mehr arbeiten. Ausnahme: In den sechs Wochen vor der Geburt darf sie weiterarbeiten, wenn sie es möchte.

Für welche Berufe gilt Beschäftigungsverbot in der Schwangerschaft?

Schwere körperliche Tätigkeiten und Arbeiten in Zwangshaltung sind für Schwangere gesetzlich untersagt. Das gilt natürlich auch für Angestellte im Alten- und Pflegeheim oder in der ambulanten Pflege. Hierunter kann auch das Waschen einer Person fallen, wenn die Pflegekraft sie dafür anheben muss.

Bis zum bitteren Ende: In der Schweiz muss eine Frau bis zum Geburtstermin arbeiten - ausser sie lässt sich krank schreiben. Keystone Sie sieht vor lauter Bauch die Füsse nicht mehr.

Langes Sitzen wird zur Qual, ewiges Stehen sowieso. Das Kind drückt auf die Blase, der Rücken schmerzt. Die Rede ist von einer Frau, die sich im letzten Drittel der Schwangerschaft befindet. Die Beschwerden nehmen zu, die Nervosität vor der Geburt steigt. Klar, dass die Frau in dieser Zeit zur Arbeit geht: Denn sie ist ja nicht krank. Sie arbeitet weiter, wie schon die Jahre zuvor.

Das Arbeitspensum leicht reduziert vielleicht. Doch wann hört sie ganz damit auf? In der Schweiz gilt: Dann, wenn sie der Arzt zu hundert Prozent krank schreibt.

Das ist häufig etwa zwei Wochen vor dem Geburtstermin. Vorausgesetzt, die werdende Mutter und ihr Baby sind gesund. Sonst ist es auch schon früher. So hat es sich bei den Arztinnen und Ärzten eingespielt.

Eine offzielle Frist jedoch gibt es nicht.

Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?

Denn Stress schadet nachweislich dem Ungeborenen. Forschungen zeigen: Ein Fötus wird im Mutterleib von seiner Umgebung beeinflusst. Je ruhiger die werdende Mutter den Übergang der Schwangerschaft zur Geburt und der Zeit danach angehen kann, desto gesünder ist das Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?

sie und ihr Baby. Es vermindert seelische Krankheiten im Wochenbett. Eine ruhige Zeit ohne allzuviel Stress ist vor der Geburt deshalb wichtig. Hochschwangere in Deutschland und Österreich dürfen darum sechs, respektive acht Wochen vor dem errechneten Geburtstermin nicht mehr arbeiten. Sie befinden sich fortan im Mutterschutz. Ob diese allgemeine Regelung für alle Frauen gut ist, sei dahingestellt. Ein Vorteil aber hat sie. Die Schwangere in Deutschland muss sich niemandem erklären.

Es ist für jede und jeden sonnenklar: Die Frau mit dem grossen Bauch darf nicht mehr. In der Schweiz aber läuft das so: Jene Schwangere, die vor lauter Beschwerden und Bürostress bereits vier Wochen vor Geburt nicht mehr arbeiten will oder kann, braucht sich häufig zu rechtfertigen. «Was, du hörst schon auf?

», heisst es von überall her. Und dann kommt garantiert die Story einer Bekannten, «die doch tatsächlich bis einen Tag vor der Geburt gearbeitet hat! » Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?

Angst, vor anderen als Memme dazustehen — und wohl aus übermässigem Pflichtgefühl — sparen sich einige Frauen deshalb ihre Ferien auf. Für den Fall, dass sie dem Arbeitsdruck und Tempo im Job nicht mehr gewachsen sein sollten, vom Arzt aber noch kein Zeugnis erhalten haben.

So geschehen bei einer Bekannten, einer leitenden Angestellten im Marketing einer Bank. Sie konnte nicht mehr, der Arzt aber sagte, «doch, doch». Also nahm sie vier Wochen vor dem Geburtstermin ihre Ferien, um daheim erschöpft im Bett zu liegen. Das Arztzeugnis erhielt sie drei Wochen später. Hinzu kommt: Viele Schwangere befinden sich kurz vor Geburt noch in Verhandlung mit dem Arbeitgeber. Ob der Job nach dem Mutterschaftsurlaub auch mit weniger Stellenprozent bewilligt wird, ist nicht entschieden.

Der Druck auf die Angestellte ist gross. Das ist nicht eben vorteilhaft. Weder für die werdende Mutter, noch für das ungeborene Kind. Denn das soll ja, wie Studien besagen, viel vom Stress der Mutter mitbekommen. Ich finde den Beitrag echt klasse… Ich möchte niemandem zu nahe treten und spreche hiermit nur über mich. Ich habe keine Ahnung über Statistiken und wie es aussieht in anderen Länder.

Interessiert mich ehrlich gesagt auch nicht. Ich war nie naiv… wusste immer, dass ich mich eines Tages zwischen Karriere und Familie entscheiden müsse und das ist auch nicht unbedingt das Hauptproblem. Für mich ist es klar! Mein Kind wird immer an erster Stelle stehen.

Nun bin ich aber ziemlich von der gesamten Arbeitssituation enttäuscht. Ich habe mir immer Mühe gegeben eine gute Mitarbeiterin zu sein und der Dank dafür sind kleine Gesten, die mir zeigen das ich gar nicht geschätzt werde. Und das seit ich schwanger bin. Ich finde das diskriminierend und verletzend. Ich finde nicht, dass sich Schwangere in der Schweiz unterscheiden.

Deshalb finde ich, dass es Ihnen offen bleiben soll, ob und wann sie mit dem Arbeiten aufhören möchten. Die, welche nicht wissen, wie sie sich die Zeit vor der Geburt vertreiben sollen, bedaure ich ganz stark. Ausserdem kann sich auch nur um erst-Mamas handeln. Also gilt für alle anderen: lasst Euch nicht von deren dummen Kommentaren abschrecken!

Ich finde die Schweizer Frauen in gewissen Belangen sehr unselbständig! Wenn es um die Verteidigung von Rechten geht, dann sind sie ganz weit hinten. Ich nehme meine Verantwortung im Job wahr und arbeite gerne, aber von dem stundenlangen Sitzen und wohl auch dem Stress schmerzt mir jeden Abend Rücken und harter Bauch, dass die Autofahrt nach Hause gefährlich wird und ich mich zuhause erst einmal 1h hinlegen muss.

Der Arzt will mir kein Arbeitszeugnis geben ich möchte ja nur reduzieren 7. Monat aber er sagt offen, dass er das nur wegen Schmerzen und Stress vor der Versicherung nicht genügend begründen kann.

Abgesehen vom Bankkontostand unterscheidet uns somit nichts von Nordkorea. Aber ich habe mal einen ganz einfachen, pragmatischen Ansatz: Könnten nicht werdende Mütter, sofern der Arzt kein Zeugnis gibt oder sie einfach sich in Ruhe vorbereiten möchten, eifach den Mutterschaftsurlaub vorziehen?

Die Mutter könnte also ohne Arztzeugnis zwei Wochen vor und zwölf Wochen nach der Geburt beziehen. Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? Kostenneutral und deshalb wahrscheinlich schnell realisierbar. Vielleicht hat dieser Vorschlag auch Tücken, z. Es soll für diejenigen da sein, die es in dieser oder auch anderen Situationen wirklich brauchen. Und solche Problemschwangerschaften gibt es genug. Ich verstehe Frauen, die wirklich gesundheitlich Probleme bekommen, wenn sie reduzieren oder nicht mehr arbeiten, das Ungeborene geht wirklich vor.

Ich wäre zu Hause auf die Langeweile-Krise gekommen, obwohl ich viele Hobbys hatte und noch immer habe. Aber eben, ich habe gerne gearbeitet und mich jeden Morgen gefreut ins Büro zu meinen Kollegen zu kommen, wenn auch etwas gemütlicher als vorher — gestört hats gar niemanden, alle freuten sich mit mir auf die Geburt. Und ja, meine Ärztin hätte mir auch ein Zeugnis ausgestellt, aber ganz ehrlich, ich wollte es nicht. Mir gings gut, ich hatte und habe auch heute noch bei meiner Teilzeitanstellung Freude an der Arbeit — Stress machte ich mir keinen, da ich wusste, wenns nicht mehr geht, dann könnte ich weniger.

Su: indeed — was das Abdriften angeht, genauso wie die klaren Regeln. Ach, und wurde anschliessend gekündigt, da ich als Mutter aufs Kind schauen soll. Hier ist ja zZ McCarthy-Ära… alles Soziale gleich Stalin. Diese doofe Arbeitswelt ist es nicht wert, dass Ihr Euch oder oder Kleines gefährdet! Es lohnt sich wirklich nicht! Auch wenn Schwangerschaft keine Krankheit ist, so ist es doch ein Ausnahmezustand. Ihr beide braucht Unterstützung, Ruhe und Liebe.

Und was sind schon ein paar Wochen im Vergleich zu Eurer gesamten Lebensarbeitszeit? Übrigens noch etwas anderes: Auch ein Kaiserschnitt ist keine Schande. Tut, Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? gut für Euch ist! Ich wünsche Euch alles Gute!

Auch ohne speziellen Beschwerden wird eine Schwangerschaft gegen Ende anstrengend — für alltägliche Dinge braucht man mehr Kraft und mehr Zeit und das kann man sich vorher schlichtweg nicht vorstellen.

Dazu kommt auch, dass man niemandem einen Gefallen erweist, wenn man sich bis zum Schluss durchkämpft und alles im Chaos hinterlässt. Monat kommt dort allerdings alle drei, vier Wochen eine Art midwife vorbei, die das Ungeborene Mittels Massage immer wieder in die richtige Position bringt. Das Bild mit der schwangeren Tippse, die entspannt dasitzt und sich den schwangeren Bauch hält ist ein Hohn für diejenigen, die tatsächlich bis zur Geburt schuften müssen und sich nicht einfach im Bürostuhl zurücklehnen können.

Ist eine Arbeit so nicht durchführbar und gibt es keine Ersatzarbeit, hat eine Schwangere Anrecht auf 80% des Lohnes und kann der Arbeit fernbleiben. Auch kann sie mit Arztzeugnis unter den gleichen Bedingungen der Arbeit fernbleiben dies vom 1. Sorry, aber ich kann ja auch nichts dafür, dass es Chefs gibt, die sich nicht an die Gesetze halten oder diese umschiffen, sobald sie können also nach 16 Wochen.

Aber ich denke wirklich nicht, dass es üblich ist, dass eine Frau, arbeitet Sie nach der Geburt weiter und zwar ohne massiven qualitativen Einbussendanach ständig Angst um ihren Job haben muss. Und wenn doch, dann ist doch sonst irgendwo der Wurm drin. Ich jedenfalls habe die Angst nicht. Aber irgendwo muss es auch Grenzen geben. Auch wenn die maximal 3 Jahre nach Schwangerschaft auch in Deutschland nicht der Norm entsprechen, so sind sie u. Man muss halt aufpassen, dass da kein langsames Abdriften in den Sozialismus stattfindet.

Auf den ersten Blick sieht das toll aus, aber wo es geendet hat, wissen wir ja auch. Schlussendlich muss eine Lösung gefunden werden, die der ganzen Bevölkerung zugute kommt. Das Beispiel des Sozialismus zeigt ja auch, dass gewisse Massnahmen für den einzelenen reizvoll scheinen, aber schlussendlich doch allen schaden.

Man muss immmeer alles im grossen Kontext sehen. Wenn die Steuern bei uns plötzlich 50% betragen würden, könnten wir uns auch kostenlose Krippen leisten.

Doch würde dies die Situation der Eltern schlussendlich wirklich verbessern? Auch ich bin für Familienförderung, die Augenmass hält. Eine Gesellschaft hat auch ein paar Wert weiter zu vermitteln, die sich nicht einfach in Zuschüssen bemessen lassen. Es gibt Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? um auf ihr Bsp. Und wenn schon, müssen auch Zahlen in Betracht gezogen werden, die scheinbar gar nichts mit dem Thema zu tun haben.

Wie auch eine Steuersenkung nicht unbedingt bedeuten muss, dass der Bürger am Ende des Jahres mehr Geld hat. Das Thema der Familienförderung ist halt ungleich komplexer, als hier teilweise dargestellt wird. Auch ich will keineswegs behaupten, ich könne eine Lösung präsentieren, die wirklich funktioniert. Sie weiss ja noch am Besten, wie es war und wohin es führte. Genau deshalb wird sie Wert darauf legen, dass sich diese Vergangenheit nicht wiederholt.

Auch von der Leyen hat sich für eine familienfreundliche Politik in D eingesetzt, ohne Ängste, in den Sozialismus abzudrieften. Aber es ziehen doch auffallend viele deutsche Familien in die Schweiz.

Dies wohl deshalb, weil ihnen die Gesamtsituation hier besser erscheint. Vielleicht hätten sie in Deutschland einen längeren Mutterschutz, aber hier werden sie anständig er bezahlt und dürfen nach Abzug der Steuern sogar noch einen Teil des Lohnes behalten. Aber es scheint mir übertrieben, die Schweiz so schlecht hinzustellen. Vielmehr, dass für den Einzelnen reizvoll erscheinende Massnahmen schlussendlich die Gesellschaft schwächen können. Daher erwähnte ich ja auch noch den Lohn, den man im Sozialismus unabhängig von der Leistung bekommt.

Aber damit soll nicht gesagt sein, dass man nichts mehr verbessern könnte. Mindestens genauso schlimm ist es doch, dass der Mann gerade mal einen lausigen Tag frei bekommt für Die Geburt seines Kindes — gerade mal soviel wie wenn man Umzieht. Das ist doch eine frechheit.

