Question: Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft?

Derzeit sind die Beatles an der Spitze dieser Liste, da sie die Band mit den höchsten Verkaufszahlen weltweit sind. Elvis Presley, der an zweiter Stelle in der Liste steht, ist der Solokünstler mit den höchsten Verkaufszahlen weltweit.

Welcher deutsche Künstler hat die meisten Tonträger verkauft?

Platz 1: Scooter. Scooter sind der erfolgreichste deutsche Musik-Act seit 1970.

Wann gelang die erste Frau an die Spitze der Interpreten die am meisten verkauft haben Wer war es?

Im Frühjahr 1985 war Madonna erstmals auf ausverkaufter Virgin Tour durch die Vereinigten Staaten und Kanada. Das Album Like A Virgin verkaufte sich bis heute rund 20 Millionen Mal und gehört zu den 100 weltweit meistverkauften Alben.

Welche Frau hat die meisten Tonträger verkauft?

Madonna Madonna (400 Millionen Tonträger) Madonna wurde bekannt durch Hits wie „Like a Virgin“ und „Like a Prayer“. Mit an die 400 Millionen verkauften Tonträgern weltweit gilt sie als die kommerziell erfolgreichste Musikerin aller Zeiten.

Wer ist die erfolgreichste Musikerin der Welt?

Mit bis zu 350 Mio. verkauften Tonträger ist Madonna die erfolgreichste Sängerin der Welt.

Der Weihnachtsmarkt auf dem Waisenhausplatz hat eine über 20 jährige Tradition. An über 50 festlich dekorierten, individuell gestalteten Holzhäuschen und Ständen, umrahmt von einem Zaun aus Tannenzweigen, wird ein reiches Warenangebot präsentiert.

Der Besucher findet hier eine grosse Auswahl an typisch weihnachtlichen Artikeln aber auch Waren für den täglichen Gebrauch. Hier finden auch Sie das richtige Geschenk oder etwas für ihren eigenen Wunschzettel.

Bringen Sie Farbe in Ihr Leben!! Erste Erfahrungen auf dem Berner Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft? sammelte Antony Adams, indem er Freunden aushalf, die einen Stand hatten. Während dieser Zeit entwickelte sich sowohl seine Freude am direkten Kundenkontakt als auch das Interesse selbst zu verkaufen.

Das breitgefächerte Sortiment an hochwertigen Markenprodukten wird Ihnen ein Lächeln auf die Lippen zaubern und mit Sicherheit werden Sie den einen oder anderen Artikel entdecken, dem Sie schlichtweg nicht wiederstehen können. Mit Pylones machen Sie jedem noch so tristen Alltagsgrau den Garaus.

Sie bringen Farbe in Ihre Küche, Ihr Büro, Ihr Bad, Ihren Garten oder ins Kinderzimmer. Darüber hinaus erhalten Sie am Marktstand dekoratives Haushaltzubehör von Black + Blum sowie Kinderbekleidung der Marke Design Heroes, mit denen Sie Ihrem kleinen Sonnenschein ein noch breiteres Grinsen entlocken. Sie haben keine Ahnung, wer die alle sind?

Von Zeit zu Zeit werden Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft? Aktionen durchgeführt, während derer Sie einige Artikel besonders günstig kaufen können. Hier schlagen Kinderherzen höher Flexibilität und Freundlichkeit — das sind die Maximen der Spielwaren Bähler GmbH. Seit dem Jahr 1954 präsentiert sich Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft?

Familienunternehmen mit Kompetenz und Erfahrung im Spielzeughandel auf dem Berner Markt. Seit nunmehr drei Jahren baut Reto Bähler in der dritten Generation an jedem Dienstag, Donnerstag und Samstag den Marktstand auf. Davor taten es sein Vater und Grossvater für 22 bzw. Reto Bähler ist mit der Faszination für den Markthandel aufgewachsen. Am Ende hat ihn die Begeisterung sowie der Wunsch, selbstständig tätig zu sein veranlasst, das Geschäft zu übernehmen.

Am Stand der Spielwaren Bähler GmbH werden Sie schwerlich vorbeikommen, wenn Sie in Gesellschaft Ihrer Sprösslinge über den Berner Markt schlendern. Schon von weitem lockt die bunte Vielfalt alle grossen und natürlich kleinen Besucher an. Neben allgemeinen Spielzeugtrends werden Sport- und Fanartikel angeboten.

Ausserdem erhalten Sie hier Fahnen jeder Art und Grösse — so viele Fahnen wie an diesem Marktstand gibt es in ganz Bern nicht. Neben jeder Menge neuer Figuren für das Kasperle-Theater warten Musikinstrumente, Fahrzeuge und Sticker fürs Sammelalbum darauf entdeckt und begehrt zu werden. Für den Miniaturen-Bauernhof oder die Miniaturen-Sahara im Kinderzimmer können ganze Horden von Tieren hinzugekauft werden. An die Wünsche der Kleinsten ist mit Holzpuzzles und ähnlichem Holzspielzeug gleichermassen gedacht.

Was den Berner Markt in Reto Bählers Augen so besonders macht, sind die vielen hier zusammenkommenden Nationalitäten. Interessant findet er überdies, welch unterschiedliche Meinungen und Ansichten sie vertreten, was sich natürlich im Kaufverhalten Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft?. Immer ähnlich ist jedoch die Begeisterung der Kinder beim Anblick von Spielzeug.

Kommen also auch Sie einmal mit Ihrem Nachwuchs am Marktstand der Spielwaren Bähler GmbH vorbei oder besuchen Sie das Unternehmen im Internet unter Gegen Vorauskasse werden alle gekauften Artikel gern per Post versendet.

Seit Jahren das Fachgeschäft auf dem Berner Markt mit Socken für gesunde Füsse und kreativem Holz-Spielzeug für Kinder und Erwachsene.

Bei uns finden Sie alles für kleine und grosse Füsse bis Grösse 53. Neben Gesundheitssocken mit besonders weichen und breiten Bündchen, die nicht einschnüren, sowie extraflachen Nähten, die lästige Druckstellen verhindern, erhalten Sie bei uns Arzt- Business- Sport- Militär- und modische Socken. Die Produktionsstätten befinden sich grösstenteils in Europa.

Holzspielzeug für Kinder und Erwachsene Entdecken Sie die einzigartige Spielzeugwelt, bewährte Klassiker und ausgesuchte Neuheiten, reizvoll Verspieltes und kreativ Lehrreiches. Dazu zählen Greiflinge, Zieh- und Schiebetiere, Spiele, Puzzles, Autos, Traktoren, Züge, Bauernhöfe und Tiere, Kugelbahnen und Zubehör, Spieluhren, Kreisel, Mobiles, Hüpfseile und vieles mehr. Unsere Holzspielwaren zeichnen sich durch ein kindgerechtes Design und Ästhetik sowie eine bunte, gesundheitlich unbedenkliche Farbgebung und eine robuste Ausführung aus.

Zudem strahlt Holz nicht nur Wärme und Geborgenheit aus, es führt die Kinder überdies an die Wertigkeit langlebiger Spielsachen heran und wird von Generation zu Generation weitergereicht.

Zimt-Einlegesohlen stoppen Fussgeruch und verbreiten einen angenehmen Duft. Sie sorgen im Winter für warme Füsse und im Sommer für ein gesundes Fussklima. Unsere Zimtsohlen duften je nach Gebrauch ca. Mithilfe dieser Einlegesohlen werden Fussprobleme auf natürliche Weise verringert und gelindert.

Landschaftskerzen von Weizenkorn sind in der Schweiz handgefertigte Qualitätsprodukte für stimmungsvolle Stunden. Die Kerzen werden aus einer besonderen Wachsmischung mit verschiedenen Farben gegossen. Die Dochte werden jeweils optimal auf den Kerzendurchmesser abgestimmt und garantieren ein gleichmässiges Abbrennen. Dadurch entsteht ein ruhiges, warmes und farbenkräftiges Licht.

Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft?

Weizenkorn stellt Arbeits- und Ausbildungsplätze für junge Frauen und Männer zur Verfügung, die aus psychischen oder psychosozialen Gründen vorübergehend oder dauernd keinen Platz auf dem freien Arbeitsmarkt finden.

Wir möchten unsere Kunden zu 100 Prozent zufrieden sehen Neben qualitativ hochwertigen Produkten aus nachhaltiger Produktion erhalten die Kunden eine professionelle Beratung.

