Question: Welchem Land gehört Tallinn?

Die estnische Hauptstadt ist der politische, kulturelle und wirtschaftliche Mittelpunkt des Landes. Viele Jahre regierten hier die Dänen, daher auch der Name Tallinn, was so viel bedeutet wie die dänische Stadt.Die estnische

In welchem Land ist Estonia?

Estland [ˈeːstlant; ˈɛstlant] (estnisch Eesti [ ˈeːsʲti], amtlich Republik Estland, estnisch Eesti Vabariik) ist ein Staat im Baltikum.

Wie nennen die Talliner Ihr Land?

Republik Estland ab 1991 August 1991, zur Zeit des Moskauer Putsches, erneut zur Hauptstadt eines unabhängigen Estlands.

Ist Estland und Estonia das gleiche?

Estonia steht für: Estland in der lateinischen, englischen und vielen weiteren Sprachen. Estonia (Schiff, 1980), ein 1994 gesunkenes Fährschiff. ... Nationaloper Estonia, das Opern- und Konzerthaus von Tallinn.

Wohin gehört Estland?

Estland liegt im Norden des Baltikums und grenzt im Osten an Russland, im Süden an Lettland und im Westen und Norden an die Ostsee.

Wie tief liegt die Estonia?

80 Meter Nun soll das Gesetz geändert werden, mit dem die Estonia in 80 Meter Tiefe zum Seegrab erklärt wurde. Das Wrack der 1994 in der Ostsee gesunkenen Fähre Estonia soll erstmals in Tauchgängen untersucht werden.

Wir sehen uns an, was in der vorletzten Folge der aktuellen Picard-Staffel drinsteckt. Wie immer gilt: Achtung Spoiler! Dass die vorliegende Folge Kontroversen auslöst, dürfte nach diesem Ende klar sein. Und die dann eben alles umkrempeln. Und genau genommen hat auch diese Folge ihre Momente, versteht mich nicht falsch. Es gibt hier jedoch derart viele Plot Holes, dass es teilweise einfach nicht mehr schön ist. Angriff der Borg Die Folge beginnt mit dem Angriff der Borg auf die La Sirena.

Rios und Teresa können Welchem Land gehört Tallinn? fix zu Picard aufs Weingut fliehen, bevor die Schlacht beginnt. Aber halt, was erzähle ich da?

Kieler Sanierungsgebiet Holtenau Ost

Es gibt keine charakteristischen Sachen, wie etwa Kraftfelder oder ähnliche technische Gimmicks, welche die Phaserschüsse abwehren. Im Gegenteil, sie feuern einfach nur mit ihren Maschinengewehren des Jahres 2024. Okay, zu der Zeit gab es für die Borg noch keine Energiewaffen.

Zugegeben, neben einem Treffer bei Rios gilt das auch für die Borg, von daher….

Welchem Land gehört Tallinn?

Sind es Drohnen oder doch nur Söldner? Und am Ende darf Picard sogar mit einer Waffe aus dem Zweiten Weltkrieg die nach fast 100 Jahren noch einwandfrei funktioniert besser zielen als alle Söldner zusammen. Der Treffer bei Rios dient dann auch nur dazu, ihn und Teresa aus dem Spiel zu nehmen. Und hier macht man dann in Folge halt leider alles zunichte, was man bezüglich Rios in den letzten Folgen aufgebaut hat.

Teresa darf zwar noch sagen, dass er bitte bleiben möge, aber Rios hat erkannt, dass er zu seinen Freunden gehört — und tschüss! Das sah halt die letzten Folgen noch total anders aus und wirkt an der Stelle total abgewürgt. Da lag es eben nahe. Okay, was nicht ist, kann ja noch werden.

Trotzdem glaube ich nicht, dass wir Teresa nächste Woche nochmal sehen werden. Überdies dient Rios Rückkehr dann nur dem Zweck, ihn nochmal kurz in einer Actionsequenz glänzen zu lassen. Wobei ich mich an der Stelle eh gefragt habe, warum die Drohnen nicht einfach aufhören. Immerhin war Agnes zu dem Zeitpunkt der Handlung mit der Borg-Königin schon bei den Friedensverhandlungen.

Nun ja… Von Bösewichtern und Seven und Cameos Ebenso halbgar kommt an der Stelle auch Soong daher. Der ist nun ganz auf dem Bösewicht-Trip. Und warum er noch ewig lange mit Picard verhandeln will, wird wohl ebenso ein Rätsel bleiben, hat er doch eh nur vor, die Crew umzubringen. Damit, dass er die Spuren auf dem Boden sieht, kann ich an der Stelle sogar leben. Allerdings vermag mich die kleine Explosion auch hier nicht so ganz überzeugen.

Die hinterlässt nämlich auch keinerlei Spuren. Aber diese Fehler sind leider auch meinen Mitzuschauern aufgefallen, die eigentlich nicht auf Logiklöcher achten. Und das will was heißen. Zurück zu Seven und Raffi. Wozu dann das Ganze Versteckspiel, wenn man von Anfang an einfach drauf los hätte stürmen können? Dass Seven zunächst abgelehnt wird an der Sternenflotte, nehme ich sogar noch hin.

Es ist halt die rassistische Sternenflotte aus der ersten Staffel, die erst dort abgelöst wurde. Leider haben die Autoren auch hier wieder geschludert, denn Icheb starb in Season 1 in Sternenflottenuniform, war also wohl Mitglied. Also warum hätte man Seven ablehnen sollen, die ja noch einen Ticken menschlicher war?

Hinterlasst uns gerne in den Kommentaren Themen, Fragen oder Meinungen, die Sebastian, Andreas, Tom, Matthias und Christopher diskutieren sollen. Wir freuen uns auf euren Input! Genauso wenig hat man auch wieder Picards Bruder berücksichtigt, aber dazu später mehr.