Man stelle sich vor, die Wehen setzen ein und der Mann verlässt den Arbeitsplatz. Den Unternehmer über Vorschriften immer weiter einzugrenzen wäre gewiss nicht der richtige Weg. Wenn, dann eher auch Steuererleichterungen für ihn, wenn er entsprechende Modelle bieten kann. Ich habe nicht das Gefühl, dass die oberste Steuerchefin des Bundes Diskussionen abgeneigt wäre. I honor you in this circle of life with me today.

I am grateful for this opportunity to acknowledge you in this prayer…. To the Creator, for the ultimate gift of life, I thank Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?. To the mineral nation that has built and maintained my bones and all foundations of life experience, I thank you. To the plant nation that sustains my organs and body and gives me healing herbs for sickness, I thank you.

To the animal nation that feeds me from your own flesh and offers your loyal companionship in this walk of life, I thank you. To the human nation that shares my path as a soul upon the sacred wheel of Earthly life, I thank you. To the Spirit nation that guides me invisibly through the ups and downs of life and for carrying the torch of light through the Ages, I thank you. To the Four Winds of Change and Growth, I thank you.

You are all my relations, my relatives, without whom I would not live. We are in the circle of life together, co-existing, co-dependent, co-creating our destiny. One, not more important than the other. One nation evolving from the other and yet each dependent upon the one above and the one below.

All of us a part of the Great Mystery. Thank you for this Life. Elterngeld ausser Kindergeld : D 24 bzw. Einen Kindergartenplatz gibt es nur teilweise, aber in D bereits ab 3 J. Wieso mache ich mir die Mühe und suche das zusammen, damit es bequem nachgelesen werden kann hier?! Und der Verweis auf Regeln in anderen Ländern reicht keineswegs, um bei uns einen Nachholbedarf zu begründen. Besser, du erklärst mal, weshalb es einen Kündigungsschutz im Anschluss an den Mutterschaftsurlaub geben soll.

Kindergarten ist ja in der Schweiz auch meist nicht nur ab 4 Jahren gratis, sondern obligatorisch. In den anderen Kantonen explizit nicht erwünscht. Es muss einer ein Masochist sein, wenn er eine kleine Firma gründet in D. Wenn man sich noch mehr ins Bein schiessen will als Wirtschaftsstandort, dann könnte man gleich die Gewerkschaften das Arbeitsrecht schreiben lassen.

Aber diese Länder haben den Wert einer familienwürdigen Politik erkannt u entsprechende Kündigungsgesetze in Kraft. Ganz klar sollen Vergleiche zu anderen Ländern gezogen werden! Was ist los mit deinem sozialen Denken? Ich recherchiere für Mütter und auch Väter, die darüber nicht oder zuwenig informiert sind.

Das nennt sich solidarisches und soziales Denken und deshalb sind wir doch hier im Mamablog oder Sie nicht? Wenn schon — ich finde die Frist aber für beide übertrieben.

Und sie müssen eine sehr kleine Nase haben. Das war der Grundgedanke allen Wohlfahrts-Exzesses, dass die Massen nicht wieder auf Radikalismen hereinfallen bei Wirtschaftskrisen. Was ja nicht schwierig istin dieser geopolitischen Lage. Aber die gute alte Bundesrepublik schleppt ihre grösste Hypothek hinter sich her wie einen gewaltigen Klumpfuss: Erstens die Proleten, die — ethnisch-sozial korrekt vermischt weil historisch vorbelastet — per Geldgeschenke bei Laune gehalten werden und zwotens der Mittelstand, der sich schröpfen lässt und dabei obrigkeitsgehorsam mit sich machen lässt.

Sie lehnen sich auf, was ihnen weh tut, denn der Deutsche ist staatsgläubig. Der Mittelstand, das uralte deutsche Bürgertum wird aber eine wichtige Rolle spielen in der Zukunft Europas weil er sie finanziert.

Ich sage das ohne Freude. Jahrhunderts den Grundstein zum modernen Sozialstaat. Einem ganz anderen Grundgedanken folgte das elisabthianische Armengesetz, das vor allem im 17. Jahrhundert zum Tragen kam: Jeder Mensch sollte vor äusserster Not geschützt sein.

Da lässt sich bereits eine Form von altruistischem Gedankengut ausmachen. Davor waren lediglich kirchliche Orden für die Versorgung der Armen und Ärmsten zuständig. Jahrhunderts, wo im Zuge der Wirtschaftswunderjahre und dem ihnen inne wohnenden Optimismus der heute gängige Wohlfahrtsstaat entwickelt und aufgegleist worden ist. Versorgungsutopien voraussichtlich noch den Rest geben. Heute ist es ein anderes Gespenst, das herumläuft, nämlich das erwachende Bewusstsein der Leute, dass die ganze grosse Sozialstaats-Religion ein Irrweg ist, den man nun schmerzlich korrigieren muss.

Das Bewusstsein, dass Gross-Europa so etwas sein wird, wie Klein-Bundesrepublik. Ein Staat wo die Tüchtigen, Leistungsbereiten, die Kühnen und die Gescheiten für die breite, dumpfe Masse schuften Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? — für ein Trinkgeld, das sie behalten dürfen. Kein Wunder kommen die alle in die Schweiz! Institutionell- oder anderen Kategorien gedacht, bleiben die Zvilgesellschaft, der Markt und der Staat übrig.

Nach Marx wären es die Produktions- Reproduktionssphäre. Und deren wechselseitige, komplexe Beziehungen zu- und untereinander müssen neu geregelt, bzw. Wer wrbringt welche Leistungen wann und wo in einer Volkswirtschaft? Aber es ist nicht auszuschliessen. Jahrhunderts nicht den gewünschten Effekt- namentlich Eindämmung bitterster Armut- mit sich brachte, ganz im Gegenteil: Das ganze industriekapitalistische System pervertierte nach der Speenhamland-Gesetzgebung vollends und produzierte Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?

noch mehr Armut! Jahrhunderts entwickelten sozialstaatliche Massnahmen zusammen mit der ungeheuren Dynamik der industriellen Revolution in England den Boden für steil abfallende Löhne und wachsende Armut. Das ist wohl der Fluch der guten Tat. Die Wechselbeziehungen zwischen staatlichen Massnahmen und marktwirtschaftlichen Reaktionen sind nicht zu unterschätzen. Dass der Staat alleine- genauso wie der Markt alleine- alles regelt, wage ich zu bezweifeln.

Zwischen beiden Kräften ist ein Gleichgewicht vonnöten. Das nennt sich solidarisches und soziales Denken und deshalb sind wir doch hier im Mamablog oder Sie nicht? Aber ich sehe nicht im maximal ausgebauten Sozialstaat das Heil, weil die soziale Wohlfahrt immer auf Kosten der individuellen Wohlfahrt geht. Das Kollektiv gegen das Individuum, die grössere soziale Konstruktion Volk, Staat, Sozialversicherungssysteme gegen die kleinere Familie, Sippe, Gemeinde.

Schliesslich wird es nicht immer mehr, sondern per Saldo immer weniger Arbeit Vgl. Nein, es wäre vieleicht langsam an der Zeit, die volkswirtschaftliche Gesamtrechnung nach o. Und dann müssen der Sozialstaat und das Rentensystem auf gesündere Beine gestellt werden. Aber die seh ich nirgends. Gerade die Dissidenten, welche die Wende im Osten begründeten und im von ihnen erst ermöglichten demokratischen Mainstream in den meisten Fällen Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?

marginalisiert wurdensind die Aufrechtesten, wenn´s etwa klare Worte für die Opposition in China und Russland zu finden gilt: V. Havel war da beispielhaft und übrigens auch Ruthli Dreyfuss! Es darf nicht Aufgabe des Staates sein, den Bürger vor allerlei Unwägbarkeiten des Lebens zu schützen. Ein solches Bild vom Bürger — eingepackt in Watte und selbstnarkotisiert im Konsumrausch — ist Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? eine demokratische Gesellschaft eine ernsthafte Gefahr. Da sollten die Frauen sich einiges abschauen, statt sich dauernd selber gegenseitig fertig zu machen einige ältere Posts in diesem Blog sprechen Bände…etwas mehr frauliche Solidarität würde uns hier weiter bringen.

Es kann doch nicht sein, dass jeder Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? in wichtigen Fragen anders regelt und das in einem Land mit knapp 7 Mio.

Aber wo sind die Frauen, die sich dafür einsetzen? In der Schweiz ist leider der Glaube verbreitet, dass bei einer klaren Regelung die heilige Privatsphäre angegriffen wird. Dabei regeln wir doch so vieles bis in kleinste Detail, aber bei so einer wichtigen Frage nicht! Gehts um Miete, Krankheit, Ferienanspruch, Schwangerschaftsurlaub immer die dauernde Angst zuviel zu verlangen.

Dabei kennen die meisten Ihre Rechte nicht. Wenn man in der Schweiz den Mieterschutz einschaltet um sich beraten zu lassen, gilt man beim Vermieter bereits als Terrorist. Wir haben überhaupt keine Streitkultur und wir frohlocken, wenn wir uns selbst um Vorteile bringen.

Verdient haben wir nichts, geboren wurden wir zum arbeiten. Gönnt einer Schwangeren die nötige Ruhe, denn sie leistet Grossartiges! Die Streitkultur kommt in Deutschland z. Ist es dann ein positives Zeichen, eines, das einfach nur von Streitkultur zeugt, wenn Sie in einer Stadt lebten, in welcher, für Altbautenmieten ein richtiges Regelmietzinswerk google auch: Richtmietzins besteht, das aber prinzipiell von einem Grossteil der Vermieter bewusst ignoriert wird… Einfach in der Hoffnung, die Mieter bemerken es jeweils nicht innerhalb der gesetzlich gegebenen Einspruchsfrist womit sie also übers Ohr gehauen worden wären und in Kauf nehmend, dass X Schlichtungsgerichte ständig nur mit den entspr.

Natürlich ist Schwangerschaft keine Krankheit, und vieles möglich — aber ist es auch nötig? Sollte sich eins der reichesten Länder der Welt nicht einen besseren Schwangerschaftsschutz leisten können? Zumal, für das dann geborene Kind meist die unausgesprochene Forderung gilt, dass die Mutter aufhört zu arbeiten… auch f. Arbeitsorganisation wäre es effizienter, wenn Arbeitgeber- und Nehmer im Voraus per Gesetz Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?, ab wann die Übergabe Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?, bzw.

Eine Goldmarie par excellelance nach Andersen oder Grimms Märchen, hab schlechte Erfahrung mit einem Lehrer gemacht, er mochte meine kindliche Art nicht ausstehen, hat mir einfach unbegründet eine Ohrfeige geknallt, ich lehne mal zurück. Ihre Skepsis gegenüber Ideologien war wohltuend, aber nur, solange man nicht bemerkte, dass dahinter die Abwesenheit von Ideen überhaupt stand.

Ihr Fehler war zu glauben, dass Märkte auch schon Ideen sind. Ideen setzen sich nicht durch wie Starbucks-Kaffee oder Popkultur. Anders gesagt: Es war die Kauf- nicht die Überzeugungskraft der Babyboomer, die das Antlitz der Gesellschaft veränderte. Sie musste für ihr Lebensgefühl, ihre Musik, ihre Mode, ihre Sprache nicht kämpfen — im Gegenteil: Es waren Antriebsaggregate für Märkte, die ganz schnell die ganze Gesellschaft erfassten.

Was hat jetzt das alles damit zu tun, dass man werdenden Müttern die Schwangerschaft finanzieren sollte?? Er will auf was ganz anderes hinaus. Genau deshalb sollten wir nicht idiotisch daran festhalten, sondern alternative Modelle mehr private Vorsorge prüfen. Wenn ein System versagt, dann muss man ein anderes in Betracht ziehen. Februar 2012 um 14:02 Mein guter Ösi: Mir geht es hier ja gar nicht ums Thema, sondern explizit ums Off-Topic, um den schalen Begriff Generation, den ich aus einem Reflex heraus mit dem Schirrmacher verknüpft habe.

Vieleicht mache ich mir darüber aber noch Gedanken. Darüber geschrieben habe ich hier auch schon genug. Haben sie keinen Mut weiterzudenken? Vermögen neu verteilen — das ist keine Lösung, sondern die Schaffung eines riesigen neuen Problems. Zuffy: ach so, sie brainstormen bloss ein bisschen. Ok, melden sie sich, wenn sie fertig sind, ja? Sie Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?

ja gar nicht so Begriffsstutzig, wie ich immer gedacht habe! Wobei Ihre Kreise ja eher zum Bürgergeld tendieren- v. Jahrhundert sieht anders aus, als in der zweiten Hälfte des 20. Was wollen Sie persönlich dem entgegen setzen? Etwas mehr als abgelutschte Floskeln- Worthülsen im besten Sinne- erwarte ich von Ihnen! Werden Sie endlich konkret: Wie sehen Sie die Zukunft?

Da ist dann kein Sozialstaat mehr da um sich fürsorglich zu kümmern. Ich bin für mehr Subsidiarität und für mehr Föderalismus. Die kleinste politische Einheit sollte die sozialen Aufgaben leisten — und bezahlen. Eigenverantwortung heisst Selbstverwaltung in erster Linie. Nur so kann sich jeder Fleck dieser Erde optimal entwickeln und konkurrenzfähig bleiben. Wir müssen immer regionaler denken lernen, think glocal.

Auch und gerade im Sozialbereich. Jeder muss wissen, wem er durch seine Steuern was bezahlt und warum. Kein Soziastaats-Monstrum, das über allem wacht, immer mehr Geld frisst, Beamten fett macht. Das ist eine Utopie, die ich schildere. Der technische Fortschritt könnte es möglich machen. Wir sind weniger an Ort und Zeit gebunden, um unser berufliches Fort- und Einkommen zu realisieren. Die Konservativen waren eben immer cleverer.

Ich versuche gerade dahinterkommen, was sie konkret meinen mit Genossenschaften. Ja, ich sehe es so, dass sich die Gemeinschaft Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? entfalten kann, wenn das Individuum maximal frei und auf sich selber getellt ist.