Wir legen grossen Wert auf eine Kontinuität des Sortiments. So können die Lieblingssocken auch Jahre später noch nachgekauft werden. Und sollte bei einem Holzspielzeug ein Teil verloren gehen, kann dieses nachbestellt werden. Auf bei uns gekauftes Spielzeug erhalten Sie nicht nur eine Garantie, wir nehmen auch Reparaturen vor. Hier kommen wir mit Menschen aus aller Welt ins Gespräch. Dank des bunten Sortimentes und der guten Beziehungen zu unseren Marktnachbarn sind wir gerne Teil dieser entspannten Atmosphäre im Herzen des Weltkulturerbes Bern.

Eine Abwechslung sind für uns die Märkte ausserhalb Berns, wo wir unsere Stammkunden wiedersehen. Zum 20-jährigen Jubiläum präsentierte sich unser Marktstand auf dem Waisenhausplatz in einem neuen Dekor.

Neu gestaltet und in hellen Farben umrahmt von Spitzen und Rosen finden Sie weiterhin auserlesene Stücke aus Grossmutters Zeiten, dekorative Einrichtungs-Gegenstände im Shabby-Chic- und Vintage-Stil, kristallene Lampen, Schmuckschatullen, Spiegel in diversen Formen und Grössen, Bronzefiguren und originelle Dosen und Döschen aus verschiedensten Materialien. Zudem finden sie neu eine noch grössere Auswahl an Antik- und Nostalgie Schmuck aus Gold und Silber oder vergoldetem Silber, besetzt mit Edelsteinen Diamanten, Saphire, Rubine, Smaragde, Topas etc.

Nicht zu vergessen den legendären Gablonzschmuck aus den 30er Jahren. Wir sind stets bemüht, ihnen Raritäten und Einzelstücke anbieten zu können. Unser Sortiment stammt aus privaten Haushalten, aus alten Lagerbeständen und aus verschiedenen Ländern Europas und weltweit.

Unser Waren-Einkauf gleicht stets einer modernen Schatzsuche. Wir lieben diese Einkaufs- Reisen in alle Herren Länder und sind überzeugt, dass wir unseren einzigartigen Stil nur durch den persönlichen Einkauf erhalten können. Ein Teil unseres Schmucksortiments stammt aus Silberschmiede-Werkstätten, in denen exklusive Stücke aus der Biedermeierzeit, aus dem Jugendstil, dem Art Deco und der 30-iger Jahre originalgetreu und in aufwendiger Handarbeit hergestellt werden.

Wir legen grossen Wert auf eine solide Verarbeitung der Schmuckstücke. Zudem arbeiten wir Wer hat die meisten Tonträger der Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft? verkauft? mit einem Goldschmied aus der Region zusammen. Falls sie etwas bei uns finden, dass sie unbedingt haben möchten, jedoch auf ihre Grösse geändert werden muss, können sie dies Herr René Meyer aus Schönbühl in Auftrag geben.

Er arbeitet seriös und preiswert. Lieben sie es luxuriös, romantisch, verspielt, verschnörkelt, pompös, üppig, oder schlicht, dezent, elegant und klassisch? Bei uns können sie stöbern und schmökern und finden vielleicht etwas, wonach sie schon lange gesucht haben. Oder sie sind auf der Suche nach einem persönlichen und besonderen Geschenk? Schmuckgeschenke und andere kleinere Geschenke verpacken wir liebevoll am Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft?.

Frösche, Marienkäfer, Schmetterlinge, Herzen, Gekos etc…. Antike Kronleuchter können auf Voranmeldung bei uns im Lager besichtigt werden oder im Dezember auf dem Weihnachtsmarkt.

Sie finden uns jeweils am Samstag auf dem Waisenhausplatz in Bern. Im Dezember finden sie uns täglich auf dem Weihnachtsmarkt im weissen Holzhäuschen auf ca. Wir freuen uns, sie an unserem Stand begrüssen zu dürfen und beraten sie gerne. Falls Sie etwas Bestimmtes suchen, fragen sie uns. In unserem Lager ruhen noch viele verborgene Schätze.

Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft?

Wir sind auch immer wieder interessiert alten Modeschmuck, echten Schmuck sowie Kristall-Leuchter oder andere Kostbarkeiten anzukaufen. Für Angebote melden sie sich bitte telefonisch, per e -mail oder direkt Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft? Stand. Markthändler aus Liebe zum Beruf — Achtung und Freundlichkeit gegenüber jedem Kunden Immer der Nase nach geht es zum Marktstand von Josef und Colette Brandl.

Zuerst duftet es lieblich, fruchtig und frisch, dann werden die Aromen herber und schliesslich riecht es angenehm würzig und so appetitanregend, dass sich der Besucher unweigerlich fragen wird, was er am Abend kochen könnte. Bei JoCo Teespezialitäten bekommen Sie grundsätzlich nur Tee, welcher aus kontrolliertem Anbau stammt. Ob Kräutertee, grüner, schwarzer oder aromatisierter Tee — alle Produkte werden von Hand gemischt und abgepackt.

Besonders lecker sind auch die mit Grapefruit, Erdbeer und Kiwi zubereiteten Früchteteemischungen. Neben den Tees gibt es bei JoCo eine Auswahl an Gewürzen sowie Ätherische Öle und Duftöle. Die Murmeli-Salbe empfiehlt sich beispielsweise bei rheumatischen Gelenkbeschwerden, wohingegen der Kartoffelbalsam Wunder bei trockener Haut wirkt.

Übrigens: Bei joco bekommen Sie 5 bzw 10 Prozent auf Teemischungen ab 500 bzw 1000 Gramm. Abgesehen von den Verwöhnkuren für Haut, Nase und Gaumen erwartet Sie an Josef und Colette Brandls Marktstand eine Reihe Artikel, welche Ihre Augen und Ohren betören. Unter den vielen originellen Windspielen findet sich sicher eines, das auf Ihrer Terrasse perfekt zur Geltung kommt oder sich als Geschenk zur nächsten Gartenparty eignet.

Seit dem Jahr 2006 finden Besucher den Stand von Josef und Colette Brandl nun schon auf dem Berner Markt. Die Entscheidung, das Geschäft vom Vorgänger zu übernehmen haben die beiden nie bereut. Sie sind gern inmitten ihrer Marktkollegen, schätzen das vielseitige Angebot und zeigen sich immer wieder fasziniert von all den Kulturen, die im Herzen von Bern zusammenkommen.

Eine vielseitige Auswahl für Jung und Alt Es glitzert und funkelt am Marktstand. Silber und Edelstahl glänzen um die Wette. Die Bernsteine strahlen golden im Sonnenlicht.

Süsswasserperlen und perlmuttene Muscheln konkurrieren um das brillanteste Weiss. Bunte Steine setzen Kontraste, die das Auge verwöhnen, während eingefasste Halbedelsteine voller Stolz und Eleganz darauf warten, entdeckt zu werden. Robert Georg Brunner hat sie hergebracht, all die schönen Schmuckkreationen — heute wie vor beinahe dreissig Jahren, als er zum ersten Mal einen Marktstand aufbaute.

Am Berner Markt ist er seit 1985 als Händler vertreten. Jeden Dienstag, Donnerstag und Sonntag finden ihn Besucher auf dem Waisenhausplatz, wo er an besonders geschäftigen Tagen Unterstützung von seiner Ehefrau erhält.

Auch auf dem Weihnachts- und dem Frühlingsmarkt fehlt der Schmuckhändler nicht. Dank der dauerhaften und regelmässigen Marktpräsenz konnte Robert Georg Brunner eine treue Stammkundschaft von Bernerinnen und Bernern gewinnen, die seinen Stand gern und oft frequentieren.

Auch Touristen aus der Schweiz und aller Welt stöbern gern in seinem Sortiment, welches durch Stil und Vielfältigkeit betört. Neben Halsketten aus Silber, Kokosholz, Perlmutt und Korallen, finden sich hier Armbänder aus Leder und Edelstahl, farbenfrohe Seidenbänder sowie eine grosse Auswahl an Ringen, Ohrschmuck, Fusskettchen und Piercings. Bei jedem Marktbesuch ist es der erklärte Wunsch und das Ziel des Händlers, Kundenbedürfnisse zu erfüllen.

Dies verfolgt er konsequent mit Freundlichkeit, Achtung, Aufmerksamkeit und einem Lachen auf den Lippen, das von Herzen kommt und aus der Freude an der abwechslungsreichen Tätigkeit resultiert. Um der Nachfrage der Kunden noch besser entsprechen zu können, hat Robert Georg Brunner das Sortiment im Laufe der Jahre immer wieder aktuellen Modetrends angepasst.

Zudem stammt ein Teil des Schmucks aus eigener Kreation und wird im Atelier des Händlers von ihm persönlich hergestellt. Der Silberschmuck wird hingegen von einem Silberschmied angefertigt. Da ihn der Markthandel bereits als Kind fasziniert hat, stand es für ihn ausser Frage, dass er seine Tonträger auf dem Marktplatz anbieten würde — eine Entscheidung, die er zu keinem Zeitpunkt bereut hat. Mit der Unterstützung seiner Frau Patrizia wagte Ernst Dick 1995 eine Umstrukturierung und Erweiterung des Geschäftes.