Die Tentakel der Königin hatte man an der Stelle wohl gar nicht auf dem Schirm? Etwas merkwürdig daran ist aber, warum sich alle diesbezüglich so wundern. Im Grunde wurde nur der Status Quo wieder hergestellt. Klar, Seven ist nach der Änderung der Zeitlinie in ihren neuen Welchem Land gehört Tallinn?

geschlüpft. Die Frage wäre an der Stelle wohl eher, ob sie nicht sowieso nach dem Wiederherstellen der Zeitlinie wie früher ausgesehen hätte? Ich gehe Welchem Land gehört Tallinn? mit, dass jeder auf der La Sirena als Holo gescannt wird.

Das hat man in Staffel 1 schon gesehen, auch wenn ein Rios-Kampfhologramm hier logischer gewesen wäre. Aber die Erinnerungen und Fähigkeiten? Noch dazu im Moment des Todes? Wie soll das bitte gehen? Dann hätte man Picard in Staffel 1 auch einfach einen Holokörper geben können. Sorry, aber das Ganze ergibt halt leider keinen Sinn und ist nur dazu da, um Raffi eine Abschiedsszene mit Elnor zu geben. Wie überhaupt die ganze Sequenz mit Elnor nur dazu da ist, um Evan Evagora nochmal irgendwie zu beschäftigen.

Wie eben auch bei Isa Briones die Folgen davor. Ich bin kein Fan der Figur Elnor und bin auch überhaupt nicht böse, wenn er nach diesem Auftritt endgültig im Nirwana verschwindet. Weil schon seit Staffel 1 weiß man, dass überall auf der La Sirena Holo-Emitter Welchem Land gehört Tallinn?, er braucht ihn eigentlich gar nicht. Und kann er sich nicht entstofflichen und damit quasi immun gegen Schüsse machen? Die Retcons Womit wir auch schon bei den beiden Knackpunkten der Folge wären: den Retcons.

Zum einen ist da Picards Kindheitstrauma, das hier endlich aufgelöst wird. Das kommt im Kontext der Folge zwar etwas unpassend daher und hätte bei Welchem Land gehört Tallinn?

Seelenstriptease in Folge 7 auch irgendwie besser gepasst. Aber gut, im Grunde kann man damit leben. Ob man das jetzt gebraucht hätte, steht wiederum auf einem anderen Blatt. Aktuell sehe ich nämlich nicht, wie das Picard helfen soll, mit Laris eine Beziehung aufzubauen? Alt und neu: Yvette damals und heute Kann man machen.

Aber wie gesagt, Picard hatte schon früher Beziehungen. Einen Hauch von Charaktertiefe gibt es immerhin der Figur, auch wenn sein Welchem Land gehört Tallinn?, wie bereits erwähnt, erneut fehlt. Etwas schwerwiegender sehe ich da schon die Sache mit den Borg. Denn hier leistet Agnes der Queen Widerstand — und kommt am Ende sogar zu einer Friedensverhandlung mit ihr. Die Borg, das missverstandene Wesen? Kaum zu Welchem Land gehört Tallinn?, aber generell habe ich auch damit keine Probleme.

Insofern beginnt es wohl wirklich erst mit der ersten Folge und die Person in der Haube der neuen Borg Queen dürfte wohl Agnes sein.

Welchem Land gehört Tallinn?

Zudem darf man auch nicht vergessen, dass es sich um eine Königin aus einer alternativen Zeitlinie handelt. Sodass die Königinnen im Prime-Universum also Welchem Land gehört Tallinn? ticken können. Von daher macht für mich nur ein zweiter Borg-Zweig Sinn, außer sie stoßen das Ganze nächste Woche nochmal um. Wir stehen zwar auf derselben Seite, zum Abschied hinterlasse ich euch aber ein Rätsel. Warum die Königin sich dann aber mit einem weiteren Rätsel verabschiedet? Tja, das ist eine Frage für nächste Woche….

Seine ersten Buchrezensionen zu Star Welchem Land gehört Tallinn? Büchern erschienen schon 1995 im Alter von 16 Jahren im Star Trek Fanclub. Seit 2006 schreibt er auch Online Rezensionen ab 2009 Trekzone-Exklusiv Welchem Land gehört Tallinn?

hat kürzlich seine 2000. Schwer verständlich, wie der Rezensent zu einer so positiven Wertung kommen kann. Es passt doch null Komma nichts in der Staffel und speziell in dieser Episode zusammen. Alleine die innere Logik ist so ein schweres Defizit, dass es mir unmöglich ist, hier noch irgendetwas Anerkennenswertes zu finden. Nein, nicht mal die Effekte waren gut.

Das Star Trek-Land ist abgebrannt. Eigentlich fand ich mich ja von der Folge gut unterhalten und wollte ursprünglich drei Sterne vergeben. Nachdem ich nun darüber geschrieben habe und die eklatanten Plot Holes noch mehr aufgefallen sind, werden es mit Wohlwollen leider nur 2.

Für Anfragen betreffend Artikel- oder Newsübernahme wenden Sie sich bitte an die Redaktionsleitung. Auf dieser Website wird zu anderen Seiten im Internet verlinkt. Für die Inhalte auf diesen Seiten von Dritten kann keine Verantwortung übernommen werden. Die Inhalte auf dieser und den meisten verlinkten Seiten sind unverbindlich für Kinder und Jugendliche über 12 Jahren geeignet.

Tell us about you

Find us at the office

Hallaran- Gromley street no. 38, 38408 Dodoma, Tanzania

Give us a ring

Chelci Patoka
+98 278 710 671
Mon - Fri, 9:00-20:00

Reach out