Marie und ich sind sehr im Grundsätzlichen verharrt heute nachmittag. Zuffy wird schon merken, wie konkret solche Überlegungen werden können.

Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?

Weil während er noch am Schirrmacher herumstudiert und verzweifelt fragt, wie er das irgendwie kontextualisieren kann und die Enden seiner Gedankenstränge miteinander in einen vernünftigen Zusammenhang bringen Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?, hat ihn Orlando schon dreimal rechts überholt und den Linken, den Menschenfeinden und den Netten eins auf Dach gegeben. Sofern nicht einmal unterschieden werden kann zw. Vieleicht mache ich mir darüber aber noch Gedanken.

Darüber geschrieben habe ich hier auch schon genug. Ganz schlecht zum Beispiel: Der Name der AutorIn, das kommt manchmal erst nach Tagen durch. Die Diskussion über die Zukunft von Arbeitswelt und Sozialstaat muss ja nicht unbedingt bei Adam und Eva- oder kurz danach beginnen, wie ich aus der kurzen Diskussion zwischen Dir und marie heraus gelesen zu haben glaube: Das späte, 20.

Man könnte ja beim Übergang vom Sozial- zum Wohlfahrtsstaat beginnen. Da liegt nämlich einiges im Argen. Es ist ein Beitrag ein Kind zu bekommen und es gross zu ziehen. Der Ton und die persönlichen Angriffe sind zum abgewöhnen. Und ja, ich finde eine grundsätzlich reiche Gesellschaft Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? solidarisch sein. Gerade weil wir im Schnitt zu den reichen Gesellschaften zählen, wo die Schere zwischen Arm und Reich nicht so krass sichtbar ist, darf Solidarität erwartet werden.

In Skandinavischen Ländern scheint dieser Gedanke tief verwurzelt zu sein und solidarisches Denken eine Selbstverständlichkeit. Deshalb nochmals, dankeschön, und bleiben Sie doch ein wenig hier. Die Armen haben die Kinder, nicht die Reichen. Was daran aus qualitativer Sicht besonders wünschenswert sein soll ist mir schleierhaft, abgesehen von wohl weniger Ressourcenverbrauch und -zerstörung eines ärmeren Menschen. Wenn also der Staat weiterhin subventioniert wir er die Bilanz noch weiter in Richtung ärmerer Familien gewichten.

Eine Vermögensumverteilung bedeutet immer zuerst, dass man Geld jemandem wegnehmen muss. Am Anfang der modernen, erfolgreichen Staatwesen steht aber die Eigentumsgarantie. So ein Staat verstösst also in eklatanter Weise gegen eines seiner Grundprinzipien, leider. Er hat kein Anrecht whatsoever auf irgendwelche Vermögen der Leute. Ringier hat allenfalls recht, wenn sie die Einkommens- und Vermögenssteuern als de facto missbräuchlich taxiert.

Ein Gemeinwesen, wo es viel private Vermögen gibt ist ein gutes Gemeinwesen. Die kaninchenhafte Vermehrung des homo sapiens bzw. Irgendwie liegt der point of no return — wenn wir ihn denn nicht schon überschritten haben sollten, was ich befürchte. Aber daneben gibt es eben auch noch die Tatsache, dass sich die Weltbevölkerung seit anfang der 50er-Jahre bis heute also in etwas mehr als 60 Jahren! Und das passiert in immer kleineren Abständen! Absatz in Ihrem Post von 15:46 müssen wir weiter diskutieren.

Welt also auch bei uns! Hätte ich die durchschnittlichen 2 Kinder 1,3 oder so ähnlich könnte ich nicht produzieren! Aber diese ihrigen oder unsrigen Nachkommen garantieren hier in unserem Land ein Weiterbestehen der Infrastruktur, des sozialen Zusammenhaltes und ganz vielem mehr.

Da wir Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? als Menschen eins sind, aber dennoch unterschiedlichste, tiefst verankerte Werte in uns tragen, welche, ob wir es uns bewusst sind oder nicht, uns prägen. Und in höchstem Masse beleidigend für jede Frau, die ein Kind erwartet. Aber Sie sind sich doch der aktuellen Probleme, gerade auch auf Ihrem bevorzugten Gebiet was die Frauenrechte etc betrifft, gewärtig dass Menschen aus anderen Kulturräumen unsere Vorstellungen eben nicht einfach so auf Wunsch übernehmen?

Zweifelsohne braucht die Menschheit eine gewisse Zahl von Nachkommen, um einen Mindestbestand zu erhalten. Was darüber hinaus geht ist für diesen Planeten und die Natur eine unzumutbare Belastung. Ich nehme mich selbst dabei nicht aus, was u. Wir brauchen nicht nur ein oekologisches Gleichgewicht! Wollen Sie kulturelle Unterschiede die für Frauen sehr negativ sein können!

Meine Statements beziehen sich genauso auf SchweizerInnen wie auf TakatukalanderInnen, weil meine Statements jawohl, auch die feministischen! Ich habe mich sterilisieren lassen, und davor die Pille geschluckt. Gründe dafür habe ich Dutzende. Hätte ich unbedingt ein Kind gewollt, wäre für mich nur eine Adoption in Frage gekommen. Ich bin nicht der Meinung, dass nur die eigenen Gene reproduktionswürdig sind. Oder ignorieren Sie kulturelle Unterschiede inkl deren Konsequenzen, bei so einem Gross-Manöver wenn wir das mal theoretisch durchspielen sollen in einer Entschiedenheit dass Sie keinerlei negative Auswirkungen auf Errungenschaften in unserem Kulturkreis sehen?

Obwohl in der Praxis diese negativen Auswirkungen beinah täglich zu sehen sind? Oben hatte ich das Gefühl 18:34 oder sosie spielen auf Griechenland an, jetzt scheinen Sie eher eine Islam-Diskussion vom Zaun brechen zu wollen. Ich bin gerne bereit, mich darüber zu unterhalten.

Du lebst davon, andere Menschen in die Ecke zu drängen, wehe sie geben sich eine Blösse, dann bist zu gleich zur Stelle. Du bist nur noch peinlich seit du hier ganz ungeniert kundgetan hast, eigentlich schon lange wegbleiben zu wollen, es sich aber wieder überlegt zu haben, nachdem du ein neues Opfer deiner Bösartigkeit ausmachen konntest und im Idioten einen Gleichgesinnten gefunden hast.

Sonst liste ich Ihnen hier Ihre ordinären Ausfälligkeiten auf, die ich in meinem besagten Schreiben über Sie gesammelt habe. Dies war mein letzter Post an Sie. Ab sofort gehören Sie der vergessenen Brigade an, auch wenn Sie meinen, sich hier wieder auf ordinärste Art und Weise austoben zu müssen. Sie sind sooooo weit unter meinem Niveau, Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? ich keine Sekunde mehr an Sie verschwenden kann.

Würden nun also wirklich alle Westeuropäer ab sofort auf Nachwuchs verzichten, um überbevölkerten Gebieten die Möglichkeit zu geben ein bisschen Luft zu bekommen, dann kommen nicht nur im grossen Stil Menschen, sondern mit ihnen auch Überzeugungen. Überzeugungen welche sich mit unsren Konzepten von Freiheit vielleicht nicht durchs Band vertragen. Und daher für mich überhaupt nicht erstrebenswert bei uns Geburtenreduktion zu proklamieren.

Ab und zu mal einen Zug einfach fahren lassen wird Ihnen nicht schaden. Denken Sie das wär machbar? Karambolagen werden noch genug kommen. Gut, ich werde sie daran erinnern, wenn ich hier fertig bin. Pipps: Du schaffst es seit zwei Jahren, dass sich immer mehr Leute frustriert von dir abwenden und noch viel mehr Leute sich dir in fast grenzenlosem Hass entgegenstellen. Irgendwas in dir scheint sich wieder und wieder komplett asozial auszutoben, deine öffentlichen Angaben über dein Privatleben spricht jedenfalls Bände.

Und — sorry — wer schon virtuell so hässlich rüberkommt, der kann ja…in Wirklichkeit…hmmm,…puhh, nun…nun ja, keine Beauty sein. Wer es sich nicht leisten kann auf Einnahmen zu verzichten während Schwangerschaft und nach der Geburt, der sollte es sich zweimal überlegen Kinder zu haben.

Die Kosten in den 20 Jahre nach diesen Ausfällen sind ungleich grösser. Wieso sollte der Staat eine Überbrückung finanzieren? Ja, die Welt hat heute 7 Milliarden Einwohner, vor 10 Jahren waren es sechs. In weiteren zehn werden es 8 oder mehr Milliarden sein. Wir brauchen nicht mehr, sondern weniger Menschen. Grenzen spielen da keine Rolle. Denn viel anderes ist es nicht, wenn man noch gesund ist.

Dann kommt das Elterngeld, was natürlich eine gute Sache ist, aber nur 65% vom Lohn beträgt. Begreifen noch nicht, dass die Unterforderung zum Konzept gehört, Mit sich allein sein zu dürfen. Das Personal weiss und kennt das und hält vorsichtig gegen. Wer trotzdem aussteigt, kommt irgendwann wieder oder geht unter.

Wer es aushält, bleibt, versteht die Strategie auch mehr oder weniger, aber auch das nützt meistens nichts. Es könnte nur nutzen, während alles andere nichts nützt.

So ähnlich ist es in den letzten Wochen der Schwangerschaft. Schwangerschaft ist keine Sucht und auch keine Krankheit. Und wer noch fit ist, der soll auch noch was tun dürfen. Und genau dort ist es auch sinnvoll! Da, wo ich sozialisiert bin, konnte meine Frau 6 Wochen vor der Geburt und 12 Monate danach ohne arbeitsrechtliche Veränderungen zu Hause bleiben. Ob volles Gehalt, weiss ich nicht mehr, aber wahrscheinlich war es so. Wir haben das nicht thematisiert.

Es war halt so, Meine Frau hat das nie in Anspruch genommen, nach der Stillzeit ist sie wieder arbeiten gegangen, 3 Schichten Pflege im Spital. Monat und Einschulung war ich Bezugsperon, weil Student mit Zeitbudget.

Wenn man genug Geld hat, dann muss man es nicht thematisieren.

Schwangerschaft in der Beschäftigung

Wenn man aber die Rechnungen nicht mehr bezahlen kann, wenn das Gehalt nur noch teilweise kommt, dann ist es natürlich ein Thema. Als meine Kinder klein waren hatten wir manchmal am Tag vor der Gehaltszahlung meiner Frau nicht mal mêhr das Geld für die Flaschennahrung.

Wir haben es uns dann geliehen. Gewohnt haben wir mit 2 Kindern in einem Zimmer im Schwesternwohnheim, eine richtige Wohnung gab es erst 4 Jahre später. Eine mit Aussenklo, aber wenigstens 3 Zimmer mit Ofenheizung. Nur, unglücklich waren wir nie, nicht damals.

Flaschennahrung müssen wir uns zum Glück nicht kaufen, ich kann stillen. Ich arbeite um Soziales, mehr um Gesellschaftliches, nicht für Individuelles. Ich möchte der Sozialgemeinschaft, in der ich lebe, nützen. Ich selbst will nicht gut leben. Schaden begrenzen, wenn er eingetreten ist, nicht voher verhindern. Ich meine Sozialprävention, das Verhindern von Entgleisungen. Typen wie sie oder der da unten in Südafrika, Manela, haben insgesamt nur geschadet.

An den Kern kommen sie nicht, aber neutralisieren die Gegenwehr. Man kann nicht ein bisschen gut sein, man ist es oder ist es nicht. Mutter Theresa schadete mehr, als sie nutzte.

Mit so etwas möchte ich nicht verglichen wreden. Liebe Herren der Schöpfung ich sage nur zum Glück könnt ihr nicht schwanger werden!!!!!!! Dann bräuchten wir nämlich neben dem bisschen Urlaub den es in der Schweiz dafür gibt auch noch eine 3 zu 1 Betreuung für jeden werdenden Vater der schwanger wäre!!!!! Bin selbst gerade im 6. Monat schwanger und brauche gewiss keine Komentare von unserer Krone der Schöpfung die sich diesen Zustand mit einem Untermieter im Bauch nicht im geringsten vorzustellen vermag!

Und was hat der Artikel mit dem Weltbevölkerungswachstum zu tun????? Natürlich greift seine Sichtweise etwas kurz, denn schlussendlich ist es ja im Sinne unseres Staatssystemes, neue Kinder Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?.

Irgendwie müssen ja die Alten finanziert und die Wirtschaft am Laufen gehalten werden. Aber ich bin ohnehin der Meinung, dass wir weder das hohe Durchschnittsalter noch die wachsende Wirtschaft brauchen. Und Menschen gibt es ohnehin zu viele. Man hört ja oft hier, wie teuer und streng Kinder doch seien. Vielleicht wäre es gar nicht so schlecht, wenn nur noch Leute Kinder hätten, die sie sich auch leisten können.

Klar, dann gibt es bedeutend weniger der kleinen Bälger. Aber wie gesagt, das wäre vielleicht auch nicht das Schlechteste. Das stolze und rechtschaffene Hummeli wird von den fleissigen Bienen ganz einfach verdrängt, und dies nur weil es kein Selbstvertrauen, keinen Mut mehr, weder Hoffnung noch Kinder hat. Und wenn ich ehrlich sein will, ist es mir auch so ziemlich egal. Johnny ist eine alte Bekannte von mir und nicht nur von mir.

Gelegentlich hat sie etwas Mühe mit ihrer Identität, deshalb muss man ihr manchmal auf die Sprünge helfen. Ich staune immer wieder, welche Bedeutung der Mamalog für einige Menschen hat, nicht selten gebildete, intelligente Menschen wohlgemerkt!