Am Marktstand erwarten den Besucher schöngeistige Dekorationsartikel, die auf wunderbare Weise mystisch und ein garantierter Blickfang sind — wo auch immer Sie das gekaufte Stück zu platzieren gedenken: im Wintergarten oder Schlafzimmer, im Treppenaufgang oder auf der Terrasse.

Neben aufwändig verzierten Säulen und Truhen, finden Sie Drachen und Gargoyles. Die Auswahl an dunklen und hellen Feen sowie Elfen ist so gross, dass es Ihnen schwer fallen wird, sich für eines dieser zauberhaften Fabelwesen zu entscheiden. Mit Oldies aus dem 50er Jahren können die Dicks ebenso dienen wie mit aktuellen Charthits. Trotzdem Ernst und Patrizia Dick in Aarburg wohnen, sind sie Bürger Berns — weil sie so häufig und gern hier sind.

Die beiden sind sehr froh darüber, ihren Stand regelmässig aufbauen zu Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft?

und schätzen die optimale Lage des Marktes im Herzen der Stadt sowie die stimmungsvolle Atmosphäre. Insbesondere der Weihnachtsmarkt hat es ihnen diesbezüglich angetan. Qualitätslederwaren und Traditionsartikel Zu den Urgesteinen des Berner Marktes gehört der Stand von Rudolf Krähenbühl. Seit 1977, also seit 34 Jahren, finden ihn seine Kunden an Dienstagen, Donnerstagen und Samstagen auf dem Waisenhausplatz. Was ihn einst veranlasste, Markthändler zu werden war das so simple wie wichtige Bedürfnis nach persönlicher Freiheit sowie eine Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft?

Intuition, dass die Selbstständigkeit der richtige Weg ist. Die Option, ein bestehendes Geschäft zu übernehmen, musste also nicht lange überdacht werden. Neben qualitativ hochwertigen Lederwaren, beispielsweise Gürteln und Geldbörsen, erhalten Sie am Marktstand Krähenbühl Hosenträger, traditionelle Oxford- und Edelweisshemden sowie Stofftiere. Die Kunden schätzen die Vielfältigkeit des Angebotes und die gut sortierte Auslage ebenso wie die kompetente Bedienung.

Ausserdem ist für jeden Geschmack und in jeder Preisklasse etwas dabei. Wer sein Portemonnaie etwas weiter aufklappen möchte, wird ebenso fündig wie jemand, der seinen Gürtel enger zu schnallen hat. Oftmals entscheiden sich die Besucher des Marktstandes für die goldene Mitte, also für Artikel in mittlerer Preisklasse. Besonders gern verweist Rudolf Krähenbühl auf die Ledergürtel, welche in kleinen Familienbetrieben in der Schweiz und in Deutschland hergestellt werden.

Seine Entscheidung Markthändler zu werden hat Rudolf Krähenbühl nicht bereut. Im Gegenteil, er fühlt sich wohl inmitten des bunten Marktgeschehens. Die Kollegialität unter den Markthändlern und den umliegenden Geschäften weiss er ebenso zu würdigen wie die ihm gegebene Möglichkeit, seine Ware dreimal in der Woche auf dem Berner Markt verkaufen zu können.

Willkommen bei Speziell an die Festzeit angepasst, wechseln wir das Sortiment von Schuhen auf Geschenkartikel. Wir führen ein abwechslungsreiches Angebot von Holzkunsthandwerk, Bienenwachs- Duft-und Stearinkerzen mit den dazugehörigen Accessoires auf dem Weihnachtsmarkt Waisenhausplatz.

Lassen Sie sich von unserer zauberhaften Austellung mitten im Weihnachtsmarkt inspirieren! Die Töpferei und der Markthandel gehörten von Beginn an zum Alltag und waren ein Handwerk, in das praktisch hineingewachsen wurde. Seit der Gründung im Jahr 1963 ist das Unternehmen mit einem eigenen Stand am Berner Markt vertreten. Im Jahr 1988 wurde das Geschäft von der jetzigen Generation übernommen und wird mit der gleichen Faszination, Kreativität und jeder Menge Ideenreichtum fortgeführt.

Zu den von Anfang an angebotenen Keramikwaren wurden in 2008 Korbwaren ins Sortiment genommen, welche sich ähnlicher Beliebtheit erfreuen. Alle ausgestellten Keramikartikel werden im Atelier in Herbligen gefertigt. So ist es möglich, auf individuelle Kundenwünsche einzugehen und Sonderanfertigen herzustellen.

Den Wünschen der Kunden sind hierbei kaum Grenzen gesetzt. Die Töpferei Beer töpfert sowohl Kindergeschirr, welches beispielsweise mit dem Namen des Kindes und lustigen Motiven verziert wird, als auch Krüge, Tassen und Platten sowie besondere Stücke, unter anderem Blumenringe und Fonduecaquelons.

Jeder einzelne Artikel wird durch aufwendige Keramikmalerei originell gestaltet. Auch bei den qualitativ hochwertigen Korbwaren dürfte für jeden Standbesucher etwas Passendes dabei sein. Das Angebot reicht vom praktischen Einkaufskorb bis hin zum Puppenwagen. Wie das Töpferhandwerk so ist auch der Markthandel in Bern eine langgepflegte Tradition bei Familie Beer. An Dienstagen und Samstagen gibt es die schönen Keramikartikel und Korbwaren auf dem Waisenhausplatz zu kaufen. Die Stadt wird hierbei nicht nur als attraktiver Verkaufsstandort betrachtet, sondern darüber hinaus für die Möglichkeiten der Kontaktaufnahme und -pflege geschätzt.

Stammkunden aus Bern besuchen den Töpfereistand ebenso gern wie Touristen aus der Schweiz und anderen Ländern. Als Ruedi Lehmann vor 28 Jahren von einem Auslandsaufenthalt zurückkehrte, hatte er keinen Job und erkundigte sich nach einer Möglichkeit, seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Das Angebot auf dem Berner Markt bei Zimmermann Lederwaren auszuhelfen nahm er gern an.

Nach vielen abwechslungsreichen Jahren als Markthändler Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft? Mitarbeit übernahm er den Marktstand im Jahr 2008 und regiert ihn inzwischen in Eigenverantwortung. Seit Anbeginn seiner Tätigkeit kommt er gern nach Bern, denn im bunten Trubel des Marktgeschehens fühlt er sich wohl.

Zudem schätzt er das persönliche Gespräch mit seinen Kunden, berät und unterstützt sie kompetent bei der Kaufentscheidung. Dass er seinen Stand an jedem Dienstag, Donnerstag und Samstag auf dem Waisenhausplatz aufbauen darf, gibt Ruedi Lehmann eine beruhigende Sicherheit. Das Sortiment des Marktstandes umfasst Taschen aus Wachstuch, Ledertaschen, Portemonnaies und Gürtel.

Einige der Lederartikel sind Fairtrade-Produkte aus Indien, bei denen Sie sicher sein dürfen, dass die Herstellung unter angemessenen Arbeitsbedingungen erfolgt und die Lebensumstände der Arbeiter durch gute Bezahlung und Prämien verbessert werden.

Die Fairtrade-Stategie wurde vor einigen Jahren entwickelt, um der Armut in Entwicklungsländern entgegenzuwirken. Wenn Sie ein Faible für ausgefallene Taschen haben, wird Ruedi Lehmanns Marktstand Sie wahrscheinlich ebenso in den Bann ziehen, wie Bienen von einer mit Gänseblümchen übersäten Sommerwiese angelockt werden. Neben Shoppingbags und Strandtaschen finden sich hier Kosmetiktaschen und Portemonnaies in allen Farben. Standbesucher, die das Schlichte mögen, werden eine ebenso grosse Auswahl haben, wie all jene, für die es gern ein bisschen ausgeflippt sein darf.

Wie wäre es also mal mit einer Tasche im Retrolook oder einer Geldbörse mit Plüsch-Applikationen? Ein rosafarbenes, mit Fliegenpilzen verziertes Kosmetiketui besitzt sicher auch nicht jeder. Kommen Sie also zum Stöbern vorbei! Ihre Tasche wartet bestimmt schon auf Sie. Wer weiss, vielleicht ist es die hellgrüne mit den Marienkäfern?

Engagement für den Fairen Handel El Tucan ist ein Familienunternehmen, das sich seit mehr als 20 Jahren durch eigene Fair Trade Projekte für den Fairen Handel einsetzt.

Der beständige und persönliche Einsatz vor Ort hebt El Tucan auf den Status eines aussergewöhnlichen Unternehmens. Grundlage für den Erhalt und Ausbau der Projekte sind jährliche, mehrmonatige Aufenthalte in den lateinamerikanischen Heimatländern der Produzenten, hauptsächlich in Guatemala. El Tucan ist an langfristiger Zusammenarbeit interessiert, um die Produzenten bei der Erweiterung ihrer Produkte optimal unterstützen zu können und ihre dauerhafte Beschäftigung im Heimatland abzusichern.

Bei El Tucan erhalten Sie Fair Trade Kunsthandwerk Made in Lateinamerika, das direkt vom Hersteller bezogen wird. Alle Produzenten kennt Peter Höltschi persönlich. Nicht selten verbindet ihn und diese Menschen eine Partnerschaft, die von Freundschaft geprägt ist. Ein besonderes Faible, das aus einer vor vielen Jahren unternommenen Reise resultiert, hegt der Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft?

für die fröhlich bunten Hängematten. Insbesondere in den Sommermonaten werden sie gern gekauft, wohingegen die Kunden in der kühlen Jahreszeit häufig zu den gestrickten Alpaca Pullovern greifen.

Neben diesen Produkten gibt es am El Tucan Marktstand beispielsweise bestickte Ledergürtel, mexikanische Keramiksonnen und Kindertragetücher und eine riesige Vielfalt an Kleidern aus handgewobenen Baumwollstoffen zu kaufen. Nach sechs Jahren Präsenz auf dem Berner Weihnachtsmarkt, ist El Tucan seit 2011 nun auch regelmässig am Dienstag und Samstag auf dem Waisenhausplatz anzutreffen. Peter Höltschi betrachtet den zentral gelegenen Marktplatz als idealen Verkaufsort für die Produkte von El Tucan, denn hier kommen persönliche Kontakte zur interregionalen und internationalen Kundschaft zustande.

Für besondere Aufmerksamkeit sorgen in diesem Sinn auch die Besuche der Produzenten am Marktstand. Schauen Sie doch einmal vorbei und überzeugen Sie sich von der Sorgfalt, mit welcher jeder einzelne Artikel hergestellt ist Für jeden Kopf ein Hut Schon bevor Plavsic Rodoljub den Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft?

Handel mit Hüten aufnahm, war er in diesem Bereich tätig. Da ihm diese Arbeit grossen Spass gemacht hat, fiel die Entscheidung nicht schwer. Seit inzwischen 13 Jahren ist er Markthändler und seit dem Jahr 2006 auch auf dem Berner Waisenhausplatz vertreten.

Mit einem riesigen Angebot an Kopfbedeckungen erwartet er Sie ganzjährig an Dienstagen, von April bis Oktober an Donnerstagen und Samstagen sowie zum Weihnachtsmarkt. Insbesondere aufgrund der treuen, freundlichen und modebewussten Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft?

zählt Bern zu den liebsten Marktstädten des Händlers. So ungefähr könnte ein Hutkauf beim Laris-Marktstand ablaufen, denn unter den vielen Artikeln entdeckt jeder Entscheidungsfreudige sicher schnell exakt die Kopfbedeckung, nach der er sucht. Natürlich dürfen Sie sich auch alle Zeit der Welt lassen und den Marktstand durchstöbern. Insbesondere unter Touristen, Weltenbummlern und Abenteuerreisenden sind wohl die wasserdichten Gorotex-Hüte beliebt.

Einen zuweilen extravaganten Geschmack bedienen die Haarfilz-Hüte, wie sie von Humphrey Bogart getragen wurden. Auch wenn Sie nicht hauptberuflich im Dschungel zu tun haben, könnte Ihnen ein verwegener Indiana-Jones-Lederhut stehen. Damen haben eine vergleichbar umfangreiche Auswahl.

Gern gekauft werden beispielsweise elegante 20er-Jahre-Style Glockenhüte in so aufregenden Farben wie orange, purpur, knallrot und bordeaux. Wer es schlichter mag, darf natürlich auch weisse oder schwarze Exemplare aufprobieren.

Neben zu jeder Zeit angesagten Basecaps gibt es an Plavsic Rodoljubs Marktstand Sonnenbrillen und Trendartikel, für die sich vorrangig Jugendliche und Junggebliebene begeistern. Bei einem Kauf von mehreren Artikeln gewährt der Händler einen Rabatt von bis zu 10 Prozent. Der farbige Stand auf dem Märit Wir betreiben unser Geschäft auf dem Markt in Bern bereits seit 30 Jahren. Begonnen haben wir mit selber eingefärbten Hosen, die wir bedruckten mit Elefanten- und Schneckenmotiven. Heute sind wir bekannt mit den Delfin- und Froschstoffen.

Im Sommer finden Sie bei uns in vielen verschiedenen Farben: Mützen, Leggins, Röckli, Jupes, Overalls, Shorts, Latzhosen, Hosen, Shirts…. Wir freuen uns, wenn wir Sie an unserem Stand begrüssen dürfen.

Fantasie — Vielfältigkeit — Qualität Fantasie und Vielfältigkeit ist die Devise von Erich Tasse, Qualität ist sein Anliegen. Diesen Prinzipien treu folgend, glitzert und leuchtet der Marktstand in allen Farben. Beim verwendeten Material sind den Vorstellungen keine Grenzen gesetzt — aber hochwertig muss es sein, denn der Kunde soll sich am ausgewählten Artikel nicht nur wenige Monate sondern viele Jahre erfreuen können. Einen grossen Teil des Schmuckes bezieht der Händler im Übrigen direkt vom Hersteller.

Wie magisch angezogen von der kunterbunten Vielfalt schlendert kaum ein Besucher am Marktstand vorüber. Da gibt es Schmuck aus Holz und Horn, aus Leder und Federn, aus Silber und Edelstahl, aus Acryl und Swarovski-Strass. Besonders beeindruckend ist wohl die Auswahl an Ringen. Gravierte Silberringe mit und ohne Stein kontrastieren solche aus Holz, beispielsweise in Zebra- oder Schachbrettoptik, mit Eidechsen, Sonnen oder keltischen Symbolen verziert.

Spektakulär sind Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft? die aufwendig designten Ringe aus Edelstahl sowie die Palette der von Glas- oder Acrylsteinen dominierten Ringe, bei deren Anblick man sowohl in einen Kaufrausch verfallen möchte als auch Appetit auf Bonbons bekommt.

Neben Armbändern aus Perlen und Leder sowie einer umfangreichen Auswahl an Ketten faszinieren die Ohrstecker und Ohrhänger. Seit dem Jahr 1984 ist Erich Tasse Markthändler und ebenso lange mit einem Stand auf dem Berner Markt vertreten. Für ihn ist Bern eine Marktstadt mit langer Tradition. Dass er Teil davon sein darf, weiss er ebenso zu schätzen wie den persönlichen Kontakt zu seinen Kunden.

Besucher finden ihn an Dienstagen, Donnerstagen und Samstagen auf dem Waisenhausplatz. Auf dem Weihnachtsmarkt ist sein Schmuck nicht selten Inspiration für ein ausgefallenes Geschenk. Anlass für ein Geschenk muss jedoch nicht zwingend ein Festtag sein — es genügt der schlichte Wunsch, sich selbst oder einem lieben Menschen eine Freude zu bereiten.

Tee- und Gewürzkultur auf dem Markt 1988 übernahm Lukas Vögeli, der Gründer von La Cucina, auf dem Berner Wochenmarkt einen auf Tee und Gewürz spezialisierten Stand. Dank umsichtiger Aufbauarbeit ist aus dem Einmannunternehmen mit den Jahren ein ausgewachsener Familienbetrieb geworden. Seit drei Jahren nun teilen sich Lukas Vögeli und sein Sohn David Vögeli die Markttage. Beide schätzen die besondere Marktatmosphäre, welche genügend Raum und Zeit für einen engen Kundenkontakt zulässt.

Wir geniessen es unser umfangreiches Fachwissen weitergeben zu können. Im Laufe der Jahre konnten wir einen zuverlässigen Lieferantenstamm aufbauen. Unser enger Kontakt zu den Zwischenhändlern bietet Ihnen Gewähr für Produkte mit einwandfreiem Ursprung. Nachhaltiger Handel mit fairen Preisen für die Kleinproduzenten ist bei uns täglich gelebte Praxis.

Ein anderer wichtiger Aspekt ist ein möglichst ökologischer Transport bzw. Viele Produkte bieten wir in Bio-Demeter-Qualität an, die exklusiv für uns in Sardinien auf einer Plantage angebaut werden.