Massgebend ist hier vielmehr der pathologische Hintergrund, der erklärt alles. Ich bin hier nicht mehr allzu häufig anzutreffen, weil, irgendwie hat alles mal ein Ende. Vor allem die Bloggerei, sowohl als Kommentator als auch als Beitragsschreiber. Den oder die eine n hier drinnen würde ich gerne mal persönlich treffen, einfach so, aus reinem Gwunder heraus.

Getroffen habe ich seinerzeit lediglich Nicole Althaus. Carte Blanches werden nur noch an Mitglieder der schreibenden Zunft vergeben. Meine Adressen sind veraltet, glaube ich. Aber mir gefiel einfach der andere Blickwinkel. Normalerweise wird es ja immer so hingestellt, als wäre es einfach per se positiv, wenn möglichst viele Kinder geboren werden. Aus der Sicht unseres Systems stimmt das ja auch. Aber man könnte sich ja Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? fragen, ob es denn wirklich notwendig ist, dass quasi jeder Kinder hat.

Natürlich geht es nicht an, es so hinzustellen, als würde nur die Frau Kinder wollen. Es geht zumindest mir also keineswegs darum, den Frauen vorzuwerfen, dass sie Kinder bekommen.

Ich sehe ein Kind grds. Ärzte schreiben offensichtlich grosszügig krank. Mütter haben auch die Möglichkeit, kurzfristig zu Hause zu bleiben, wenn das Kind krank ist.

Aus Arbeitgebersicht werde ich mir dreimal überlegen, junge Frauen oder solche mit kleinen Kindern einzustellen. Die Erfahrung zeigt einfach, dass die nicht verlässlich sind. Wirklich alle Mitarbeiterinnen gehen ans Maximum? Als Mutter wissen Sie, wie hart es ist, sein krankes Kind zu Hause lassen zu müssen.

Eventuell haben Sie, als Unternehmerin eine Nanny. Sie wissen, wieviel die kostet. So, und nun rechnen wir mal: wenn ein Kind krank ist und Sie als Mutter wissen, dass das eine Mutter nicht kalt lässt und man die Grosseltern oder die nicht-berufstätige Schwester nicht in der Nähe hat und sich keine Nanny leisten kann: Was soll man dann tun?

Zum Glück ist heutzutage das grösste Problem die kollektive Faulheit der Frauen. Denn die bauen auf einer simplen Schwangerschaft eine pseudo-politische Diskussion in der es nur darum geht, die eigene Faulheit auszuleben. Möglichst lange, am liebsten bis zur Pensionierung. Es ist nirgendwo schöner als hinter dem eigenen Herd oder einmal pro Woche im Treppenhaus beim Putzen des zugewiesenen Treppenabschnitts. In die Fabrik mit reaktionären bourgeoisen Parasitinnen, im Paradies der Werktätigen wird gefälligst gewerkt für das Steuersubstrat von Väterchen Staat!!

Das ist interessant: hier kommen kruder Bolschewismus, Machismus, Kleinbürgelichkeit und Obrigkeitsgläubigkeit zusammen. Bei Schwangerschaftsbeschwerden kann jede Frau die Arbeit unterbrechen, ohne Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?, mit Kündigungsschutz. Auf der Welt haben seit Urzeiten total 110. Also sind in der Geschichte der Menschheit rund 100 Leute mit der Unterstützung staatlicher Subventionen geboren. Beim ersten Kind war der Termin in unseren Ferien, da habe ich mich eher gelangweilt, bis die Kleine sich auf den Weg machte.

Ich habe es oft weniger streng gefunden, in der Praxis zu sein, als zuhause ein Kleinkind zu betreuen, wenn frau schwanger ist, das war auf jeden Fall körperlich strenger. Ich hatte das Glück zweier mehr oder weniger problemloser Schwangerschaften bis auf Ischiasbeschwerden in der 2. Ich konnte und wollte bis ca 2 Wochen vor Termin arbeiten, einfach weils mir gutging, nicht weil ich das Gefühl hatte, dies zu müssen!

Da es das erste Kind war und das einzige blieb Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? mir zu Hause langweilig geworden, da ich schon mehrere Jahre Haushalt und Arbeit gemeinsam unter einen Hut bringen musste und konnte. Und mir ging es gut. Weshalb hätte ich dann zu Hause bleiben sollen? Ich hätte mich nur selber verrückt gemacht. Du lebst vom Zwist, du brauchst Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?, das wissen wir alle hier, seit mehreren Jahren.

Vielleicht solltest du dich mal fragen, was schiefging in deiner Kindheit, dass du ein solcher Streithahn bist. Aber wahrscheinlich kann niemand dir helfen, weil kein Leidensdruck da ist.

Der kommt dann irgendwann, in einigen Jahren, wenn du alle weggebissen hast. Du wirst enden als alter Griesgram, der allen drumherum das Leben schwermacht. In der echten Welt, meine ich. Hier kann man dich wegklicken.

Schuften, bis die Wehen kommen

Ich mag eigentlich die Leute hier, minus vier. Du gehörst dazu, so wie du dich hier aufführst. Und denen werde ich das Leben schwer machen. Das ich das kann, habe ich bereits bewiesen. Eigentlich war ich das Bloggens ja schon fast überdrüssig, aber diese neue schöne Aufgabe reizt mich jetzt doch.

Obwohl du soooo gerne dazugehört hättest — tja. Wer nichts wagt, der nichts gewinnt, wer sich nicht ändert, bleibt stehen.

Jeder muss aber versuchen, nicht ein Opfer von Veränderungen zu werden. Apropos Güggel: Wir hatten mal solche aufgezogen, also meine Grossmutter, als ich ein Kind war. Da erwähnte ich diese Güggelstory, genau wissend, was dann passiert und voilà, schon liefert der gute Reto. Macht sich lächerlich als Hobbypsychologe — Hinrichtungswunsch, lol — Nein du Dumpfbackerich, ich habe keine Hinrichtungswünsche, auch Männer will ich keine umbringen, gefressen hab ich auch noch keinen.

Frau will ihrem Magen ja etwas Sorge tragen, nicht Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? Auch dass sie keine Männer essen, weil die Ihnen zu schwer im Magen liegen würden. Wie gesagt, ich finde solche Anspielungen witzig und völlig in Ordnung. Aber dann erwarte ich von Ihnen auch, dass Sie ebenso entspannt auf derlei Witze und Doppeldeutigkeiten reagieren. Denn wer austeilen kann, muss auch einstecken können. Ich habe aber schon ab und an bemerken müssen, dass sie ab und an ziemlich empfindlich auf Äusserungen derselben Art reagiert.

Oder gerne vermeintliche Doppeldeutigkeiten als Aufhänger für gewisse Thematiken verwendet. Und das sicher nicht, weil sie zu wenig intelligent wäre, den wahren Sinn der Worte zu erkennen. Denn ich bin absolut der Meinung, dass man gerade in einem Medium der geschriebenen Sprache sehr gelassen mit solchen Themen umgehen muss. Deinem Gegacker entnehme ich weiter, dass dir die Atmpsphäre im Hühnerstall ganz gut behagt.

Weil du dich für die Chefhenne hältst. Und du weisst, was mit den fetten Hühnern passiert, die keine Eier mehr legen?

Jawohl, die landen nach einem Elektrobad neben Selleriesalat und knackigen Pommes Frites bei mir auf dem Teller. Was können die heutigen Menschen in Deutschland dafür, dass ihre Grosseltern diesen Verbrechen der Nazis tatenlos zugesehen haben? Ein Schämer für uns, wenn wir es nötig haben, die heutigen Deutschen daran zu messen. Die können nämlich nichts dafür!

Ich werde in Deutschland immer sehr freundlich behandelt, entschieden freundlicher als oftmals in der Schweiz. Der arrogante Klischee-Deutsche ist mir noch selten begegnet, jedenfalls seltener als der verdrückte Klischee-Schweizer. Geh doch ins Kino, läuft sicher ein guter Film, vielleicht der über die Eiserne Lady, die machte mit solchen wie dir kurzen Prozess. Ich bin geschockt, wie larsch die Zensur gehandhabt wird bei solcher Fäkalsprache, Ehrverletzungen gegenseitig etc.

Es dürfte auch Ihnen klar geworden sein, Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? gewisse Dinge ein No-Go sind oder irre ich mich? Wieso fragen Sie nicht mal diese Zwei, wie sie es sehen hier? Verhindern hätte man das wohl schon sehr, sehr, sehr viel früher gekonnt.

Zuerst jemanden Idiot nennen und dann nach der Redaktion schreien? Also bitte, Sie werden sich doch nicht ernsthaft von Reto provozieren lassen. Entweder Sie finden ihn wie wohl die meisten einfach lächerlich und lassen ihn links liegen. Oder sie gehen voll auf Konfrontation und ertragen die Schmähungen dann wie ein Mann. Aber diese Einlassung auf die Provokationen und dann die künstliche Empörung nehme ich Ihnen nicht wirklich ab.

Und Primitivität überlasse ich den Männern. Die sind auf diesem Gebiet unschlagbar. Primitive Beleidigungen indessen, die jeder Grundlage entbehren, gehören in eine Kategorie, die ich mir nicht gefallen lasse. Mein Beschwerdebrief an die Chefetage dieser Zeitung ist in Arbeit.

Wildkatze… Da haben Sie sich ja grad die unflätigste Keiferin ausgesucht! Mittlerweile bleibt es bloss noch beim verzweifelten Keifen. Monsieur de Hummel Passen sie mal auf ,dass man sie nicht lächerlich findet….

Aber der Rest stimmt doch. Man kann nicht einerseits jemandem vorwerfen, sich völlig daneben zu benehmen und dann dennoch mehr oder weniger dieselbe Linie fahren. Gilt natürlich noch mehr für die Ausführungen von Pippi. Zumal der Vorwurf der Nazi-Vorwurf von beiden Seiten doch ohnehin völlig lächerlich ist. Anschliessend meldete sich der famose Reto mit einem beleidigenden Motzer-Post.

Daraufhin bekam er von mir in gleicher Münze zurück, was sicher nicht hilfreich, aber befriedigend war, einmal muss auch gut sein mit dem Zusehen, ja?

Wie immer gilt auch hier: Ursache und Wirkung! Kein Problem weiter…du kannst es Swiss-oder German-Bäschiing nennendas ist deine Sache. Na, wiedermal eine Story mit Marterpfählen auf Lager? Kannst du mir nochmal den Link zum Lesbo-Video schicken, wo ein Mann zu Tode kommt und es die Frauen ganz lustig finden?

Weil jetzt hat das ja etwas mehr Stringenz. Das würde mich auch brennend interessieren, das will ich auch mal sehen! Und anschliessend können wir uns ja über das Prinzip der gegenseitogen Toleranz unterhalten.

Oder die Freakshow bei den Sozialwissenschaften, Gender Studies. Die Frauen schauten sich das lächelnd an und begaben sich dann zu romantischer Musik gen Sonnenschein. Das ist ja auch eine…Gedankenwelt. Die Marterpfähle-Story habe ich in meinem Museum des Abwegigen bei Fufi ausgestellt. Und, was macht das Wetter heute? Ziemlich wechselhaft zur Zeit hier im Züriseegebiet- und im Berner Mittelland?

Auf gar keinen Phall sollten wir jetzt auf den abwegigen Gedanken kommen, dass es lesbische Kreise gibt, die ganz erheblich Mühe mit dem männlichen Geschlecht, bzw.

Ms Manager: Nein, das hat sie selber gemacht das geht bei Bl0gspot. Ich habe sie aber wohlweislich aufbewahrt, in meiner Funktion Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? Kurator des Abwegigen. Limited time Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?, Fufi ist ein wechselhafter Museumsdirektor. Die traditionelle Familie wird massiv indirekt subventioniert. Wenn jemand so krass profitiert, der soll doch bitte die staatliche Hilfe für Tagesstrukturen, die im Ganzen weniger kostet, nicht verhindern.

Leider verhindert konservative Gier und Egoismus jeglichen Zusammenhalt. Aber wenn Sie und andere hier gerne Hausfrau sind, dann ist das Ihnen überlassen. Nur Bitte ich sie nicht jede Tagesstruktur, Krippe etcc… politisch abzuschiessen.

Denn wir subventionieren schliesslich als Doppelverdiener ihren Lebensstiel. Akzeptieren Sie bitte, dass nicht alle nach ihre erzkonservativem Ideologie leben wollen. Wieso sollte man Familienpolitik nach der Minderheit ausrichten? Wieso finde ich Einnahmenausfälle des Staates ganz prima? Weil dieses Heer von Steuervögten, Bildungsbürokraten, Krankheitsverwaltern, Entwicklungshelfern, Migrationsverwaltern, Gewerbekontrollierern, Sozialexperten und Energieheinis, die ganze Armada von Juristen, Sozialarbeitern und Amtsexperten die Freiheit ersticken, abwürgen, erdrosseln, zu Tode verwalten.

Was sind hundert Beamte auf dem Meeresgrund? Denn die wollen ja nur ein bisschen schwanger sein damit sie nicht arbeiten brauchen. Klar wäre das die Aufgabe der Redaktion und nicht unsere. Zudem zweifle ich an, dass ein Blog als Psychiatrie wirklich erfolgsversprechend ist. Wäre dem so, dann könnte ich über den Verlust der Diskussionskultur hinwegsehen.

Von daher sehe ich einfach keinen Sinn, wenn offensichtlich verwirrte User hier voll auf Konfrontation gehen. Mabuse hab irgendwie das Gefühl, Veruschka kennt den auch stecken Sie doch nicht einfach in den Knast. Natürlich wird das im Handumdrehen, sein neues Hauptquartier! Und für die Sockenpuppenwechsleinnen sicher auch vom Identifikationspotential her spannender: Fantomas verkleidet sich auch ständig! Wie im richtigen Leben: Der, um den es geht, erfährt es zuletzt.

Ich hab zwar ständig gehört, dass meine Mission nun vollkommen klar sei; offensichtlich und auf der Hand liege… Aber worin Sie besteht, weiss ich bis heute nicht.