Neben einer grossen Auswahl an reinen Tees und Gewürzen haben wir im Laufe der Zeit immer wieder neue Tee und Gewürz Kreationen entworfen. Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft? diese Einzigartigkeit unserer selbst gemachten Mischungen schätzen unsere Kunden aus der ganzen Schweiz. Dies gilt auch für unsere selbst gemachten Teemischungen, Früchte- Rooibos-,Kräuter-,Grün- oder Schwarztee.

Sie finden uns jeweils am Dienstag, Donnerstag und Samstag auf dem Waisenhausplatz bei der Ecke Neuengasse und natürlich täglich auf dem Weihnachtsmarkt. Während der Weihnachtszeit erfinden wir eine Vielzahl aromatischer und stimmungsvoller Teemischungen. Auch schöne Geschenkkörbe oder eine grosse Auswahl an wieder auffüllbaren Gewürzmühlen führen wir im Sortiment. Wir freuen uns sie auf dem Markt begrüssen zu dürfen.

In den siebziger Jahren reisten Pedro und Charlotte Willener oft in den Orient. Auf diesen Trips entwickelten sie nicht nur eine Faszination für die Länder und Kulturen, sie wurden auch ein bisschen verzaubert. Seit dem Jahr 1977 präsentiert sich der Haldi Shop mit Tees und Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft? auf dem Waisenhausplatz. Beinahe so lange wie die Willeners Markthändler sind, verlassen sie sich auch auf ein und dieselben Lieferanten und sind sehr froh über diese von Vertrauen geprägte Zusammenarbeit.

Neben getrockneten Kräutern und Gewürzen aus aller Herren Länder erhalten Sie im Haldi Shop spezielle Kräuter- und Gewürzmischungen, welche die Händler in hauseigener Produktion herstellen. Auch das Angebot an Tees lässt keine Wünsche offen. Besucher des Marktstandes haben die Wahl zwischen diversen schwarzen und grünen Tees, Rooibos- und Kräutertees. Für Firmen dürfte die Möglichkeit der individuell arrangierbaren Kundengeschenke interessant sein, welche, wie alle grösseren Bestellungen, auf Wunsch auch angeliefert werden.

Ein Besuch lohnt nicht nur zur Weihnachtszeit, wenn liebevoll zusammengestellte Gewürz- und Teegeschenksets erhältlich sind, sondern rund um das Jahr an jedem Dienstag und Samstag. Einerseits sind es die Nähe zum Wohnort und die zentrale Lage in der Stadt, die Pedro und Charlotte Willener gern nach Bern kommen lassen.

Andererseits — das ist den beiden noch wichtiger — schätzen sie den Kontakt zu ihrer durchweg angenehmen Kundschaft und fühlen sich wohl in der Gesellschaft ihrer Märitfreunde. Sie finden hier eine Auswahl unserer Kleinlederwaren. Ihre Suche nach einer Geldbörse, einem Geldbeutel, oder Geldbörsen im Allgemeinen sowie Taschen.

Ob für Damen oder Herren — für Sie oder Ihn — oder doch für den Beruf oder den Alltag oder passend zum Anlass — wir bieten Ihnen ein kleines Stück Natur Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft? Form von Leder, wobei hier ein hoher Grad an Individualität durch das Material Leder erziehlt wird, da es sich bei jedem einzelnen Stück, um eigenes Lederprodukt handelt.

Von der Maserung bis hin zur Farbgebung immer wieder ein Unikat. Sie können in den Kollektionen variieren und individuell gestalten. Visitenkartenetui über den Geldbeutel bis hin zur Tasche können Sie farbliche Accessoires für Ihre Saison bestimmen und wählen.

Urlaub — immer wieder beliebt, Etuis für Dokumente und Papiere und natürlich darf der Brustbeutel bzw.

Ebenfalls ein guter Begleiter bei einer Reise ist natürlich die Gürteltasche bzw. Gürtelgeldbörse oder auch die Bauchtasche. Sie finden in unserem Shop daher auch diverse Lederprodukte, welche sich einer großen Beliebtheit bei den Reiseaccessoires erfreuen. Gratis Service: Gürtel nach Mass auf der Stelle angepasst!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Weihnachten unter dem Regenbogen Der Berner Weihnachtsmarkt ist für Ursula Zbinden-Friedli etwas ganz Besonderes.

Da liegt ein Zauber über dem Herzen der Stadt und lässt den Marktplatz im Glanz vieler hundert Lichter und Kerzen erstrahlen. Es duftet nach Lebkuchen und anderen süßen oder auch deftigen weihnachtlichen Leckereien.

Wo es die übrigen elf Monate des Jahres ein wenig geschäftiger zugeht, kehrt nun eine gewisse Ruhe ein. Als verginge die Zeit plötzlich langsamer, schlendern die Besucher in aller Gelassenheit über den Markt, um an den vielen gemütlich anmutenden Weihnachtshäuschen Halt zu machen und zu stöbern. Frau Zbinden-Friedli, die als Kind ihre Großmutter zum Aushelfen auf den Berner Markt begleitete, hat den Markthandel so sehr im Blut wie die Faszination, mit der sie ihren Steinschmuck herstellt.

Unterstützt von ihrer Tochter, fertigt sie nach eigener Inspiration oder nach Auftrag der Kunden Stein- und Perlenketten, Armbänder und Ohrhänger. Neben den Artikeln aus eigener Produktion gibt es am Stand Trommelsteine bzw. Handschmeichler, Traumfänger, Klangkugeln und Mineralien zu kaufen. Grosser Beliebtheit erfreuen sich überdies die angebotenen Himalaja-Salzkristalllampen sowie Teelichter aus Himalajasalzkristall.

Wenn Sie einem lieben Menschen eine besondere Freude machen möchten, dann sind Sie bei Ursula Zbinden-Friedli genau richtig. Ein einmaliges Geschenk machen Sie beispielsweise mit einer personalisierten Steinkette, die sowohl für Erwachsene als auch für Babys und Kinder mit viel Liebe und Bedacht angefertigt wird. Neben Steinen in unterschiedlichen Grössen und den Farben des Regenbogens stehen hierfür verschiedene Zwischenstücke aus Silber oder vergoldetem Silber und passende Verschlüsse zur Auswahl.

Fühlen Sie sich also ganz herzlich eingeladen und lassen Sie sich vom Regenbogen auch im Dezember inspirieren. Von der Floristin zur Markthändlerin Silvia Stampfli ist in der gesamten Schweiz unterwegs und von April bis Oktober sowie zu Weihnachten auch auf dem Berner Markt anzutreffen, den sie besonders wegen seiner bunt gemischten nationalen und internationalen Kundschaft mag.

Markthändlerin ist sie seit dem Jahr 1985. In der Anfangszeit umfasste ihr Sortiment ausschliesslich Trockenblumen, später kamen Bilder und Geschenkartikel hinzu. Die Stärken des Marktes erkennt die Händlerin vor allem in der persönlichen Beratung, dem direkten Kundenkontakt und in den auf die Wünsche der Marktbesucher ausgerichteten Dienstleistungen.

Mit den angebotenen Artikeln hat sich die Händlerin auf die schöngeistige Dekoration spezialisiert. Immer wieder gern gekauft werden Aluminiumbilder sowie Aluminiumpostkarten. Erstere können, wie auch die Linenbilder, am Stand nach Wunsch des Kunden gerahmt werden. Speziell die Aluminiumbilder sind nur auf dem Markt erhältlich. Interessierte wählen unter zirka 1. Sämtliche Bilder, die Rahmen, das Glas und alles Zubehör stammen aus der Schweiz sowie aus Europa.

Darüber hinaus bietet Frau Stampfli dekorative Mobiles, Figuren aus Stein oder Bronze und jede Menge Engel an. Insbesondere die kleinen Engel wählen Kunden gern als Mitbringsel oder Aufmerksamkeit Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft?. Nicht ohne Grund war Silvia Stampfli einst als Floristin tätig. Sie liebt Blumen und schätzt deren natürliche Schönheit. Dass die Händlerin das Floristikhandwerk noch immer versteht, beweist die ebenfalls gern gekaufte Engelsfloristik, welche mit Blumen, Pflanzen, Naturmaterialen, Engelsfiguren sowie einem hohen Mass an Kreativität im eigenen Atelier herstellt wird.

Schauen Sie also einmal vorbei und bereiten Sie sich selbst oder einem lieben Menschen eine Freude! Übrigens: Am Stand erhalten Sie beim Kauf eines grossen Aluminiumbildes ein kleines gratis dazu. Nach em Uufschtelle vom Märitktschtand föh mir mit Choche aa, der Zucker wird e chli aaröschtet und das schmöckt halt au wieder für die meischte Lüüt wunderbar.

Wenn Dir Euch achtet, es isch nid nur a üsem Märitschtand Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft? guet schmöckt. Bim Bluemehädler desgliiche, und so wiiter. Üsi Düft sie üses Gschäft und mir produziere die Düft nid künschtlich, nei die Düft chöit Dir alli schmöcke uf em Märit.

Hinter all dene Düft schteit gäng e Händler oder e Händlerin, Eine Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft? Eini wo zur Sach schteit wo verchauft oder gmacht wird.

E Händler oder e Händlerin wo nid Anonym es Regal uufgfüllt het und wartet, bis der Eint oder Ander das Regal wieder leert. Ebefalls im Januar si mir nid aawäsend, de müesse mir üüs erhole vom Wiehnachtsmärit. Viel Schönes zu fairen Preisen Wenn Sie auf der Suche nach einem Geschenk sind, eine Sammelleidenschaft für Engel hegen oder gerne themenorientiert dekorieren, dann sind Sie am Marktstand von Bruno Klossner gerade richtig.

Seit dem Jahr 2001 ist er mit seinem Geschenkemarkt in Bern vertreten. Die Entscheidung, Markthändler zu werden, fiel ihm nicht schwer, denn er hatte schon immer Freude am Verkauf.

Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft?

Zudem war es ihm so möglich, mit bescheidenen Mitteln ein Geschäft aufzubauen und selbstständig tätig zu sein. Was er an Bern besonders schätzt, ist die Regelmässigkeit der Markttage, das Kundenpotential sowie das internationale Flair. Besuchen Sie Bruno Klossner an Dienstagen, Donnerstagen oder Samstagen auf dem Berner Markt! Natürlich baut er seinen Geschenkemarkt auch zur Hauptzeit der Geschenke — zu Weihnachten — für Sie auf. Bruno Klossners Angebot wechselt ständig, also werden Sie immer etwas entdecken, das Ihre Sammlung vervollständigt.

Bisweilen wird sie der eine oder andere liebevoll gearbeitete Artikel sicher auch in die Versuchung einer neuen Serie führen. Diese drolligen Engelsfiguren, welche zu Bruno Klossners Lieblingsartikeln zählen, werden Sie wahrscheinlich auch ohne spezielles Faible für Engel einfach gern haben.

Mit ihnen lassen sich beispielsweise Topfpflanzen dekorieren. Überdies geben Sie, statt der herkömmlichen Namenskarten, etwas ausgefallenere Sitzplatzmarkierer an Hochzeitstafeln ab. Neben der grössten Auswahl an Engeln hat der Geschenkemarkt eine ganze Reihe Frösche im Angebot.

Besonders für die Mini-Frösche auf Steinen begeistern sich die Kunden. Wahrscheinlich können sie schlichtweg nicht ignoriert werden, diese grünen Gesellen, von denen jeder einzelne die Ach-nimm-mich-doch-bitte-mit-Miene aufgesetzt hat. Abgesehen von Engeln und Fröschen finden Sie in Bruno Klossners Geschenkemarkt hübschen Modeschmuck, vor allem Armbänder, sowie einige Dekorationsartikel, welche ohne Zweifel perfekt in Ihren Garten passen.

Versäumen Sie es ausserdem nicht, auf den Aktionstisch zu schauen. Alles, was Sie dort sehen, bekommen Sie für nur 5 Franken. Herstellung von Gegenständen aus Holz ist komplett von Hand gefertigt, und wir bekommen die Einzelstücke durch ihre äußere Form und deren Umsetzung.

Präzisionsschneiden ermöglicht die Herstellung von Schubladen voll verwirklicht in dem gleichen Stück Holz zum Beispiel. Unsere Produkte sind zu 100 Prozent natürliche, die besonders geeignet für plaches zu schneiden ist. Madagassisches Handwerk für die Schweiz Fara Rasoloarimanana-Schroff hat es sich zum Ziel gemacht, die Schweizer von der Schönheit und der Einzigartigkeit des madagassischen Handwerks zu überzeugen. Inspiriert von ihrer Mutter, die ebenfalls madagassisches Handwerk verkaufte, ist sie seit dem Jahr 2004 als Marktfahrerin tätig.

Auf dem Berner Markt finden Besucher sie seit 2010 an Donnerstagen, häufig auch an Dienstagen und Samstagen. Die Nähe zu ihrem Wohnort sowie die aufgeschlossene Kundschaft machen den Markt der Schweizer Hauptstadt für die Händlerin zu etwas Besonderem.

Überdies schätzt sie den Zusammenhalt und das freundliche Miteinander. Falls Sie sich unter madagassischem Handwerk nichts vorstellen können, haben Sie einen Grund mehr, dem Marktstand einen Besuch abzustatten. Lassen Sie sich jedoch schon im Voraus gesagt sein, dass es an Ideenreichtum bisweilen kaum zu überbieten ist. So finden Sie am Marktstand beispielsweise Taschen in Hülle und Fülle.

Hergestellt aus Bast, Schilf oder Palmblättern, dienen die einen als reguläre Handtaschen, wohingegen andere Sie am liebsten zum Einkaufen oder an den Strand begleiten möchten. Wenn Sie ein wenig durch die Sonnenhutsektion stöbern, werden Sie zu jeder Tasche sicher auch eine passende Kopfbedeckung finden. Darüber hinaus wartet eine grosse Auswahl an hellem und dunklem Hornschmuck darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Ein anhaltender Verkaufsrenner sind die Autos am madagassischen Marktstand. Wie die Miniatur-Velos und -Motos sind Sie aus Büchsen hergestellt, die normalerweise im Müll landen. Das Besondere an den Autos und auch an allen anderen erhältlichen Waren ist, dass es Unikate sind. Jedes Stück wird mit viel Phantasie und Kreativität von Bekannten und Verwandten der Händlerin entworfen und schliesslich hergestellt.

Im Übrigen sind Bestellungen und Anfertigungen nach Wunsch jederzeit möglich. Falls Sie ein Auto aus einer speziellen Büchse oder eine Tasche mit individuellen Mustern und Farben hergestellt haben möchten, sprechen Sie einfach mit Frau Rasoloarimanana-Schroff.

Unsere schönen Sternenlichter Papiersterne leuchten Ihnen den Weg in die Weihnachtszeit. Wir haben für Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft? eine grosse Auswahl schönster und edler Papierkunstwerke zusammengestellt: Bedruckt, aus Batikpapieren, ausgestanzte Motive hinterklebt mit farbigem Papier, mit silbrigem Sternenstaub bestäubt, bis zu den edel mit Pailletten und Goldfäden bestickten, den ganzen Reigen kreativer Handwerkskunst. Lassen Sie sich verzaubern und nehmen Sie sich ein Stück Sternenhimmel mit nach Hause für eine festliche Weihnachtszeit.

Ein weiteres Highlight im wahrsten Sinne des Wortes sind unsere Feenlichter Lichterketten, für den Tannenbaum oder einfach als festlicher und besinnlicher Raumschmuck. Leuchtende Kugeln, Lampions, Lilien, Rosen, Minirosen, und viele weitere Motive in allen Farben. Auch die Lichterketten sind in liebevoller Handarbeit aus natürlichen Materialien wie skellettierten Gummibaumblättern, Ananasblättern, Rattan, Baumwolle und farbigem Papier für Sie entstanden.

Vom Baumschmuck bis zur Glitzerdose bieten wir für die Weihnachtszeit für jeden eine Geschenkidee, für jeden ein Licht. Betreuung und fachkompetente Beratung der Kundschaft am Stand gehört in erster Linie zum Aufgabengebiet der langjährigen Mitarbeiterin, Marktfrau und Asienkennerin Marianne Hirsbrunner.

Das Label Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft? nicht bloss Markenzeichen für kreative Mode in bestmöglicher Qualität. Insbesondere unsere Stammkundschaft kennt die Vorzüge unserer Ware. An dieser Stelle möchten wir all denen, die uns seit Jahren die Treue halten, ganz herzlich danken.

Der Märtex-Stand ist stets Teil des Marktes auf dem Waisenhausplatz. Es ist uns ein Anliegen, bei jeder Witterung für unsere Kunden dazu sein. Im Jahr 1991 wurde das Vorhaben in die Realität umgesetzt. Da sie anfangs nicht oft nach Bern kommen konnten, gaben Sie einen Teil ihrer Artikel einem Berner Händler mit. Der Verkauf lief hervorragend, was weitere Entscheidungen positiv beeinflusste. Einst begonnen mit einem Sortiment an Lederaccessoires und -bekleidung mit Airbrush Bildern, erfolgte alsbald die komplette Umstellung auf Batik- und Freizeitbekleidung.