Hansli hat es einfach zu kryptisch geschildert und zuwenig Klartext gesprochen…ähm, so könnte es auch interpretiert werden… Aber sagen Sie mir: wieso U-Haft? Habe ich etwas verpasst in irgend einem thread? Gabi, was nuscheln Sie wieder rum?? Wohl zuviele Filme gesehen, wo Sie sich als Hauptdarsteller wähnen? Das ist aber nicht böse gemeint, nur eine Feststellung, gell. Eigentlich ganz ähnlich wie Katharina. Mit Recht und Gericht und allem Brimborium.

Weil ich mich nach Katharinas Ausfällen erdreistet habe, auf ihren längst hinter ihr liegenden Suizid zu verweisen, von dem ich erst grad von Tagen — wirklich baff — hier erfahren hatte. Ist aber nur die übliche heisse Luft. Aber warten Sie… hatte ja eh noch eine Antwort an Sie vorbereitet, z. Lässt sie das nicht am Glamour eines Schlagwortes zweifeln, wenn Sie sehen, was für Auswüchste sich — im Namen des Guten und Wahren darunter zu verbergen vermögen?!

Vorvorgestern, als ich mit diesem Link selber nachlesen konnte, was für ne schreckliche grossse Meise diese Katharina hat. Die aber durchaus, seit ich hier bin, durch unglaubliche Ausfälligkeiten und Stimmungsschwankungen auffällt. Und durch sehr, sehr extreme Unterstellungen.

Der Streit neulich mit Mila wo Sie dazu kamen entzündete sich daran, dass sie Alien in den Ruch der Pädophilie brachte! Womit Sie sich in ihre eigene Reihe von Statements einordnen lässt, Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? welcher sie hier also: Mila ständig Dinge beleidigend, unterstellend behauptet, während sie im gleichen Augenblick stolz verkündet, auch nicht über die Situation bescheid zu wissen, über die sie urteilt. Sowohl Mila war hier unter anderem Namen unterwegs wie auch Katharina z.

Daphne und Mme de Pompadour … Beide unterstellen dabei aber am Laufmeter, dass dies alle Anderen täten! Wildkatze, die sich stolz zu jener Fraktion hier zählen darf, die ich Pasdaran nenne, unterstellt, dass Amanda meine Sockenpuppe unter anderen? Denn deren Meinung wird, wie so viele, von den Pasdaran nicht geschätzt. Für Sie läuft das natürlich nur noch auf wirres Keifen und Dagegehalten raus. Aber glauben Sie mir: Das hatte mal einen Beginn.

Habe ich etwas verpasst in irgend einem thread? Leerläufen als Konkurrenz sah, um mich dann gegen die Angriffe von u. Das Unreife hier ist weit davon entfernt, sich Solidarität unter Frauen zu nennen. Es zeigt sich sowas wie sporadische Forensolidarität unter einzelnen Bloggenden, was auch mila sagte, mehr nicht. Mit Verlaub, aber das kommt mir jetzt vor wie ein Krebsgeschwür, das ein Chirurg mit aufwändiger Operation, u entsprechender Angst schürend, dem Patienten mit viel Blutvergiessen rauszuschnippeln glaubt, jedoch die Ursache des Geschwürs u vorallem den Zustand des Patienten aussen vor lässt.

Symptombekämpfung statt Ursachenforschung hoch 10! Was für eine Dramaturgie auf glitschigen Holzbrettern! Aber ganz offensichtlich ist bei ihr einiges nicht in Ordnung. Oft geht die knappe Zeit, die ich zum Schreiben nutzen könnte, dafür drauf mich auf den neusten Stand der Dinge zu bringen. Finden Sie Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?

oder -loyalität erstrebenswert? Ich tu mich schwer damit, mich mit Frauen zu solidarisieren, nur weil sie dem selben Geschlecht wie ich angehören. Ich kann eine Zielsetzung, ein Verhalten, eine Argumentation nicht nur deshalb gutheissen, weil es to be cont. Wie kann ich mir selbst- meinen eigenen Überzeugungen und Werten treu bleiben, wenn ich sie dem Solidaritätsdenken unterordnen muss? Ich finde, dass es ein Gebot der Fairness ist, sich — ungeachtet des Geschlechts — mit Werten zu solidarisieren und dem Stil, wie sie geäussert werden.

Auch ich schätze Loyalität sehr, so lange sie mir freiwillig und aus innerer Überzeugung entgegen gebracht Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?.

Denn im Gegensatz zu einer Psychiatrie kann doch hier keine ernsthafte Hilfe für eine psychiatrische Erkrankung geboten werden. Ich bin ja kein Psychiater, aber ist ein solcher Blog bei gewissen Defiziten nicht eher ein Gefahrenpotenzial etwa bzgl. Ich tendiere auf jeden Fall auch zur Ansicht von Amanda.

Auch ich möchte nicht bei jeder Äusserung überlegen müssen, ob man jetzt ernsthaft darauf eingehen soll oder ob es sich dabei bloss um eine Manifestierung eines krankhaften Zustandes handelt. Zumal ich das ja auch gar nicht beurteilen kann, da ich weder Psychiater bin, noch Katharina persönlich kenne. Aber Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? eine Diskussion ist die vorliegende Situation eine denkbar schlechte Basis, da man Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?

nie wissen kann, woran man ist. Vielleicht provoziert sie teilweise wirklich bewusst unter der Gürtellinie, vielleicht kann man ihr das aber auch gar nicht wirklich zuschreiben. Ich möchte da keine abschliessende Beurteilung vornehmen.

Aber ich dennoch froh, dass ich nun über diese Situation Bescheid weiss. Ich werde in Zukunft auf jeden Fall keine Diskussionen mehr mit Katharina führen, da dies m.

Viele glaubten sie Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?, die meisten haben Fragen dazu, ganz grundsätzlich. Andererseits ist das hier die virtuelle Welt, jeder kann alles behaupten und morgen das Gegenteil, es gibt keine Konsequenzen.

Nichts kann überprüft werden, es gibt weder ein Recht dazu noch verlässliche Antworten, schlussendlich ist es eine Frage des Vertrauens. Damit muss man leben können! Wer Authentizität wünscht, echte Personen und nicht bloss Nicks, darf sich nicht in der virtuellen Welt tummeln, so einfach ist das.

Hat Ihre Nachbarin ein gesundheitliches Defizit, wie z. Schlussendlich weiss man nie genau, wer wirklich hinter einem Nick steckt. Aber dafür bietet ein Forum den Vorteil, dass man mit einer Vielzahl von Personen diskutieren kann, die man im echten Leben kaum je trifft.

Aber nur dann, wenn auch wirklich ernsthaft diskutiert wird. Natürlich kann man nie zu 100% wissen, ob jemand wirklich ernsthaft seine Meinung äussert.

Aber auch im echten Leben ist dies nicht immer ersichtlich. Viele Menschen spielen immer eine Rolle, ob im Internet oder in der Realität. Aber wenn eine Person ganz offensichtlich bloss provoziert oder halt eben aufgrund einer Krankheit nicht in der Lage ist, kohärente und schlüssige Ausführungen zu machen, dann macht eine Diskussion ohnehin keinen Sinn. Völlig unabhängig davon, ob man nun in der Realität oder im Internet diskutiert. So können aber Missverständnisse entstehen, weil ich mich dann zu kurz fasse.

Ich finde, dass es ein Gebot der Fairness ist, sich — ungeachtet des Geschlechts — mit Werten zu solidarisieren und dem Stil, wie sie geäussert werden.

Dass man vom Verhalten eines Menschen, der an einer Persönlichkeitsstörung leidet, irritiert ist, hat absolut nichts mit eigener Unzulänglichkeit zu tun!. Wie kommen Sie, marie, bloss darauf, zuerst sich für unzulänglich zu erklären, statt die dieses Irritationsgefühl auslösende Person?! Wenn jemand so auftritt wie u. Es gibt immer wieder neue Bloggende hier, die das nicht wissen u entsprechend auf Kath reagieren. Aber ganz offensichtlich ist bei ihr einiges nicht in Ordnung.

Wir können nicht dafür verantwortlich gemacht werden, was Kommentare auslösen! Klar wäre das die Aufgabe der Redaktion und nicht unsere. Zudem zweifle ich an, dass ein Blog als Psychiatrie wirklich erfolgsversprechend ist. Wäre dem so, dann könnte ich über den Verlust der Diskussionskultur hinwegsehen. Von daher sehe ich einfach keinen Sinn, wenn offensichtlich verwirrte User hier voll auf Konfrontation gehen.

Dumme und unzusammenhängende Kommentare kann ich ihm dann direkt zurechnen und auch übel nehmen. Aber wenn jemand krank ist, geht das irgendwie nicht mehr. Oder dem tatsächlich Grenzdebilen, er sei en Idiot. Oder dem Alzheimerpatienten, er würde nicht kohärent argumentieren. Ich hoffe, sie sehen mein Problem. Ein psychiatrischer Befund alleine bzw. Und mit den haltlosen Anschuldigungen gegenüber Alien wurde kürzlich eine Grenze überschritten, die gesetzlich ganz klar definiert ist.

So etwas kann und darf es hier drinnen einfach nicht geben, ergo schliesse ich mich O. Zudem zweifle ich an, dass ein Blog als Psychiatrie wirklich erfolgsversprechend ist. Da habe ich etwas durcheinandergebracht. Aber aus Respekt vor dem wirklich guten Blog, sollte sich wirklich jeder an Riemen nehmen.

Das italienische Experiment von 1978hat zu schrecklichen Tragödien geführt. Es in dieser sträflich einfältigen Form, wie es eingeführt wurde, rückgängig zu machen,war unumgänglich. Was soll ich mit Ihrer Entgegnung nun genau anfangen?

Was die Opfer oder Angehörige des misslungenen Experimentes in Italien? Dass ich gewiss nicht Burnoutpatienten, Magersüchtigen, Angstpatienten oder gar Tourettepatienten spreche, wenn ich von psychisch Kranken mit hohem Aggressionspotential schreibe, muss Ihnen doch auch klar sein. Die sich ganz offensichtlich weder wegdiskutieren noch anderweitig heilen liessen, sondern nur durch die richtige Dosierung der Medis verhindert werden konnten.

Nahm er sich die Freiheit, dies — als Patient und sein eigner Doktor zugleich — wieder als Humbug abzutun, führte es stets dazu, dass er seine Frau — bzw. Womit endlich wieder ein Grund gegeben war, ihn einliefern lassen zu können. Den ärmlichen Geistern, die von dir angesprochen wurden, bleibt leider nichts anderes übrig, als auf die recht holprige Rechtschreibung zu zeigen. Etwas anderes als kleingeistiges Nörgeln und jammern fällt dieser Sorte meistens nie ein, denn es fehlt ihnen an Geist, Charakter und Intelligenz.

Der Neid vieler Männer drückt sich aus in kleinkarierten, rechts konservativen, dummen Vorschriften, asozialen Regeln, faschistisch angehauchten Gesetzen. Die altbackenen Männer geraten immer mehr unter Druck, ihr krankes Weltbild verliert seinen Angstfaktor.

Schuld daran sind die Frauen weil sie schwanger werden können wenn es ihnen gerade nicht nach Arbeit ist. Die Zugfahrerei fand ich sehr anstrengend, drum war diese Lösung ok für mich. Eventuell, weil wir in einer sehr fordernden Gesellschaft leben, in welcher der Druck auf das Individuum enorm ist?

Sie nennen als Paradebeispiel dafür unseren Umgang mit Schwangerschaft. Warum vergessen Sie dabei die Vaterschaft, resp. Die Schweiz ist einfach übervoll. Wenn nicht genügend Platz vorhanden ist. Mit dem Jammern der Weibchen wegen Geburtswehen en gewollte Schwangerschaften hat dies nichts zu tun. Es sei dann in Wildkatze ihrer Lebenvision. Aber die ist bereits auf vorhand entschuldigt. Dabei habe ich bis zur Geburt 80% gearbeitet. Mein Kind ist heute gesund, munter und zeigt keine psychische Schäden.

Ein Kind im Mutterleib kann durchaus mit sog. Stresssituationen umgehen und muss nicht geschädigt aus dieser Situation hervorgehen. Viel schlimmer ist es für die werdende Mutter, weil ihr ständig vermittelt wird, dass Stress schlecht ist und das Kind psychisch krank sein wird! Na gut, mein Sohn, irgendwann müssen wir diese Unterhaltung wohl führen. Oder ist das so Abwegig? Auch Ausländer haben kluge Kinder, und auf kluge Köpfe kommt es doch letzten Endes an.

Welchen Pass die haben, was für eine Rolle spielt das denn? Wir können uns die besten aussuchen! Oder ist es nur eine Demonstration ad absurdum der Einfältigkeit des politischen Programms dieser Partei?

Wenn jemand will das Schweizerinnen mehr Kinder haben warum auch immer kann diese Person oder Partei doch logischerweise nicht zulassen das es keinen anderen Anreiz gibt dazu als der biologische Trieb für Frauen? Der biologische Trieb ist ein starker Anreiz für viele Frauen, aber in Zeiten der Verhütung und der professionalisierung der Frauen reicht das einfach nicht vgl. Wer will noch Kinder wenn die Betreuung der Kinder den ganzen Lohn der Frau wegfrisst?

Job und Kinder zu vereinbaren ist sehr anstrengend, von nur einem Gehalt zu leben auch. Also ab in ein Land, wo es preiswerte Kinderkrippen gibt und die Schulen Schulküchen haben und wo es normal ist, dass Mütter arbeiten.

Weniger Einkommen aber ein sehr friedliches Auskommen mit vier Kindern und auch der Ehemann hat ein Recht auf 3 Jahre Mutterschaftsurlaub, wenn Mutter einen besseren Job hat als er. Beim zweiten Kind war ich auch froh 2 Wochen eher aufhören zu können, da ja am Abend Füsse hochlegen nicht mehr drin war. Durch den extremen Stress hatte ich dann aber schon in der 24.

Woche vorzeitige Wehen und wurde zu 100% krankgeschrieben. Da wurde mir erst bewusst, dass ich Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?

meinem Arbeitseifer und Pflichtgefühl mein Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? riskierte und einem niemand danke sagt wenn man soviel arbeitet. Als mir dann mein Mutterschaftsurlaub um die krankgeschriebene Zeit gekürzt wurde, hab ich beschlossen, dass vorerst das Baby und die Familie Priorität hat und meine Stelle aufgegeben. Schwangerschaft wird als Katastrophe beschrieben. Schwangerschaft als schwerst arbeit beschrieben. Ergo sooo schlimm kan eine Schwangerschaft nicht sein.

Und unter falschem Namen sogar eine Abstimmung im Blog innitieren, der sie unter dem ersten Nick begeistert zustimmt? Früher war die Sterberate um einiges höher bei Mutter und Kind. Welche Krankheiten haben ähnlich hohe Raten…?! Ja, und die Wadenkrämpfe nachts trotz Magnesium sind auch ziemlich kacke, eigentlich… Und dass ich immer grad auf 150 oben bin, ist auch nervig… Hm.

Vielleicht ist es doch anstrengender als ich mir eingesteh? Sie sehen, ich komm zu keinem Schluss und weiss einfach eins: dass Schwangersein einen der schönsten körperlichen Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? ist. Ich hatte bei der ersten Schwangerschaft im 7ten Monat eine Nierenbeckenentzündung u musste Penicillin schlucken, das ich nicht verdrug. Mein Gyn stellte mich vor das Ultimatum: entweder ich nehme das Penicillin mit dem Folgerisiko, das Kind eventuell dadurch zu verlieren oder ich schütze mich selber.

Meine Zunge ist angeschwollen, sodass ich das Penicillin sofort absetzen musste. Da arbeitete ich noch zu 100% in einem Konzern Personalbüro.

Ich war jedoch so loyal meiner Chefin gegenüber eingestellt, dass ich trotz erheblichen Schmerzen in der Nierengegend am Morgen noch auf dem Büro erschien, bevor ich mich beim Gyn zum Untersuch meldete. Meine Chefin sah meinen Zustand u schickte mich sofort zum Arzt. Trotzdem drückt sich niemand freiwillig eine Billiardkugel durch den Bauchnabel! Was ist das für ein Kampf gegen Einträge, wenn es doch um Diskussion gehen könnte.

Manchmal finde ich Ihre Kommentare interessant, aber meistens verheddern Sie sich einfach in dumme Streitereien. Aber das kann und wird Ihnen ja egal sein, wie andere Sie sehen.

Alle haben immer Angst, dass ihnen die Kinder anderer die Haare vom Kopf fressen und für den finanziellen Untergang des Abendlandes verantwortlich sind. Letztens war der Chef dieser männer. Anstatt leben und leben lassen, herrscht dort auch noch vielerorts die Idee von der Rabenmutter, wenn ein Kind in einer Krippe oder im Kindergarten ab 3 Jahren betreut wird.

Das ist wohl das grösste Handicap für Familien, die sich frei ohne Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? von aussen entfalten wollen, ohne dass ihnen die Politik oder die Gesellschaft etwas reinredet.

Familie ist eben nicht privat, sondern politisch. Eine Amme hatte oft mehrere Kinder gleichzeitig an der Brust, so gab es Milchschwestern und Milchbrüder.

Das vielleicht bekannteste Milchgeschwister-Paar sind die Opernsänger Luciano Pavarotti und Mirella Freni. Elterngeld: Für ein Jahr nach der Geburt kann eine Familie Elterngeld beziehen, dieses richtet sich nach dem Einkommen der hauptsächlich betreuenden Person max.

Dabei sieht der Gesetzgeber vor, dass beide Partner sich die einjährige Erziehungszeit teilen müssen! Das heisst, auch der Vater muss bestimmte Zeit daheim beim Kind bleiben.

Kinderbetreuung: es gibt Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? kirchliche und staatliche Träger. Kinderbetreuungsstätten werden in einem hohen Masse steuerlich subenvioniert, daher ist die finanzielle Belastung für Kinderbetreuung in Deutschland für Familien relative gering max.

Das Problem ist, dass es viel zu wenig Plätze gibt. Vor einigen Jahren wurde jedoch das Recht auf einen Betreuungsplatz eingeräumt. Man kann sozusagen nun den Betreuungsplatz einklagen. Bei einem durchschnittlichen Lohn, wenn beide Teilzeit arbeiten, kommt man schnell mal in die höchste Tarifstufe, das sind bei uns um die 2000 Franken pro Monat, wenn ich recht informiert bin.

Solche Beträge sind jenseits, aber politisch gewollt, weil die Hausfrauenehe nach wie vor von den meisten Männern favorisiert wird, dadurch können sie sich am besten drücken vor der ungeliebten Hausarbeit. Die bezahlte Arbeit den Männern, der Rest den Frauen, so ist das! Ich kann dies als Mann sogar verstehen. Die Erfahrung das Aufwachsen der eigenen Kinder zu beobachten ersetzt viel bezahlte Arbeit und Karrieremöglichkeiten. Leider reicht dann das Einkommen nicht mehr für einen Putzmann.

Wir sind hier schon viel weiter, diese Thematik hatten wir vor ca. Aber mach dich kundig, es gibt genügend Untersuchungen zur Verteilung der Arbeit, der bezahlten und der unbezahlten und den daraus resultierenden Folgen. Google halt etwas, ich bin sicher, du wirst fündig, wenn du willst. Und wenn du nur etwas stänkern wolltest, wäre das hiermit auch erledigt. Und zeugt überdies von einer ökonomischen Unwissenheit, die zu denken gibt.

Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? diese Verhältnisse politisch auch genau so gewollt sind, würde ich jedoch nicht a priori ausschliessen: Der Unterhalt der männlichen Arbeitskraft ist schliesslich nicht nur sauteuer, sondern muss auch unter allen Umständen gewährleistet bleiben!

Viele Krippen kosten 500 — 600 Euro pro Monat es kommt ja noch Essensgeld, Windelgeld, etc. Für 400 Euro könnte der Zweitverdiener maximal 60% arbeiten, da die Öffnungszeiten nicht mehr hergeben Krippe schliesst um 15:00Uhr…. Ich war gesund und hätte kein Zeugnis bekommen, aber es war einfach nur anstrengend. Das Arbeitsklima hat definitiv gelitten. In einer modernen Gesellschaft ist es nicht unbedingt nötig, das eine Frau sich quälen muss. In Deutschland muss sie aufhören zu arbeiten, die Entscheidung wird der werdenden Mutter abgenommen und das ist auch gut so.

Immer ist mindestens eine Person im Team schwanger. An Randzeiten, wenn nur wenig Personal vor Ort ist und dann eine Schwangere dabei ist, dann heisst das für die Nicht-Schwangere, alles tun was körperlich anstrengend ist, schwere Patienten aufnehmen, drehen und was auch immer.

Ich finde das dann meist extrem mühsam, versuche aber meinen Unmut nicht an der Arbeitskollegin auszuleben, die bestimmt nichts dafür kann. Aber es gibt nun mal Berufe, wo man gesetzlich früher aufhören sollte. Vielleicht ein Zeichen dafür, wie sehr die Männer uns lieben und Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? unser Wohl besorgt sind, wie sehr sie sich immer kümmern wollen um alles. Ob das nun Menstruation, Wehen, Geburt oder die Wahl der Frauenärztin betrifft. Interessant, diese männliche Aufmerksamkeit und Besorgnis.

Ich denke eher, Männer interssieren sich auch für Themen, weil es eben nicht alleinige Frauenthemen sind. Soll mein Mann Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? Vater unseres Kindes sich nicht interessieren, wie es mir in der Schwangerschaft geht? Muss ganz schön anstrengend sein. Entsprechend müsse Sie verbal austeilen.

Alle anderen Frauen, die nicht so tönen, sind für Sie wohl nur blöde Fraueli am Herd… vereinnahmt von Sekten- und Parteiengebrabbel. Ich werd selbst grad sauer… Ts, lohnt sich nicht. Alle Agenten des Internationalen Büros für Frauenunterdrückende Massnahmen ziehen sich sofort aus diesem Blog zurück und führen eine Namensänderung durch. Irgendwelche unauffällige Frauennamen wählen, und bloss nicht Gerda, so heisst nämlich keine Frau freiwillig, Ihr Deppen. Ich habe so lange es ging weiter gearbeitet bis 4 Wochen vor der Geburt und war sehr froh, dass das Arbeitsverhältnis auf Ende Mutterschaftsurlaub aufgelöst wurde.

Im Gegenteil, es werden Arbeitsplätze geschaffen, als Ersatz für die Frauen, die 2-3 Jahre in Mutterschutz sind. Zudem dürfen in Deutschland auch gerne die Väter sich zur Hälfte am Mutterschutz beteiligen.

In meinen Augen eine zeitgemässe und moderne Regelung. Da es heute nicht mehr so einfach und problemlos ist Kinder gross zu ziehen, wie vielleicht vor 40 Jahren.

Deshalb sollte man das ganze etwas attraktiver gestalten. Nein, man ist nicht krank, aber es ist eine Höchstleistung für den Körper. Das Herz pumpt viel mehr Blut durch die Adern und schlägt bei Anstrengung schneller als gewohnt…Ich bin viel müde und daher unkonzentriert.

Zum Glück habe ich einen tollen Arbeitgeber und tolle Kollegen. Ich höre 4 Wochen vor dem Geburtstermin auf und ich finde das die richtige Entscheidung.

Damals waren noch nicht so viele Frauen auf dem heute sehr kompetitiven Arbeitsmarkt tätig. Mann muss sich hier auch noch Gedanken um seine Existenz machen, weil man ja 3 Monate nach der Niederkunft wieder arbeiten müsste, da man sonst seinen Job verliert.

Und dann arbeitet man wohl oder übel, damit man den Hort, der bis zu 300,- Franke am Tag kostet bezahlen kann und sein Kind dazu, noch Fremden überlassen muss.

Diese Logig soll hier mal einer verstehen!!!! Was ist das für eine Politik? Es wäre Zeit, dass die Schweiz ein moderneres Denken bekommt.

Die Idee sollte doch sein, dass die Partner ihre Mitarbeit an der Familienarbeit neu einteilen können. Und das beinhaltet auch Pensumsreduktionen auf Seiten des Mannes. Der Artikel ist also naiv-reaktionär. Aus eigener Erfahrung und aus dem was wir von unseren Freunden miterlebt haben: Wenn die Mutter bis nahe an die Geburt gearbeitet hat, den Stress und dem Anspruch am Arbeitsplatz ausgesetzt war, so hatte das Kind in den ersten Wochen oder Monaten bis zu 18 Monaten grosse Mühe, es schrie viel, schlief lange nicht durch, brauchte immer die Nähe der Mutter.

Die Kinder waren viel ruhiger, schrien kaum oder wenig. Wer es noch nicht erlebt hat, kann auch gar nicht mitreden! Komischerweise funktioniert in Deutschland das alles viel problemloser! Die Kindergärten werden meines Wissens von den Kirchen bezahlt und es ist jeder Frau möglich, wenn das Kind 2 Jahre alt ist, es in einen öffentlichen Kindergarten zu geben, ohne dafür ein Vermögen zu bezahlen.

Die Frau kann wieder ihrer Arbeit nachgehen. Ich habe in Deutschland nie Frauen kennengelernt die keine Kinder haben wollten. Jedoch hier in der Schweiz beängstlich viele! Da fragt sich einer warum?! Aber darum geht es hier doch gar nicht. Statt dass sich die Leute dispensieren lassen, die sich nicht mehr arbeitsfähig fühlen, sollen gleich alle nach Hause geschickt werden. Was für einen Sinn macht das? Sehen Sie, ich habe meine damalige Arbeit geliebt, sie war mein absoluter Traumberuf, erfüllend und fordernd zugleich, für mich war die schlimmste Zeit, nach den Geburten 8 Wochen daheim zu bleiben, jeder Tag länger wäre Stress pur gewesen, weil ein wichtiger Teil gefehlt hat zu meiner vollkommenen Zufriedenheit.

Aber deshalb fordere ich nicht, dass alle so schnell als möglich wieder arbeiten. Jede Frau soll sich die Zeit nehmen dürfen, die sie braucht.

Sie befinden sich fortan im Mutterschutz. Ob diese allgemeine Regelung für alle Frauen gut ist, sei dahingestellt. Ein Vorteil aber hat sie. Die Schwangere in Deutschland muss sich niemandem erklären. Es ist für jede und jeden sonnenklar: Die Frau mit dem grossen Bauch darf nicht mehr. Und ist in der Pflicht, sonst ein Arztzeugnis einzureichen.

Sprechen Sie den Frauen jegliches Vermögen sich selber und ihre Umwelt richtig einzuschätzen ab und denken Sie, dass eine Frau nicht die Verantwortung für sich und das Kleine tragen kann? Wer sollte in Ihren Augen denn wissen, was das Beste ist für Mutter und Kind?

Sie hat doch erst vor wenigen Monaten das 3te Kind geboren u wäre vielleicht ganz froh um deine Hilfe — gerade als dreifacher Familienvater oder irre ich mich jetzt so sehr? Kind frisch geschlüpft war und er ganze Tage im Blog verbrachte. Männer sind halt ein Mysterium, und so wahnsinnig effizient, die können einfach alles gleichzeitig.