Während des Sommers werden Batik- und Blumenkleider, Wickelröcke, Bademode und Flip Flops verkauft. Die Outdoorjacken wie auch die meisten anderen Artikel werden in Nepal nach den Vorgaben von Scheuermeiers hergestellt, was natürlich Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft? Menge Zeit und Geduld beansprucht — beides investiert das Ehepaar gern. Die Zufriedenheit der Kunden liegt Richard und Christina am Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft?, weshalb sie bestrebt sind, beste Qualität zu erschwinglichen Preisen auf den Markt zu bringen.

Ebenso wichtig ist dem Ehepaar jedoch, dass ihre Produkte unter fairen Bedingungen hergestellt werden. Darüber hinaus überzeugen sie sich bei Ihren Reisen regelmässig von den Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft?

Arbeitsbedingungen — genügend Pausen und Urlaub gehören dazu. Die Entscheidung Markthändler zu werden und nach Bern zu kommen, haben die beiden im Übrigen nie bereut. Sie fühlen sich sehr wohl in der gemütlichen Atmosphäre der Stadt. Helfer in der Weihnachtsküche Die Dezemberabende erstrahlen im Glanz von hundert Lichtern. Der aromatische Duft von Zimt und Vanille liegt in der Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft?.

Was bietet sich da mehr an als sich in kuschlig warme Wintersachen einzumummeln und einen Bummel über den Berner Weihnachtsmarkt zu unternehmen. Auch dieses Jahr zieht es wieder tausende Berner und Besucher ins Herz der schönen Schweizer Hauptstadt. Sie kommen zum Schlemmen und Glühweintrinken in geselliger Runde, zum Stöbern nach Geschenken und weihnachtlichen Accessoires. Inmitten der Markstände finden Sie auch den Stand von Bruno Kammermann — ein Spezialist in Sachen Küchenhelfer und somit erste Anlaufstelle, für all jene, die an den Weihnachtstagen einen Festschmaus zubereiten möchten.

Allen voran erhalten Sie hier Qualitätsprodukte von Börner, ein Hersteller, der vor allem für seine Gemüsehobel bekannt ist. Neben eben diesen Hobeln, Reiben und Schneiden — einzeln oder im Set — warten eine Reihe anderer praktische Helfer darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Mit der Nudelfee zaubern Sie Spätzle, Bandnudeln oder Spaghetti innerhalb kürzester Zeit. Mit den Turbo-Schälern entschalen Sie Kartoffeln, Gemüse und Obst nicht nur schnell sondern auch effizient. Mit den Genius Knoblauchschneidern zerkleinern Sie die Zehen in winzige Würfel und würzen Ihre Speisen in exakten Dosen. Wenn Sie Ihrem Weihnachtsbraten oder den zuzubereitenden Gemüsebeilagen mit dem Messer zuleibe rücken, sollten Sie sichergehen, dass diese gut geschärft sind.

Bei Bruno Kammermann gibt es handliche Schleifgeräte, die sich für alle Klingen eignen. Nutzen Sie also die Gelegenheit und schauen Sie einmal an Bruno Kammermanns Marktstand vorbei. Der Händler berät Sie gern in allen Fragen rund um praktische Küchenhelfer. Und sollten Sie einen Sack voll Nüsse gekauft haben und künftig nur noch die Schale, nicht mehr die leckere Nuss knacken wollen, dann nehmen Sie am besten auch den Top Cracker Nussknacker mit.

Dieses Multifunktionsgerät knackt sowohl winzig kleine als auch grosse hartschalige Nüsse und öffnet an Neujahr sogar Ihre Champagnerflaschen. Seit mindestens 5 Generationen arbeitet die Familie Strazzini in der Marroni-Branche und beliefert Marroni-Stände im Grossteil der Schweiz.

Geschichte der Kastanien und Marroni aus den Ländern des Kaukasus, dem gebirgigen Gebiet zwischen schwarzem Meer und kaspischem Meer. Die Römer waren nicht nur von der Frucht so begeistert, sondern auch vom Holz, das sich wegen dem hohen Gehalt an Tannin auch für Witterungsbeständige Bauten eignete. Da die Kastanienbäume auch bei einer Höhe von 1000 MüM noch wachsen, war der Anbau von Marroni-Bäumen geradezu prädestiniert. Mit der Ausdehnung des römischen Reiches verbreitete sich auch die Kastaninkultur.

Auch nördlich der Alpen schlugen die mächtigen Kastanienbäume Wurzeln. In der Südschweiz etablierte sich die Kastanienkultur vor rund 1000 Jahren. Die Zuname der mittleren Temperatur begünstigte den Anbau bis in die oberen alpinen Tälern. Auf diesen Kargen Schollen wuchs kaum genug Getreide fürs tägliche Brot. In Tat und Wahrheit lieferten Kastanienbäume auf den mageren Seitenhängen der Alpen zwei bis dreimal mehr Kalorien pro kultivierte Einheit als der Getreidebau.

Für mehr Information betreffend Marroni finden Sie auf unserer Homepage weitere interessante Fakten zum Thema anschauen. Für Ihr Interesse an unserem Produkt danken ich Ihnen ganz herzlich und hoffe sehr, Sie in der nächsten Zeit an unserem Stand am Waisenhausplatz begrüssen zu dürfen!!

Gerne bedienen wir Sie, sofern sie geimpft oder genesen sind, zuunterst auf dem Waisenhausplatz, beim Meret Oppenheim Brunnen. Seit 2012 lädt der Platzhirsch direkt vor dem grössten Weihnachtsbaum von Bern zu kulinarischen Genüssen ein. Geniessen Sie Glühwein oder einen Apfelunsch und treffen Sie ihre Liebsten. Sehr beliebt sind auch das Fondue und das feine Raclette.

Wohin Du auch gehst, gehe mit Deinem Herzen! Durch Zufall wurde ich, Marqurard Steiner, vor bald 20 Jahren Markthändler. Und wie der Name verpflichtet, Steinhändler. Dass Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft? diese Tätigkeit nun schon so lange ausübe, Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft? Beweis, wieviel Freude mir der Job bereitet. Nach Bern komme ich besonders gern, weil ich sowohl die Professionalität der Händler als auch das Ambiente des Marktes schätze.

Auf den Weihnachtsmärkten empfinde ich eben jenes Ambiente als besonders stimmungsvoll. Neben der Berner Stammkunden zählen Touristen aus der Schweiz und vielen anderen Ländern zu den Besuchern meines Standes. Die Schmuckstücke stammen entweder aus der eigenen Manufaktur oder aus Familienbetrieben mit denen ich schon seit Jahren zusammenarbeite. Zu meinen Lieblingsartikeln gehören die handgefassten Steinringe. Besuchen Sie den Marktstand beim Kiosk Metro an Dienstagen und Samstagen auf dem Waisenhausplatz!

Er ist seit vielen Jahren auf dem Markt unterwegsund leidenschaftlicher Strahler und Steinexperte. Meier Auskunft über sein Fachwissen, über Fundorte und über Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft? Heilkraft der Steine. Reparaturen und Spezialanfertigungen bearbeitet er in seiner Steinwerkstatt. Musikinstrumente der Welt Durch die Liebe zum Reisen und der Musik entstand unser Geschäft.

Jedes Jahr reisen wir in fremde Länder, um neue Musikinstrumente Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft? entdecken und zu fabrizieren. Wir legen grossen Wert darauf, dass die Musikinstrumente unter fairen Arbeitsbedingungen und aus ökologisch nachhaltigen Ressourcen stammen. Dies können wir garantieren, da wir selber vor Platz sind. Mehr Informationen finden Sie unter Und unter Projekten: unser Wiederaufforstungsprojekt in Mali, Westafrika.

Wir freuen uns Sie an unserem Stand begrüssen zu dürfen. Ab 1983 erweiterte sich das Team mit Reinhard Lätt. Er übernahm die Leitung der Schreinerei.

Von 1989 bis 1996 betätigte sich Fabrizio Crivellaro als Angestellter im Verkauf auf Märkten. Seit 2001 führen Dora und Peter Wüthrich das Atelier zu zweit. August 1978 war der Märit-Start am Bäremärit auf dem Waisenhausplatz. Was gut begann wurde natürlich fortgesetzt. Und so stellten wir auch auf anderen Märkten in der Schweiz aus. In den ersten fünf Jahren produzierten wir Kerzen aus reinem Stearin, importierten Lederstiefel aus Kreta, Wolldecken aus Tunesien und vieles mehr.

Wieder im August, 1983, begannen wir mit der Herstellung von Carrom-Brettern und Spieltischen. Dazu bauten wir eine eigene Schreinerei auf. Seit diesem Zeitpunkt beliefern wir den Spiele-Fachmarkt in der Schweiz. Ein grosser Einschnitt war dann im Dezember 1987. Unser Wohnhaus mit Werkstatt im Trub brannte bis auf die Grundmauern nieder. Wir stellten in Frankfurt aus und 1994 folgte dann die Spielwarenmesse in Nürnberg. Die Qualität unserer Carroms und Spieltische überzeugte, und so konnten wir uns auch im Fachhandel in Deutschland etablieren.

Das Angebot Ab 1990 erweiterten wir unser Sortiment, so dass wir nun nebst den Carroms aus eigener Produktion auch Handel mit verschiedenen Spielbrettern, Spielen und Spielzeug betreiben.

Heute führen wir auch ein sehr umfangreiches und exklusives Schach- und Backgammon-Sortiment. Dank unserer Präsenz und Erfahrung seit 1978 konnten wir uns einen guten Namen erarbeiten sowie eine starke Stammkundschaft aufbauen.

So danken wir an dieser Stelle allen ganz herzlich, für das uns entgegengebrachte Vertrauen. Wir verkaufen Schmuck und wollen uns von Massenprodukten unterscheiden. So arbeiten wir seit vielen Jahren mit unserem Silberschmied in Bali zusammen, wo wir Schmuck nach unseren Vorstellungen herstellen lassen. Klangkugeln — auch Schwangerschafts- Kugeln — sind zeitlos beliebt und wir bieten immer eine schöne Auswahl an. Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft? setzen unser Alu- Perlmutt- und Muschel- Schmuck.

Unsere Fingerringe aus massivem Silber finden sie bei uns in allen Größen und zu Preisen die immer wieder für Staunen sorgen — es lohnt sich, bei uns vorbei zuschauen. Vielfalt in Form von Silber, Bronze und Kokosholz Bernardo Antonio Peppino hat etwas, das nicht viele Menschen haben: seinen Traumberuf. Er stellt Schmuck her und verkauft diesen, neben anderen eingekauften Stücken, auf dem Berner Markt.

Händler ist er bereits seit dreißig Jahren, wovon er zehn im Ausland verbracht hat. Da er aus Bern stammt, war er sehr um einen festen Standplatz bemüht.

Es dauerte jedoch einige Jahre, bis Tony Peppinos Geduld endlich belohnt wurde. Bis dato kam er oftmals auf gut Glück vorbei und hoffte, dass ein Platz frei wurde. Nicht allzu häufig zu finden und daher ein Verkaufsrenner sind die Ohrringe aus Kokosnussholz.

Passend dazu gibt es auch Armbänder und Ketten. Ohnehin arbeitet Tony Peppino mit vielen verschiedenen Materialien. Neben den Schmuckstücken aus Echtsilber und Holz werden Sie an seinem Marktstand ähnlich schöne Sachen aus Horn, Muscheln, Bronze und sogar aus Pflanzensamen entdecken. Fragt man Tony Peppino nach seinem Lieblingsartikel, dann verweist er auf ein Lederarmband mit Silberverschluss, welches er, wie eine Reihe anderer Armbänder, selbst hergestellt hat.

Da Tony Peppino nun einmal seinen Traumberuf am Ort seiner Wünsche ausübt, kommt er natürlich überaus gern auf den Berner Marktplatz. Übrigens: Wer sich schwer darin tut, für andere das Passende auszusuchen, kann auf einen Geschenkgutschein zurückgreifen. Folgen Sie dem Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln und besuchen Sie auch Frau Frommlets anheimelnd winterlich dekorierten Weihnachtsstand, um nach neuen Lieblingsstücken für sich selbst oder zum Verschenken zu stöbern.

Der Name Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft? kommt aus dem Indonesischen und bedeutet schlicht und schön: Schmetterling — ein warmer Gedanke in einer Jahreszeit, in der Schneeflocken statt Schmetterlingen über den Berner Markt tanzen.

Kupfersaal

Kupu-Kupu steht also für die farbenfrohen, sowohl zeitgemässen als auch traditionellen Kunsthandwerksartikel, welche die Händlerin vorzugsweise von Familienbetrieben aus asiatischen Ländern, zum Teil auch aus Peru und Ecuador bezieht.

Was Regula Frommlet einst dazu bewegt hat, Markthändlerin zu werden waren die Natur des Handels selbst, die Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft?, die Möglichkeit des direkten Kundenkontaktes sowie das Bedürfnis unter freiem Himmel zu arbeiten. Natürlich ist sie auch im Winter nicht davon abzuhalten, und momentan von Kopf bis Fuss auf die Adventszeit eingestellt. So gibt es an ihrem Stand aktuell viele kreative Accessoires und kuschlige Strickjacken zu kaufen.

Immer ein Highlight unter dem Weihnachtsbaum ist der Kupu-Kupu-Schmuck — sei er aus Edelstahl, Silber, Holz oder Bohnen. Wer nach einer ganz persönlichen Weihnachtsüberraschung sucht, ist ebenso gut beraten, denn individuelle Wünsche werden in Bestellungen nach Mass realisiert. Vielleicht soll es auch ein aussergewöhnlicher Ring für die Frau Ihres Herzens sein? Dann sind Ihnen die Allianzringe zu empfehlen. Nacheinander zu verschiedenen Anlässen geschenkt, stärken sie die Bande zu einem geliebten Menschen.

Wie der Name andeutet, werden sie in einer Allianz am selben Finger getragen. Den Anfang macht oftmals ein Verlobungsring, in den ein Zikonia eingefasst ist.

Ihm folgen weitere Ringe, möglicherweise verziert mit anderen Steinen. Ein runder Geburtstag, die Geburt eines Kindes, ein beruflicher Erfolg, ein Jubiläum oder eben das nächste Weihnachtsfest bieten sich als Anlass zum Schenken und Alliieren an. Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft?

Geschäft ist seit 1983 unterwegs. Wie unser Firmenname, so der Inhalt: Silberschmuck vom Feinsten. Zirka 60% des Schmucks sind eigene Entwürfe, den Rest kaufen wir nach unserem Geschmack ein.

Von Nasenstecker bis Fusskette, von Zuchtperle bis Perlmutter, von Lavakette, Fingerring, Ohrring über Lapislazuli… wir bieten eine grosse Auswahl an. In unserem Atelier erledigen wir Reparaturen und Änderungen. Sie finden uns hauptsächlich in Bern Waisenhausplatz: Dienstag und Samstag ganzes JahrDonnerstag von April bis Oktober Weihnachtsmarkt in Dezember.

Alle von uns verwendeten Rohstoffe sind naturrein und nachwachsend. Unsere Murmeli-Kräutersalben, Öle und die Alpine Körperpflege sind 100% natürlich und frei von Paraffinen ErdölproduktenMikroplastik oder Palmöl.

Für Wer hat die meisten Tonträger der Welt verkauft? kein Trend, sondern eine Grundhaltung seit 1992. Unsere Salben, Öle und die Alpine Körperpflege enthalten keine künstlichen Konservierungs- Duft- oder Farbstoffe. Schweizer Naturprodukt Handarbeit aus Frutigen im Berner Oberland. Unsere bewährten Murmeli-Kräutersalben, Öle und die Alpine Körperpflege stellen wir nach altem Rezept mit Sonnenstrom der eigenen Photovoltaik-Anlage her.

Unsere Holzprodukte werden in Schweizer Werkstätten von Menschen mit Beeinträchtigung gefertigt. Wir sind Hersteller Seit 1992! Mit viel Erfahrung stellen wir unsere Murmeli- Kräutersalben und die Alpine Körperpflege in sorgfältiger Handarbeit selbst her. Nur so haben wir die vollständige Kontrolle über die Herkunft und die Verwendung der behutsam ausgewählten Inhaltsstoffe. Einheimische Rohstoffe Das Murmeltieröl und die Wildfette für unsere Murmeli-Kräutersalben stammen direkt von Schweizer Jägern.

Pflanzen für die Alpine Körperpflege bauen wir wenn möglich selbst an oder beschaffen diese in unserer Region. Auch das Tannenharz gewinnen wir von Kandertaler Bäumen. Zudem wächst das Holz für unsere Hobel zu einem grossen Teil in Schweizer Wäldern. Seit 1992 Unsere Murmeli-Kräutersalbe stellen wir seit 1992 in Handarbeit in unserem Familienbetrieb in Frutigen her. Gegründet von Andreas Schmid, wird die puralpina heute in der zweiten Generation von den Söhnen Silvan und Reto weitergeführt.

Tell us about you

Find us at the office

Hallaran- Gromley street no. 38, 38408 Dodoma, Tanzania

Give us a ring

Chelci Patoka
+98 278 710 671
Mon - Fri, 9:00-20:00

Reach out