Sex schwanger, der Mann war damals mein grosse Liebe, die Auflage meiner Mutter, wenn ein Kind unterwegs ist Heirat, ich war echt hin und hergerissen, ich habs überlebt. Es gibt einfach viele junge Menschen, die keine Familie gründen wollen, die Menschheit wird trotzdem noch lange nicht aussterben, vergleiche mit anderen Ländern sind einfach absurd, die Geburt ist einfach der 1.

Wer nicht arbeiten kann, soll eben nicht arbeiten. Wer aber einfach nur schwanger ist, kann vielleicht arbeiten, und dann soll sie eben auch. Wieso gehören wir zu einem der reichsten Länder der Welt?! Weil wir nicht streiken, weil wir lieber laaaange u breit lamentieren statt handeln, weil zuviele werdende Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?

und auch Väter! Im nächsten Monat können wir über mehr Ferien abstimmen! Diese 1 Woche könnte Wunder wirken. Entweder man will den Durchblick haben oder man will ihn sich vernebeln lassen. Anscheinend entscheiden sich die Meisten für letzteres. Nachdenken ist doch soooo verdammt anstrengend. Aber lamentieren über magere Jahre u dass das Staatsbudget ein paar lausige Mio. Es ist genügend Geld in der Staatskasse vorhanden.

Die Besten werden ihre ArbeitnehmerInnen niemals auf die Strasse stellen, sondern intern rekrutieren wollen. Gibt es da auch noch eigene Meinungen zu lesen, wäre noch interessant. Sportpapi, das ist ja schön und gut für dich. Das muss dich nicht so sehr kümmern, denn dafür gibt es — wie bereits erwähnt mehrmals hier — Lohnausfallversicherungen etc.

Bei der boomenden Uhrenindustrie dagegen, etwa bei Rolex, werden Mitarbeiter sogar mal geschickt, Zusatzferien zu nehmen, wenn man Überkapazitäten produziert sprich: die horrenden Gewinne durch ein Überangebot eher drücken würde. Ich meine mit dem Bsp. Und die Faust im Sack machen in der Schweiz ev. Ich neige zu Sportpapis Sicht. Aber tststs hat es um Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?

gesagt u es gibt entsprechende Lohnausfallversicherungen. Grad aus der Perspektive ausm Ausland, hier wo ich sitze, sieht es trotz allem nicht sooo schlecht aus, im Verhältnis zw. Ich lasse mich gerne überraschen — vor allem von Ihnen habe ich positive eher seltener erlebt… Aber überraschen Sie weiterhin und vllt können Sie gar zum Thema Wertvolles recherchieren: a Wie hoch sind dort die Kinderzulagen?

Dann hätten wir grad einen Quervergleich zu Ch, D und A — wäre wunderbar! Aber wie es mit dem Gesamtpacket bewerten soll… Ich bin unschlüssig, auch wenn ich davon profitiere, denn dazu ist das System viel zu verschlungen. Einerseits, weil die verschiedenen Abzüge oder Zuschüsse zu zahlreich sind und von Situation zu Situation variieren, als das ich sie hier in eine Zahl fassen könnte und zudem von einer ungeheuer schwerfälligen bis hin zu unfähigen Bürokratie verwaltet werden muss.

Schon das scheint ein Teil der anderen Seite der Medaille zu sein. Auch da gibt es X Modelle nö… Sind glaub drei von wann bis wann sie nicht mehr arbeiten, wann sie wieder mit wie viel Prozent einsteigen wollen, etc. Schön und gut für mich im Moment.

Wiederum verwaltet von einem Apparat in Maria-Theresianischem Ausmass, dem man ab und an schon mal Basics erklären muss, weil er nicht mal seine eigenen Rechtlichen Grundlagen auf den Reihen hat. Den Arbeitgeber wird´s wohl weniger freuen. Und darf man sich dann noch über die Staatsquote wundern? Und über die Steuerhöhe erst recht? Über den Sumpf der Bürokratie? Ansonsten neige ich aber Sportpapis Meinung vor allem deshalb zu, weil ich hier, Tag für Tag erlebe, wieso es in einem Gemeinwesen, wie ich es in der Schweiz nun einmal eher erlebt habe, in welchem Loyalitäten etwas gelten, das Wort ein gewisses Gewicht hat und klar mehr Eigenverantwortung erwartet wird, schlicht und einfach besser klappt zw.

Es wäre einfach interessant gewesen, aus erster Hand sozusagen u. So sind wir klüger wie zuvor. Ich guck jetzt nicht mal nach… Bin sicher, ich hab erwähnt weshalb es eben nicht einfach in einer Zahl pro von ihnen aufgeführtem Begriff fassen kann. Die Schweiz bietet verdammt viel! Aber danke für den Link, der jedoch nicht wirklich hilfreich ist u ich selber googeln konnte. Es ging ja um persönliche Erlebnisse, welche Sie sehr gerne hier lesen möchten.

So habe ich es in Erinnerung von Ihren posts irgendwo. Anscheinend gilt das nur für Andere, nicht für Ihre persönliche Situation oder befinde ich mich jetzt bereits auf dem Glatteis mit dieser Aussage? Wie gesagt, es wäre hier sehr aufschlussreich gewesen als Quervergleich, Gabi. Sitzt man in der Schweiz, kann man sich gar nicht vorstellen, dass es irgendwo nicht so einfach, logisch und schnell nachvollziehbar sein könnte, wie ebendort.

Logo: Lohnabrechnung angucken, und alle Abzüge und Zuschüsse sind sofort klar ersichtlich. Sie würden staunen, wie schon nur Bankauszüge aller Banken hier aussehen. Als ich das feststellte, kam ich nicht umhin, mir vorzustellen, es müsse eine Stelle in der Bürokratie geben, die alle offiziösen Unterlagen prüft um transparente Varianten Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? vornherein auszusieben. Es ginge hier um den Austausch persönlicher Erlebnisse und Erfahrungen.

Also Dinge, die man nicht auf Zuruf bekannt zu geben hat, sondern um Beiträge, die der Einzelne, je nach Fall, als intelligente oder aufschlussreiche Ergänzung empfindet. Im Falle der Kindervergünstigungen aber, kann ich nur wiederholen: Das krieg ich niemals auf die Schnelle aus dem Efef zusammen. Da hängen — sowohl im Positiven, als im Negativen — noch extreeem viel Sachen dran, die an den unterschiedlichsten Milchbüchlirechnungsstellen stecken.

Habe im Link noch das gefunden: Während im Pauschalsystem die Möglichkeit besteht, bis zu 16. Aber, aber…etwas mehr objektive Stellungnahme zu meinem Kommentar wäre doch wünschenswert.

Sie sind doch schon erwachsen oder irre ich mich??!! Orlando, es hilft keiner Firma, überforderte ArbeitnehmerInnen zu beschäftigen, die sich immer wieder krank schreiben lassen. Diese Ausfälle schaden einem produktiven Arbeitsprozess mehr als 1 Woche mehr Ferien, die man zwischen den ArbeitnehmerInnen absprechen kann. Also immer diese unkontrollieren Ausrufe u masslosen Übertreibungen!

Unter anderem auch deshalb, weil wir wenige r Kinder haben, meint Milton Friedman. All die wunderschönen, viktorianischen Hotelbauten zeugen bis heute davon. Jetzt werden eben Ausländerfamilien importiert, die das Geburtendefizit auffüllen.

Ich glaube aber nicht, dass sich dies unter dem Strich lohnt, denn solche sind sicher nicht weniger anspruchsvoll, was staatliche Unterstützung anbetrifft. Um meine Kinder in den ersten Jahren selber betreuen zu können, musste ich aber grosse finanzielle Einschränkungen auf mich nehmen.

Und ganz viel bezüglich Tagesstrukturen neu aufgenommen. Also: der Staat tut einiges. Aber: der Staat sind auch wir. Und wenn wir ihm immer mehr Aufgaben aufbürden, die Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?

traditionell, jeder nach seinen Kräften, selber geschultert haben, bricht er irgendwann zusammen. Zeigt, dass die Tendenz besteht, grundsätzlich immer mehr zu fordern, statt einmal zufrieden zu sein.

Insofern geht es nicht um einen kleinen Ausbau hier und da, sondern um eine Grundsatzüberlegung. Wichtiger scheint mir aber: Wie verändern sich die Arbeitsmarktaussichten von jungen Frauen, wenn sie aufgrund einer Schwangerschaft dem Betrieb jedes Mal ein halbes Jahr oder länger fehlen?

Und wieso, bitte, ist es zu viel verlangt, einfach mal unbezahlten Urlaub zu nehmen für das eigene Kind? Auch ich bekam 2 Wochen vor dem Termin ein Arztzeugnis, hätte dies von meinem Arzt jedoch schon früher bekommen, das schlechte Gewissen, resp. Hinzu kam, dass mir eröffnet wurde, dass ich meine jetzige Stelle dann nicht im Jobsharing zu 50% auführen darf, es musste eine Austrittsvereinbarung erstellt werden.

Mit viel Glück wurde ich dann von einer internen anderen Stelle angefragt, ob ich Interesse an einer 50% Stelle hätte. Ich habe 100% bis 2 Wochen vor Geburt gearbeitet mit der Hoffnung, dass ich durch meinen Einsatz und kein Gejammere die Stelle behalten kann und mich sogar verpflichtet 80% zurückzukehren. Leider passiert viel während 5 Mt. Mutterschaftsurlaub und jeder ist ersetzbar auch wenn man exzellente Zeugnisse hat.

Das wäre mal eine Gesetzesgrundlage die zu bearbeiten wäre! Es passte wohl nicht in das Bild einer Frau, das mein Chef sich machte, dass ich auch mit Kind weiter voll arbeiten wollte. Und das, obwohl ich die besten Leistung in meiner Abteilung erzielte. Denn manchmal ändert sich Vieles oder Alles, wenn das Kind dann mal da ist.

Es geht uns so gut wie in fast keinem anderen Land. Mensch auf der Welt stirbt an Hunger. In vielen Ländern müssen die Frauen leider arbeiten, bis die Wehen kommen. Aber nicht im geheizten Büro. Es würde vielen gut tun, auch mal andere Realitäten zu sehen. Sie würden nämlich ein glücklicheres Leben führen. Ich will damit nicht sagen, dass eine Schwangerschaft keine Belastung sein kann. Aber wenn es nicht mehr geht, haben wir das Glück, uns krankschreiben zu lassen. Es könnte immer besser sein, aber auch viel, viel schlechter.

Ihr könnt 16 Wochen zu Hause sein, ihr könnt euch krankschreiben lassen be Bedarf… Ihr wollt noch länger nicht arbeiten und einfach Lohn kassieren? Ich würde höchstens den obligatorischen Vaterschaftsurlaub erhöhen auf 4 Wochen, das würde der gesamten Familie gut tun war persönlich froh um die 3 Wochen, welche mein Mann zu Hause blieb und er auch.

Ich bin sportlich, hatte nicht zu viel zugenommen, aber mein Bauch war riesig, und obwohl ich bei meiner Arbeit an einem Computer sitze, war das extrem anstrengend für mich.

Vom ärtzlichen Standpunkt her ging es mir und dem Kind gut, aber ich konnte einfach nicht mehr! So habe ich mich denn krank schreiben lassen. Eine Kollegin von mir arbeitete bis kurz vor der Geburt, und hatte dann eine schwere, lange Geburt. Die zweite ist am unproblematischten.

Als Gegenbeispiel zu deinem: ich hab 2 mal bis zur Geburt gearbeitet. Bei der ersten, langen Geburt gingen das Kind und ich fast drauf, bei der zweiten, komplikationslosen war das Kind in 2 Stunden da. Sie selber sagt, dass sie sich bei der ersten Geburt zu sehr in diesem Bild der Managerin sah, die noch kurz bis vor der Geburt arbeitet, dann schnell gebärt, danach locker Kind und Arbeit nebeneinander vorbei kriegt etc.

Dann wurde sie von der Realität eingeholt, nämlich, dass auch durchaus arbeitsfreudige, motivierte Frauen ein Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? Verständnis für die neue Lebenssituation bräuchten. Als Schwangere und Mutter ist man nicht wie vorher, und bedarf mehr Schutzes. Ihr Mann hatte ja gerade mal einen Tag. Was für Verständnis hätte sie denn mehr haben sollen? Ich weise auf die schwedische Notenbankchefin hin, welche gesagt hat, dass in einer Familie nur eine r Karriere machen kann.

Das muss offensichtlich keinesfalls der Mann sein. Das ist absolut korrekt, ausser Sie können sich Kinderbetreuung rund um die Uhr leisten. Solche Gesetze können nur von Männer gemacht worden sein. Diese nämlich, würden die Schmerzen einer Geburt nicht überleben! Und wenn Kindergartenplätze erst ab dem 4. Lebensjahr kostenlos sind, dann überlegt es sich doch manche Frau in der Schweiz ein Kind zu bekommen!

Frage: wieso wählen die Frauen denn nicht ihre linken Politikerinnen, die ihre Anliegen vertreten? Die stehen ja zur Wahl. Und wieso sorgen nicht die dafür, dass die angeblich so strittigen Gesetze vors Volk kommen…? Und die 37 Linksmittefrauen im Parlament trauen sich nicht, Frauenvorstösse einzureichen, weil sie dann von den Männern ausgelacht werden. Ihre Rechnung stimmt hinten und vorne nicht. Umgekehrt ist mir nicht bekannt, dass Frauen irgendwo in den Parteien benachteiligt werden, im Gegenteil.

Ausserdem beginnt die politische Arbeit in den Gemeinden. Wissen Sie, wie der Frauenanteil bei den Parteimitgliedschaften ist? Wissen Sie, wie viele Frauen sich für Ämter bewerben, für die manchmal sehr lange nach Kandidaten gesucht wird parteiübergreifend. Und dies, obwohl viele Frauen nun wirklich nicht weniger Zeit für ein öffentliches Amt hätten.

Hier jetzt wieder den Männern die Schuld zu geben ist einfach nur billig. So wegen Frauenförderung in der Politik fällt mir spontan Natalie Rickli ein, aus aktuellem Anlass auch Sylvia Lafranchi welche — obwohl nominiert — die Gemeinderatskandidatur dann abgelehnt hat. Viele Frauen hier im Blog gefallen sich einfach in der Opferrolle ist ja auch bequem, s. Leider haben Männer in der Zwischenzeit das gelernt und holen die Opferrolle Scheidungsrecht, Militärdienst, Vaterschaftsurlaub jetzt auch vermehrt hervor.

Das bringt aber niemandem was. Ich würde nicht wollen, weil es, wie Sie schreiben, ein Gemauschel unter Pseudo -wichtigen stark ähnelt, einem Sandkastengerangel… Aber wenn ich merken würde, ich hätte ein starkes Bedürfnis nach Mitgestaltung, ich würde mich nicht abhalten lassen von lieber unter sich bleibenden Männern.

So schwach sind Frauen nicht. Dass dem bei Weitem nicht so ist, sehen Sie Tag für Tag hier im Mamablog. Eine Teilnehmerin ging hier sogar schon so weit Feb. Dennoch meine ich, die Frau wäre fehl in der Politik: Also alleine das Wichtigmachenwollen ist weder männliches Privileg noch alleinige Qualifikation, um Stimmen — sowohl von Männern wie von Frauen — zu erhalten.

Haben Männer eigentlich keinen Stress, den man mal ausleuchten könnte? Heiratet man, wird man gleich in die Steuerprogression katapultiert. Ist der Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? positiv, gilt man gleich als Kostenaufwand beim Arbeitgeber. Stelle behalten, prozentual weiterarbeiten sieht in der Theorie vielleicht schön aus, in der Praxis klappt das in den meisten Fällen nicht, ausser man arbeitet gleich 80% od.

Kinderbetreuung ist sauteuer wenn man auch Qualität möchte, weil Krippen gibts ja wie Sand am Meer. Ist man zum zweiten Mal schwanger… ja yuhee, dann kann man gleich zu Hause bleiben!

Aber Pippi hat drum gestern einen Vergewaltigungsfilm im Fernsehen gesehen und Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?

nun die Männer alle für potenzielle Vergewaltiger, Sportpapi zuvorderst. Auch dürfen Kreti und Pleti die Schweiz schlechtreden und mehr Geld vom Staat fordern, fordern, fordern. Die Verhältnismässigkeit bleibt wieder mal Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?

der Strecke! Aber ich nehme das nicht so persönlich, ausserdem sind wir ja solche Ausbrüche und Übertreibungen von Pippi gewohnt. Die Anschuldigungen von Katharina zuletzt, war ein ganz anderer Fall. Ich habe jedesmal unbeschwert bis zum Schluss gearbeitet.

Sicher etwas weniger effizient, da im Hinterkopf die Gedanken manchmal abschweiften. Aber zu Hause hätte ich mich sicher nicht wohl gefühlt, ich hätte nicht gewusst, was mit der Zeit anzufangen.

Leider gibt es in der Schweiz keine Möglichkeit, Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? Mutterschaftsentschädigung schon vor der Niederkunft zu beziehen und dafür evtl. In Deutschland kann die Schwangere 6 Wochen vor der Niederkunft aufhören zu arbeiten, aber es besteht kein Arbeitsverbot. Ich war deutlich über dem Termin und hab dann einleiten lassen und hatte eine Turbo-Geburt! Alles tiptop, der Kleine ist ein richtiger Brocken und ich war am 2.

Tag schon wieder zuhause :. Dafür geht es der Grossen nicht gut, ist schon zum zweiten Mal im Krankenhaus. Auch wenn es den anderen auf den Wecker geht: solange wir uns nicht gegen diese Trollisierungen wehren, und zwar jedes Mal wieder, wenn es sein muss, ändert sich nie etwas.

Dann könntest du dir den Schaum vom Mund wischen und probieren, einen klaren Gedanken zu fassen. Wäre das in Etwa konkret genug als Rat? Finde ich nicht in Ordnung diese Wortwahl. Finde es sehr schön, hatten Sie diese Kraft 2mal so lange zu arbeiten.

Ich bin zur Zeit auch in der 31 ssw, Bürojob und arbeite noch. Habe vor so lange wie möglich zu arbeiten aber doch merke ich, dass es einfach sehr sehr viel Kraft kostet. Vielleicht erlebt nicht jede Frau körperliche Beschwerden so Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? Sie? Bitte etwas mehr Toleranz ohne gleich von Gejammer zu sprechen, Tatsache ist: In der Schweiz ist man was den Mutterschutz betrifft sehr sehr knausrig.

Da empfehle ich ihnen doch, in dIe so unknausrigen D oder Ö auszuwandern… Fallt nicht auf die linke Einschleimtaktik herein, Leute! Jeden mit einem Bobo oder Problemchen staatlich zu berenten und in Watte einzupacken! Da es nicht die linken Sozialpolitiker selber bezahlen, werden sie das Geld dort wegnehmen, wo es vorhanden ist: bei Euch!

Können muss, denn nur eine eigenständige, starke, wohlhabende und leistungsbereite Bürgerschaft konnte so ein Land hervorbringen. Wo staatliche Regulierungswut und Sozialstaats-Verirrungen hinführen, lesen wir gerade jeden Tag in der Zeitung. Aus einigen stolzen Nationen in Eropa wird gerade Moussaka gemacht.

Wie gehts ihrem Hintern, August? Ohne Staat nützt Ihre ganze Eigenverantwortung nichts! Oder auf welchen Strassen fahren Sie genau zu Ihrem Job, den sie voller Eigenverantwortung ausrichten?! Aber auch helfen und sich engagieren für andere und die Gesellschaft, wenn man selber Kraft und Fähigkeiten dazu hat. Hier fehlt es eben hüben wie drüben. Das können wir allein nicht. Leben aber, arbeiten, Glücklich werden, Familien gründen, ein Haus bauen, Kinder aufziehen, Risiken eingehen etc.

Wenn man einmal anfängt hier und dort ein bisschen zu subventionieren und reinzubuttern hat man am Ende den Schlamassel. Schauen sie doch nur: Griechenland. Ich habe nirgends gesagt, dass Frau sich unter Schmerzen an den Arbeitsplatz schleppen soll. Ich habe auch geschrieben, dass ich selber einen Bürojob habe. Ich rede nicht von Krankheit und Verletzung — wo man normalerweise krank geschrieben wird, sondern von relativ unproblematischen Schwangerschaften.

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Entschuldigen Sie bitte, dass ich nicht Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? habe. Ich hatte auch Wasser in den Beinen Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?

konnte nicht mehr super gut schlafen, aber damit kann man meinen Bürjob immer noch gut machen. Die Möglichkeit, sich krank schreiben zu lassen, gibts ja schon. Diese sinnvolle Massnahme wurde ja bei Ihnen angewendet. Lasst doch die Frauen, die arbeiten können und wollen auch arbeiten.

Was soll ich zuhause rumhocken u Däumchen drehen? Eingerichtet war schon u Ferien lagen ja nicht mehr drin. Wir verbringen so viel Zeit im Büro und wenn das wertvolle Zeit ist, dann kommt man halt auch ganz Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? mit dem Rest im Leben zurecht. Geh ich hingegen bloss einem Job nach, damit ich finanziell über die Runden komme, dann würde ich wohl auch versuchen, mir die Zeit vor der Geburt so angenehm wie möglich einzurichten.

Das ist traurig, denn wir sind hier wirklich nicht in Bangladesch oder im Hinterland Chinas. Wir könnten es uns leisten auf die sich ändernden Gegebenheiten einzugehen. Wenn eine Frau fit ist, kann sie ja arbeiten, wenn sie will. Diese Haltung ist mir unverständlich. Ich habe beim ersten Kind bis am Tag vor der Geburt gearbeitet und fühlte mich pudelwohl.

Hing wohl auch damit zusammen, dass ich körperlich fit bin und nicht allzu fett, weshalb ein Bauch gut zu tragen war. Zuhause hätte ich mehr Stress gehabt, ich hätte mich alleine gefühlt und gelangweilt.

Das passierte dann nach der Geburt… Bei der nächsten Schwangerschaft ging es mit gesunheitlich nicht gut, und ich war krank geschrieben. Schwanger ist aber nicht per se krank. Ich habe 2 mal bei bester Gesundheit und Befinden bis zur Geburt gearbeitet und meine Kinder sind normal u waren als Babys sehr ruhig und zufrieden. Mir ist auch klar, dass nicht jede Frau so eine problemlose Schwangerschaft hat, aber es gibt auch sehr viele Schwangere, die einfach nur sinnlos jammern.

Zudem ist eine Krankschreibung — falls notwendig — meistens überhaupt kein Problem. Meine Schwester, welche Anfangs Februar ihr erstes Kind bekam, wurde sogar praktisch gegen ihren Willen von der Ärztin 40 % krankgeschrieben. Meine Arbeitskollegin als anderes Extrem-Bsp, welche starkte Blutungen hatte, war ja wohl ernsthaft krank. In der Schweiz gilt: Dann, wenn sie der Arzt zu hundert Prozent krank schreibt. Das ist häufig etwa zwei Wochen vor dem Geburtstermin.

Davon wurde mir nie was gesagt. Ich arbeitete bis 17h00 und daheim, drei Stunden später, kam das Kind. Muss gestehen, dass ich nicht sehr viele arbeitstätige Mütter persönlich kenne. Drittel zuerst 80%, dann nur noch 60% arbeiten — leider wurde ich dann ganz krankgeschrieben 3 Wochen vorher. Im Verkaufsjob ist das so eher die Regel, wegen dem Stehen und schweren Produkten. Mütter sowie auch Väter sollen bei einer Geburt zuvor bzw. Aber anstatt etwas für die Menschen zu machen und vielleicht etwas politisch für bessere Arbeitsbedingungen zu tun, lässt man sich lieber von Wirtschaftsvertretern und Arbeitgebern einschüchtern.

Es ist zynisch, in einem Land, in dem wir mehr als 30% der Nahrung wegwerfen, solche Vorstösse aus Geldgründen zu verhindern. Nein, ist es meines Erachtens nicht. Ich habe mir deshalb angewöhnt, Schwangere in meinem Geschäft regelmässig persönlich zu befragen, wie die Befindlichkeiten sind. Diese Frauen scheinen sich hier in zwei Lager zu spalten: 1. Wenn schon ginge Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten? um Fremdverantwortung gegenüber dem Kind vs.

Sonst wirds schnell ungemütlich das kann ich versprechen. Oder bereitet es ihnen Mühe Klartext zu schreiben? Ich bin beim ersten Kind vom Büro ins Spital — im Nachhinein ein totaler Bis wann muss ich als Schwangere arbeiten?

Den Fehler habe ich bei den zwei nächsten beiden Schwangerschaften nicht mehr gemacht… Wenn mich heute jemand fragt, dann rate ich ihr sich die Zeit zu nehmen um sich auf ihr Baby vorzubereiten und das Büro zu vergessen! Vor allem wenn man Ausländer ist hats man leicht,auf jeden Fall je grösser ihr Bauch wurde um so schwereren Arbeiten teilte man sie zu. Die anderen durften sitzend Belege kontrollieren und kleine Päckchen machen.

Wenig Kinder ist eher ein Zeichen von hohem Wohlstand und Bildung. Etwas selbstverantwortung muss man schon noch nehmen können. Was soll das ewige Gejammer, dass dann vielleicht irgendjemand die Nase rümpfen könnte? Es gibt in 4-5 Jahrzehnten wissenschaftlicher Begleitung der Gebärdemographie nicht den geringsten Hinweis, dass die Geburtlichkeit von gesetzlich regelbaren materiellen Kindergeld, Krippenplatz, Mutterschutz Faktoren beeinflusst ist.

Das einzige, was Geburtlichkeit signifikant beeinflusst ist die zu erwartende Stabilität der Beziehung zum Vater. Seitdem diese gegen Minimum tendiert, sinken die Geburtenzahlen, bzw. Insel der Frauenfeindlichkeit — sehr schön gesagt — und leider auch sehr wahr! Der Tenor ist immer: Es sind ja nur Frauen und Kinder — für die ist das Minimum grad noch gut genug. Wenn aber das grosse Bubi ein Bobo hat, dann muss alles stramm stehen. Eine Schande für ein so reiches Land. Letzteres ist aber auch nicht zwingende Voraussetzung für die Erteilung einer ärztlichen Bescheinigung die Arbeitsfähigkeit betreffend.

Sie bescheinigen Arbeitsunfähigkeit, meist wegen Krankheit, zulässig aber auch wegen Schwangerschaftbeschwerden, akuter psychischer Belastung, usw. Dass Chefs froh sind um jeden Tag, die Frau verfügbar ist, scheint klar, aber deswegen muss sie sich nicht aufopfern. Wenn genug ist, ist genug, ich kenne keinen Arzt, der einer Frau eine Krankschreibung versagt, wenn sie glaubhaft macht, dass sie Beschwerden hat.

Die Prioritäten sind klar: Das Kind zuerst! Viele Chefs verlangen oder erwarten zu mindest. Im Grossen und Ganzen entspricht dies einer Gesellschaftsmentalität, die in der Summe familienfeindlich eingestellt ist. Das setzt sich ja nach der Schwangerschaft fort.

Dies gilt insbesondere für ehrverletzende, rassistische, unsachliche, themenfremde Kommentare oder solche in Mundart oder Fremdsprachen. Kommentare mit Fantasienamen oder mit ganz offensichtlich falschen Namen werden ebenfalls nicht veröffentlicht. Über die Entscheide der Redaktion wird keine Korrespondenz geführt.

Tell us about you

Find us at the office

Hallaran- Gromley street no. 38, 38408 Dodoma, Tanzania

Give us a ring

Chelci Patoka
+98 278 710 671
Mon - Fri, 9:00-20:00

Reach out